Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)

TÜV: Papierhandtücher am hygienischsten
24 Prozent weniger Keime - 72 Prozent bevorzugen Papierhandtücher

    Berlin/Bonn (ots) - Händewaschen ist eine der einfachsten und wichtigsten Maßnahmen zur Krankheitsvorbeugung. Neben dem Waschen ist aber vor allem eine keimmindernde Trocknungsmethode wichtig. Die TÜV Rheinland Group hat jetzt in einer aktuellen Studie den absoluten Hygiene-Vorsprung von Papierhandtüchern gegenüber anderen Trocknungsmethoden bestätigt. 24 Prozent weniger Keime fanden sich auf der Haut von Versuchspersonen, wenn diese sich mit Papierhandtüchern die Hände getrocknet hatten. Die Stoffhandtuchrolle brachte es nur auf eine Verminderung von 4 Prozent, während die Heißlufttrocknung die Bakterienzahl auf den Händen mehr als verdoppelte.

    Hände sind einer der wichtigsten Überträger für Infektionserreger in Medizin, Industrie und Haushalt. Sie spielen vor allem bei der Übertragung von Magen-Darm- und Atemwegs-Infektionen eine große Rolle. Der TÜV hat deshalb eine Gruppe von Testpersonen einer Untersuchung mit verschiedenen Hand-Trocknungsmethoden unterzogen. Dabei wurden die Hände vor und nach dem Waschen mit einer Flüssigseife sowie nach der abschließenden Trocknung untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass das Händewaschen zunächst Keime aus tieferen Hautschichten hervorspült und die Bakterienzahl sogar erhöht. Erst durch das Trocknen mit Papierhandtüchern wird sie wieder deutlich gegenüber der Verkeimung vor dem Waschen reduziert. Die Forscher führen dies auch auf die höhere Saugwirkung des Papiers zurück.

    In einer Befragung der Testpersonen wurden die drei Trocknungsmethoden auch hinsichtlich Einfachheit, Funktionalität und Sanftheit bewertet. Auch hier lagen Papierhandtücher an der Spitze. Auf die Frage, welche Art der Trocknung sie gerne vorfinden möchten, bevorzugten 72 Prozent der Teilnehmer Papier, 19 Prozent Stoff und nur 9 Prozent die Heißlufttrocknung.

    Bilder zum Thema Handtrocknung unter:     http://www.vdp-online.de/bildgalerie/handhygiene/

ots Originaltext: Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Gregor Andreas Geiger
Verband Deutscher Papierfabriken
Adenauerallee 55
53113 Bonn
Tel.: 0228 / 267 05 - 30
Mail: GA.Geiger@vdp-online.de



Weitere Meldungen: Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)

Das könnte Sie auch interessieren: