Diskeeper Corporation Europe

Defragmentierung als Abhilfe gegen "Computerkrebs"?

East Grinstead, England (ots/PRNewswire) - - Für technische Redakteure Auch wenn Viren und Spyware berüchtigter sind, stellt die Fragmentierung eine schleichende Bedrohung dar, die in allen Computern und Netzwerken auf Windows-Basis lauert. Die Prognose ist unvermeidlich für diejenigen, die nichts dagegen tun. Alle wissen über das zerstörerische Wesen von Computerviren Bescheid. Sie sind gemein, gefährlich und zum Zerstören von Computern und Netzwerken vorgesehen. Spyware und Adware sind auch berüchtigt für die Störungen, die sie verursachen können und werden nun von einigen Fachleuten als schlimmer als Viren eingeschätzt. Wenn Sie aber einen Windows-Rechner haben, lauert darin ein verstecktes Problem, das schliesslich zur Verstümmelung und zum Tod Ihres Systems führen wird. Dieses versteckte Problem nennt man Fragmentierung, und die einzige Lösung zur Abhilfe gegen die vielen damit verbundenen Probleme ist die regelmässige Defragmentierung Ihres Systems. Fragmentierung ist die Streuung von Information über die Festplatte in nicht miteinander verbundenen Bits und Teilen. Dies geschieht, weil beim Schreiben von Informationen auf die Festplatte nicht alle Dateien exakt zusammen als ein Teil, wie es sein müsste, gelegt werden können. Wenn die Datei zu gross ist, um als ein Teil zusammen an einer Stelle abgelegt zu werden, teilt das Betriebssystem die Datei auf, indem Teile der Datei dort abgelegt werden, wo das Betriebssystem Platz findet. Anders ausgedrückt ist die Fragmentierung im System integriert, und ob Sie es glauben oder nicht, die meisten Computer haben bereits Fragmentierung, bevor Sie sie das erste mal zu Hause benutzen. Das heimtückische Wesen der Fragmentierung liegt in der Tatsache, dass sie ein leiser Killer des Computersystems ist. Wie ihr biologisches Pendant metastasiert die Fragmentierung langsam durch das System, wächst und würgt Ressourcen durch seine Verstopfung des Systems mit Bits und Daten ab. Die Symptome zeigen sich zuerst in Form von niedrigerer Leistung, immer länger dauernden Hochfahrzeiten und immer langsameren Ladezeiten für Programme. Irgendwann hängt sich dann Ihr Computer aus keinem offensichtlichen Grund auf. Natürlich können Sie das System wieder neu starten, aber diese Episoden kommen immer häufiger vor, bis es eines Tages zum Absturz kommt. Ihr System wird vollkommen abgeschaltet. Gleiches gilt für Netzwerke und Server, in bzw. auf denen grosse Informationsmengen gespeichert und verarbeitet werden. In einer Netzwerkumgebung verschlimmert sich die Situation um ein Vielfaches und wird wesentlich teurer, wenn das System schliesslich abgeschaltet wird. Wie berichtet ist Fragmentierung unvermeidbar. Sie können sie nicht stoppen, aber mit einer guten Defragmentierung oder einem Defragmentierungsprogramm damit umgehen und sie unter Kontrolle halten. Ein Defragmentierungsprogramm nimmt alle verstreuten Informationsteile und legt sie so zusammen, wie sie von Anfang an gelegt werden hätten müssen . Dateien sind dann nicht mehr länger auf der gesamten Festplatte verteilt. Der Lese- und Schreibkopf braucht dann nicht mehr hektisch die gesamte Festplatte überfliegen, damit Sie an Ihre Information gelangen. Aber sehen Sie sich vor! Genau wie in der Medizin werden nicht alle Defragmentierungsprogramme gleich. Unternehmen wie Diskeeper Corporation (www.DiskeeperEurope.com) stellen sogar Defragmentierungsprogramme an, die Sie einstellen und sich selbst überlassen können, damit diese schnell und automatisch die Festplatte auf Topleistung unterhalten, während sie nahtlos im Hintergrund laufen. Es gibt sogar noch leistungsfähigere Defragmentierungsprogramme für anspruchsvolle und Netzwerk-Benutzer. Am besten ist jedoch eines dieser Produkte herunterzuladen und selbst zu vergleichen. Die meisten Unternehmen bieten freie Downloads an. Im Vergleich zu den Kosten einer Neuanschaffung stellt die Defragmentierung ein relativ günstiges Mittel zur Rettung Ihres Systems vor sicherem Verhängnis dar. "Computerkrebs" kann mit Erfolg behandelt werden, wenn Sie wissen, was dagegen zu tun ist und effektive Massnahmen vorgenommen werden. ots Originaltext: Diskeeper Corporation Europe Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner: Rachel Gamble, Tel.: +44-(0)1342-327477, E-Mail: pr@DiskeeperEurope.com

Das könnte Sie auch interessieren: