Banco Bradesco S.A.

Bekanntgabe der Erträge der Banco Bradesco für das 4. Quartal 2006

    Sao Paulo, Brasilien (ots/PRNewswire) -

    Banco Bradesco (NYSE: BBD) verzeichnete im Jahr 2006 Nettoerträge in Höhe von R$ 6,649 Mrd., ausgenommen ausserordentliche Ereignisse im Berichtszeitraum und Goodwill-Abschreibungen für das 1. Halbjahr 2006.

    Der ausgewiesene Nettogewinn, bereinigt um ausserordentliche Ereignisse und Goodwill-Abschreibungen des ersten Halbjahres 2006, wird wie folgt bekannt gegeben:

@@start.t1@@                                                                                                         in Mio. R$
              Auswirkungen auf den Nettogewinn          4. Quartal/06            Jahr/06
      Ausgewiesener Nettogewinn                                  1.703                    5.054
      Ausserordentliche Ereignisse im Berichtszeitraum:
      (+) Vollständige Abschreibung von Goodwill-
              Salden im 3. Quartal 2006                                 -                    2.109
      (-) Verkauf von Kapitalanlagen in Usiminas         (219)                    (219)
      (+) Ergänzende Rückstellung für Tarifverhand-
            lungen                                                                 -                        309
      (+) Ausserordentlicher nichtversicherungstech-
              nischer Aufwand für Krankenversicherungen    387                        387
      (-) Aktivierte Steuergutschrift aus vorherigen
            Zeiträumen                                                      (194)                    (398)
      (-) Steuerliche Auswirkungen                                 (57)                    (879)
      Wiederkehrender Nettogewinn                                1.620                    6.363
      (+) Goodwill-Abschreibung - 1. Halbjahr 06              -                        433
      (-) Steuerliche Auswirkung der Goodwill-
            Abschreibung                                                        -                      (147)
      Wiederkehrender Nettogewinn, bereinigt um Good-
        will-Abschreibungen des 1. Halbjahres 2006      1.620                    6.649@@end@@

    Zu Vergleichs- und Analysezwecken wird in dieser Pressemitteilung sowie in unserem Bericht zur Wirtschafts- und Finanzanalyse (auf unserer Website verfügbar) der wiederkehrende Nettogewinn in Höhe von R$ 1,620 Mrd. für das Quartal und von R$ 6,363 Mrd. für das Jahr von uns berücksichtigt.

@@start.t2@@      -- Der wiederkehrende Nettogewinn im Jahr 2006 belief sich auf R$ 6,363
          Mrd., ein Plus von 15,4% verglichen mit den 12 Monaten des Jahres
          2005, (entsprechend R$ 6,36 pro Aktie), während der wiederkehrende
          Nettogewinn für das 4. Quartal 2006 R$ 1,620 Mrd. betrug, was einem
          Anstieg von 0,6% im Vergleich zum 3. Quartal 2006 entspricht.
      -- Im Jahr 2006 lag die auf das Jahr umgerechnete Rendite auf das
          durchschnittliche Eigenkapital (Return on Average Stockholders' Equity
          (ROAE)) bei 30% (32,1% im Jahr 2005) und bei 32,3% im Quartal auf das
          Jahr umgerechnet (32,7% im 3. Quartal 2006).
      -- Der Gesamtwert der Aktiva betrug R$ 265,5 Mrd., ein Plus von 27,2% im
          Vergleich zum Dezember 2005 und ein Anstieg von 9,2% im Vergleich zum
          September 2006, wobei R$ 96,2 Mrd. oder 36,2% auf Darlehens- und
          Leasinggeschäfte entfielen.
      -- Der nicht realisierte Nettogewinn, der sich aus der Differenz zwischen
          Marktwert und Buchwert von Aktiva und Passiva errechnet, betrug
          insgesamt R$ 3,214 Mrd. im Dezember 2006 gegenüber R$ 1,598 Mrd. im
          Dezember 2005, was einer Steigerung von R$ 1,616 Mio. entspricht
          (Anmerkung 32b im Jahresabschluss).
      -- Der Nettogewinn im Jahr 2006 schlüsselt sich wie folgt auf: zu 34%
          entstammt er Versicherungen, Pensionsplänen und amtlich zugelassenen
          Sparbriefen, zu 23% Darlehensgeschäften, zu 26% Gebühren, zu 9%
          Wertpapieren und Finanzgeschäften und zu 8% Finanzierungsergebnissen.
      -- Der bereinigte Nettozinsertrag in Höhe von R$ 19,8 Mrd. im Dezember
          2006 war um 19,9% höher als im Dezember 2005. Im Vergleich der
          Folgequartale (4. Quartal 2006 gegenüber 3. Quartal 2006) wurde eine
          3,7%-ige Steigerung verzeichnet.
      -- Die Gebühreneinnamen legten zwischen Dezember 2005 und Dezember 2006
          um 1,549 Mrd. oder 21,1% zu und betrugen insgesamt R$ 8,898 Mrd. Im
          Vergleich der Folgequartale stiegen die Gebühreneinnahmen um R$ 81
          Mio. oder 3,5%.
      -- Die betriebliche Effizienzquote für den kumulierten
          Zwölfmonatszeitraum zeigte auch weiterhin eine konsistente
          Verbesserung und betrug im Dezember 2006 42,1% gegenüber 45,6% im
          Dezember 2005.
      -- Die Vergütung der Aktionäre in Form von Verzinsung des Eigenkapitals
          (IOC) / ausgezahlte und in Rückstellungen gebuchte, auf das Jahr 2006
          bezogene Dividenden belief sich auf R$ 2,160 Mrd. (R$ 1,881 Mrd. im
          Vergleichszeitraum des Jahres 2005).
      -- Per 28. Dezember 2006 betrug die Marktkapitalisierung der Banco
          Bradesco R$ 84,801 Mrd., was einem Anstieg um 31% im dem Jahr
          entspricht. Auf der Basis des letzten Aktienkurses per 9. Februar 2007
          lag die Marktkapitalisierung von Bradesco bei R$ 83,573 Mrd..
      -- Die Übernahme von 100% der Banco BMC und ihrer Tochtergesellschaften
          zum Preis von R$ 800 Mio., die durch die Ausgabe von Bradesco Aktien
          finanziert wird, entspricht fast 0,94% des Aktienkapitals der Bank.
      -- Der 10%-ige Anstieg des monatlichen Zinses auf Eigenkapital, gültig ab
          dem IOC bezogen auf März 2007 und zahlbar am 2.4.2007, kommt
          Aktionären zugute, die am 1.3.2007 in den Büchern des Unternehmens
          eingetragen waren.
      -- Der von der am 12.3.2007 stattfindenden ausserordentlichen
          Aktionärsversammlung zu prüfende Vorschlag einer Kapitalerhöhung in
          Höhe von R$ 3,8 Mrd. wird nach Verwendung eines Teils des Kontensaldos
          "Gewinnrücklage - Gesetzliche Rücklage" gemacht, wonach jeder Aktionär
          als Aktienbonus eine neue Aktie derselben Art kostenlos erhält. Dieser
          Bonus unterliegt der Zustimmung der brasilianischen Zentralbank.@@end@@

    Website: http://www.bradesco.com.br

ots Originaltext: Banco Bradesco S.A.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Milton Vargas, Executive Vice President und Investor
Relations Officer, Domingos Figueiredo de Abreu, Managing Director,
oder Jean Philippe Leroy, Executive General Manager, alle von Banco
Bradesco, Tel.: +55-11-2178-6201; Institutioneller Bereich: Ivani
Benazzi de Andrade, Investor Relations Manager, Tel.:
+55-11-2178-6218, E-Mail: 4823.ivani@bradesco.com.br, Fabio Romanin,
Analyst, Tel.:+55-11-2178-6204, E-Mail: 4823.fabio@bradesco.com.br
oder Einzelpersonen: Edina Rosaria dos Santos, Investor Relations
Manager, Tel.: +55-11-2178-6203, E-Mail: 4823.edina@bradesco.com.br
oder Andressa Vallilo Ramalho, Analyst, Tel.: +55-11-2178-6217,
E-Mail: 4823.andressa@bradesco.com.br, alle von Banco Bradesco



Weitere Meldungen: Banco Bradesco S.A.

Das könnte Sie auch interessieren: