Tourismuspresse GmbH

Pure Action im Winterparadies

Sölden lockt mit neuen Attraktionen

    Sölden (ots) - Wer rastet, der rostet. Und wer dementsprechend im Urlaub aktiv bleiben will, ist mit der Adresse Sölden bestens beraten. Im Ötztal ist auch abseits der Skipisten für Action pur garantiert. Und neuerdings ist zu einem geringen Aufpreis sogar ein Abstecher ins benachbarte Skigebiet von Gurgl möglich.

    Ein Outdoor-Erlebnis der besonderen Art garantiert eine Übernachtung im Schneedorf Sölden, das erste dieser Art in Österreich. Auf einer Seehöhe von 2700 Metern - erreichbar von der Rettenbachferner-Talstation aus - finden Abenteuerlustige eine komplett aus Eis und Schnee bestehende Beherbergung. Hier ergibt sich eine faszinierende Symbiose zwischen der Winterlandschaft der Gletscher und dem absolut außergewöhnlichen Ambiente der Iglus.

    Das Herzstück des Dorfes bilden die Schneelounge und der Gäste-Aufenthaltsraum. Die Nächtigungsräumlichkeiten setzen sich aus vier Iglus für fünf Personen und einem Liebesnest für zwei Personen zusammen. In diesem wird die Candlelight-Night angeboten, eine Nacht der besonderen Art für Verliebte, die in einem flauschigen Doppelschlafsack kuscheln und sich auch sonst über einige Annehmlichkeiten freuen können.

    Auf dem Programm des Schneedorfes steht aber noch viel mehr. Eine Survival- und eine Race-Night gehören ebenso dazu wie spezielle Unterhaltungsmöglichkeiten für Schneedorf-Kids sowie Games wie Schneegolf oder Eisbillard. Hier können auch rauschende Parties gefeiert werden, egal ob individuell oder gezielt mit einer ganzen Firma.

    Das größte Gipfelkreuz aus Stahl mit einer Gesamthöhe von 30 Metern steht neben der Restaurantterrasse Sonnblick in Hochsölden. Um ein kirchliches Symbol handelt es sich dabei aber nicht, vielmehr um einen Freefall-Tower, der das Adrenalin der Gäste zum Rasen bringt. Auf einem Außenlift werden zwölf Personen gleichzeitig in bequemen Coastersitzen mit integrierten Sicherheitsbügeln in die Höhe gezogen, um wenig später abwärts das unglaubliche Gefühl des freien Falls erleben zu können. Bei sanftem Fahrverlauf und ebensolchem Abbremsen erreichen die Passagiere auf kurzer Distanz eine Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h. Ein Gipfelerlebnis zum Quadrat, eben Bungee Cross.

    Eine verbilligte Fahrt kostet pro Person bis 13 Uhr 3 Euro, aber nur mit Bonsticker, erhältlich bei allen Mountain-Rangern, die auf den Pisten, an den Talstationen oder in den Bars unterwegs sind. Während des Urlaubs auch einmal kurz in einem anderen Skigebiet vorbei schauen? Auch diese Möglichkeit gibt es jetzt in Sölden, denn ab sofort findet sich eine gemeinsame Liftkarte mit Gurgl im Angebot, die ab einer Laufzeit von 5 bis 14 Tagen genutzt werden kann. Der Zuschlag zum jeweils gültigen Tarif beträgt 10 Euro für Erwachsene und 6 Euro für Kinder. Der gemeinsame Skipass muss beim Kauf an der Kassa deutlich definiert werden.

Rückfragehinweis:     Tourismusverband Sölden,     www.soelden.com,     mailto:info@soelden.com,     Tel. 0043-5254-510;     www.schneedorf.com


ots Originaltext: Tourismuspresse GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Tourismuspresse GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: