Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Flint-Schmidt GmbH & Co KG

Flint Ink und XSYS Print Solutions vereinbaren Fusion unter dem Dach von CVC Capital Partners

    Ann Arbor (US-Bundesstaat Michigan) / Stuttgart/Frankfurt (ots) -

    - Flint Ink, XSYS und CVC formen einen stärkeren Akteur der    
        Druckfarbenindustrie
    - Neue Unternehmensgruppe erwirtschaftet Umsatz von rund EUR 2,1
        Milliarden
    - Management-Teams von Flint Ink und XSYS sehen große Chancen im
        Zusammenschluss
    - Dave Frescoln, zurzeit CEO von Flint Ink, wird CEO der neuen
        Gruppe

    Das amerikanische Unternehmen Flint Ink Corporation ("Flint Ink") mit Hauptsitz in Ann Arbor, US-Bundesstaat Michigan, und XSYS Print Solutions ("XSYS"), mit Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, haben die Fusion der beiden Unternehmen vereinbart. Nach dem Zusammenschluss werden die beiden Unternehmen - mit zusammen 8.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund EUR 2,1 Milliarden (US$ 2,6 Milliarden) im Jahr 2004 - in allen Märkten, in denen sie präsent sind, eine führende Rolle unter den Druckfarbenherstellern einnehmen.

    Flint Ink ist weltweit der größte Druckfarbenhersteller in Privatbesitz,  XSYS Print Solutions entstand aus der Zusammenführung von BASF Printing Systems und ANI Printing Inks nach deren jeweiliger Übernahme Ende 2004 durch von CVC Capital Partners ("CVC") beratene Fonds. CVC ist  ein führendes unabhängiges Private Equity Unternehmen.

    Die Fusion bedarf in einigen Ländern noch der Zustimmung der Aufsichts- und Wettbewerbsbehörden. Sie wird voraussichtlich am oder um den 30. September 2005 herum abgeschlossen sein. Die Anteile an dem neuen Unternehmen werden zukünftig von CVC-Fonds und dem Managements der beiden Firmen gehalten.

    Die Mitarbeiter von Flint Ink und XSYS wurden heute über die Vereinbarung informiert.

    Die Management-Teams der beteiligten Firmen sehen in dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen große Chancen für die Zukunft. Dave Frescoln, zurzeit Chief Executive Officer von Flint Ink, wird CEO der neuen Gruppe. Peter Koivula, CEO von XSYS, wird Vice Chairman des neuen Unternehmens mit Vorstandsverantwortung für strategische Fragen und gleichzeitig für die Betreuung ausgewählter Schlüsselkunden zuständig sein. Howard Poulson, Non-Excecutive Chairman von XSYS, übernimmt diese Funktion auch in der neuen Gruppe.

    Dr. Christian Wildmoser, Managing Director von CVC, zu den Hintergründen der Fusion: "Durch die Zusammenführung zum zweitgrößten Druckfarbenhersteller weltweit schaffen Flint Ink, XSYS und CVC einen noch stärkeren Wettbewerber in einem fragmentierten Markt, in dem Größe ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens ist. Die weitere Globalisierung unseres Geschäfts ist auch im Sinne unserer Kunden in der Druckfarbenindustrie. Die Transaktion wird die Position des neuen Unternehmens in allen Kernsegmenten signifikant stärken. Beide Firmen passen sowohl im Hinblick auf ihre regionalen Märkte in Nordamerika und Europa als auch mit Blick auf ihren Produkt-Mix hervorragend zusammen. Durch die starke Präsenz von Flint Ink auf dem asiatischen Markt ist das neu geschaffene Unternehmen auf den globalen Wachstumsmärkten gut vertreten. Die Transaktion versetzt die neue Gruppe in eine ideale Ausgangsposition, um im Interesse der Kunden, Mitarbeiter und Anteilseigner weiter zu wachsen."

    Flint Ink wurde von Bank of America Securities, XSYS von Goldman Sachs und JP Morgan beraten. Mit der Finanzierung des Zusammenschlusses zu einem neuen Unternehmen wurden CIBC World Markets und JP Morgan als gemeinsame Konsortialführer beauftragt.     Shearman & Sterling vertrat Flint Ink, Sullivan & Cromwell und Clifford Chance repräsentierten Xsys sowie CVC, und White & Case nahm die Interessen der Familien Schmidt/Kalden wahr.

    Hinweise für Redakteure

    Flint Ink

    Das 1920 gegründete Unternehmen Flint Ink bietet eine Vielzahl von Druckfarben für den Flexodruck, Bogendruck, Rollenoffsetdruck oder Tiefdruck sowie mit UV-Licht oder Elektronenstrahlen härtende digitale und andere hochmoderne Druckfarben und Gerätschaften. Das Unternehmen mit  Firmensitz in Ann Arbor, Michigan, USA besteht aus den Konzerngesellschaften Nordamerika, Lateinamerika, Asien, Indien/Pazifik, Flint-Schmidt (Europa), CDR Pigments & Dispersions und Neue Geschäftsfelder. Die Flint Ink-Gruppe betreibt weltweit nahezu 100 Werke, beschäftigt etwa 4.400 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2004 einen Umsatz von über US$ 1,47 Milliarden.

    Flint-Schmidt

    Flint-Schmidt, mit Stammsitz in Frankfurt/Main, ist ein führender Hersteller von hochwertigen Druckfarben in Europa. Das Unternehmen entstand im Jahre 2002  durch die Fusion der europäischen Gesellschaften der beiden Familienunternehmen Flint Ink Corp. (Ann Arbor, MI, USA, gegr. 1920) und der Druckfarbenfabrik Gebr. Schmidt GmbH (Frankfurt, gegr. 1878). Mit 13 Produktionsstandorten in acht europäischen Ländern  beliefert das Unternehmen seine Kunden in den Bereichen Illustrations-Tiefdruck, Rollenoffset-Heatset-Druck, Bogenoffset-Druck, Zeitungsdruck, Spezialtiefdruck/Flexodruck, Blechdruck und Dispersionen. Flint-Schmidt  beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von über 400 Mio. Euro.

    XSYS Print Solutions

    Die Unternehmensgruppe entwickelt, produziert und vertreibt Druckfarben, Druckplatten sowie Pigmente und Harze für die Druck- und Verpackungsindustrie. Das Unternehmen verfügt über 65 Standorte in 30 Ländern und über ein umfangreiches Vertriebsnetzwerk in weiteren 50 Ländern. Unternehmenssitz ist Stuttgart (Deutschland). Rund 3.600 Mitarbeiter weltweit erzielten im Jahr 2004 einen Umsatz von annähernd 900 Millionen EUR. Weitere Informationen zu XSYS Print Solutions im Internet unter www.xsys-printsolutions.com.

    CVC Capital Partners

    CVC Capital Partners (CVC) ist ein führendes unabhängiges Private-Equity-Unternehmen, das in Europa und Asien aktiv ist und auf Leveraged-Buy-outs spezialisiert ist. CVC wurde 1981 als Private-Equity-Tochter von Citicorp gegründet. Im Jahr 1993 führte das Unternehmen seinen eigenen Management-Buy-out durch, wodurch CVC eine unabhängige inhabergeführte Gesellschaft wurde. CVC legte ihren letzten europäischen Fonds mit einem Volumen von 4 Mrd. US-Dollar im Jahr 2001 auf und verwaltet gegenwärtig ein Gesamtvermögen von mehr als 11 Mrd. US-Dollar. CVC hat 12 Niederlassungen in Europa. Seit 1981 hat CVC insgesamt über 61,9 Mrd. Euro in mehr als 220 Unternehmen investiert. Das derzeitige europäische Beteiligungsportfolio umfasst 38 Unternehmen mit einem Gesamttransaktionsvolumen von 36 Mrd. Euro und einem Gesamtumsatz von 32,2 Mrd. Euro. Diese Unternehmen sind in 25 Ländern tätig und beschäftigen mehr als 224.000 Mitarbeiter. Anfang Mai 2005 legte CVC in der Region Asien/Pazifik ihren zweiten Fonds in Höhe von 1,975 Mrd. US-Dollar auf. Heute verfügt CVC über Niederlassungen in der gesamten Region. Das asiatische Portfolio umfasst zurzeit zwölf Unternehmen.


ots Originaltext: Flint-Schmidt GmbH & Co KG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Flint Ink Company Contact
Rita Conrad
VP Corporate Communications
Tel: +1.734.622.6362
Fax: 734.622.6131
E-mail: rita.conrad@flintink.com

Flint-Schmidt
Markus Kaiser
Corporate Marketing
Tel. +49 69 7802 437
Fax  +49 69 7802 435
E-mail:
markus.kaiser@flint-schmidt.com

XSYS Print Solutions
Bertil Ahlberg
Corporate Communications Director
Tel: +46 410 59233
Fax: +46 410 44094
E-mail: bertil.ahlberg@xsys-printsolutions.com

CVC Capital Partners (Germany)
Axel Lüdeke
Director, Hering Schuppener Consulting
Tel: +44 20 7395 0412
Fax: +44 20 7379 6161
aluedeke@heringschuppener.com

CVC Capital Partners
Claire Ellis
Marketing and Communications Manager
Tel: +44 (20) 7420 4240
Fax: +44 (20) 7 420 8780
E-mail: cellis@cvceurope.com



Das könnte Sie auch interessieren: