MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries, Inc. meldet Ergebnisse des ersten Quartals

Calhoun, Georgia (ots/PRNewswire) - Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) meldete heute einen Nettoertrag von USD 1.925.106.000 für das erste Quartal 2006, verglichen mit einem Nettoertrag von USD 1.493.222.000 im ersten Quartal 2005. Dies entspricht einem Anstieg von 29 %. Das Wachstum des Nettoertrags ist vor allem auf die Übernahme von Unilin zurückzuführen, sowie auf internes Wachstum und Preiserhöhungen. Der angepasste Nettogewinn lag im ersten Quartal 2006 bei USD 72.862.000 (4 % über dem Vorjahr) oder USD 1,07 je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte, was einem Anstieg von 3 % gegenüber dem Gewinn des Vorjahres entspricht. Aus dem angepassten Nettogewinn ist eine Belastung in Höhe von USD 3 Mio. für Aktienoptionen enthalten, die im Jahr 2005 nicht erforderlich war. Im ersten Quartal 2006 hatte eine nicht liquiditätswirksame LIFO-Belastung einen negativen Einfluss von USD 14 Mio. (USD 8,7 Mio. nach Steuern) oder USD 0,13 je Aktie, verglichen mit USD 6 Mio. (USD 4 Mio. nach Steuern) oder USD 0,06 je Aktie im ersten Quartal 2005. Der Nettogewinn nach GAAP (Generally Accepted Accounting Principles, allgemein anerkannte Rechnungslegungsgrundsätze) belief sich im ersten Quartal 2006 auf USD 71.120.000 bzw. USD 1,04 je Aktie. Der Nettogewinn des ersten Quartals 2005 belief sich auf USD 70.020.000 oder USD 1,03 je Aktie. Der Nettoertrag des Mohawk-Segments stieg im ersten Quartal um 5 % auf USD 1.150.546.000 an, verglichen mit USD 1.091.346.000. Dies ist vor allem auf Preiserhöhungen in allen Produktlinien und Wachstum der Festbelagumsätze zurückzuführen. Der Nettoertrag des Dal-Tile-Segments stieg im ersten Quartal um 18 % auf USD 473.910.000 an, verglichen mit USD 401.876.000. Dies ist vor allem auf internes Wachstum und ein optimiertes Produktmix zurückzuführen. Der Nettoertrag des Unilin-Segments lag bei USD 302.630.000. Jeffrey S. Lorberbaum, Vorsitzender und CEO, sagte zu den Ergebnissen des ersten Quartals: "Die Ergebnisse des Quartals entsprachen unserer Vorgabe, die wir zuvor korrigiert hatten. Die Korrektur war auf unser Mohawk-Segment zurückzuführen, das eine negative nicht liquiditätswirksame LIFO-Belastung in Höhe von USD 14 Mio. sowie niedrigeres Umsatzwachstum und Margen in der Kategorie privater Ersatzteppiche hinnehmen musste. Die niedrigeren Industrieteppichumsätze hatten auch stärkere Auswirkungen auf die Preise von Produkten mit Einführungspreisen als wir erwartete hatten. Unsere Materialkosten gingen gegenüber dem hohen Niveau nach den Hurrikanen leicht zurück und blieben über das Quartal hinweg relativ stabil. Während des Quartals konnten wir eine neue Fertigungsanlage in Betrieb nehmen, um die Kapazität unserer Faserextrusions- und Garnfertigung in South Carolina auszuweiten. Im Nordwesten wurde während des Zeitraums ein Teppichpolsterungswerks in Betrieb genommen. Zu Beginn des zweiten Quartals dieses Jahres konnten wir den Erwerb eines Teppichträgerwerks abschliessen. Wir gehen davon aus, dass sich die Nachfrage nach privaten Ersatzteppichen verbessern wird. Diese wurde historisch stets durch Anstiege des Beschäftigungsniveaus und des Verbrauchervertrauens beeinflusst. Darüber hinaus ersetzen Hausbesitzer ihre Böden häufiger, wenn Zinssätze steigen und die Menschen weniger häufig umziehen. Die Ergebnisse unseres Dal-Tile-Segments weisen ein starkes Umsatz- und Betriebsgewinnwachstum auf. Alle Produktkategorien lieferten gute Ergebnisse, und dieses Geschäft gewinnt zunehmend Marktanteile. Die Erweiterung des Keramikwerks in Oklahoma schreitet wie geplant voran, während die Erweiterung in Mexiko zum Ende des letzten Jahres abgeschlossen wurde. Das Management hat den Übergang zu Harold Turk reibungslos vollzogen. Sein Vorgänger Chris Wellborn wurde zum COO von Mohawk befördert. Die Ergebnisse von Unilin spiegeln Wachstum sowohl in den USA als auch in Europa wider. Unsere US-amerikanische Laminatstrategie befindet sich in der Implementierungsphase, und wir erwarten Auswirkungen auf den Umsatz im zweiten Halbjahr 2006. Die Betriebsmarge von Unilin ist aufgrund der saisonal niedrigeren Umsätze, der Anpassung von Vertriebslagerständen, höheren Holz- und Energiekosten und leicht niedrigeren Laminatpreisen etwas niedriger. Die Erweiterung unseres US-amerikanischen Laminatwerks wurde während des Quartals abgeschlossen, um zusätzliches Wachstum in den USA zu unterstützen. Die Umsatzergebnisse des ersten Quartals wurden von Lagerbestandsreduzierungen unserer Distributoren aufgrund von niedrigeren Lieferzeiten von diesem Werk negativ beeinflusst. Im zweiten Quartal werden zusätzliche Anpassungen erwartet. Preiserhöhungen für Bretter werden derzeit umgesetzt, um höheren Holz- und Chemikalienpreisen gerecht zu werden. Unter der Marke "Mohawk" werden neue Produkte eingeführt, um unsere Laminatdistribution zu erhöhen. Unsere Bilanz wurde weiter verstärkt, und das Verhältnis des Fremdkapitals zum Eigenkapital wurde weiter auf 51 % reduziert. Unser Lagerumschlag stieg ebenfalls von einem Faktor von 3,9 im Vorjahr auf 4,8 Mal an. Wir werden uns auch in der Zukunft weiter auf die Reduzierung des Fremdkapitals konzentrieren." Die starke Wirtschaft und das ansteigende Verbrauchervertrauen sollten sich in zukünftigen Perioden positiv auf unser Geschäft auswirken. Wir erwarten weiterhin anhaltendes Wachstum in der kommerziellen Kategorie und eine Verbesserung in der Ersatzkategorie, die unseren grössten Kanal darstellt. Zum Ende des Jahres dürfte sich das Geschäft mit privaten Neubauten etwas verlangsamen. Die aktuelle Änderung der Ölpreise hat sich nicht auf unsere Rohstoffe ausgewirkt. Wir können die zukünftigen Auswirkungen auf unsere Kosten oder die Verbrauchernachfrage nicht vorhersagen. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren gehen wir davon aus, dass die Gewinnprognose für das zweite Quartal 2006 zwischen USD 1,51 und USD 1,60 liegen wird. Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien, vorgesehene Übernahmen und Ähnliches vorwegnehmen sowie diejenigen, die Begriffe wie "glauben", "vorwegnehmen", "vorhersagen", "schätzen" oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind zukunftsweisende Aussagen ("forward-looking statements"). Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für zukunftweisende Aussagen, wie er im US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahre 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit zukunftsweisender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Folgende wichtige Faktoren können dazu führen, dass künftige Ergebnisse anders ausfallen: Veränderungen der wirtschaftlichen oder branchenbezogenen Lage, Wettbewerb, Preise für Rohstoffe und Energie, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, Integration übernommener Firmen, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Rechtsstreite und andere Risiken, die in Mohawks Berichten an die SEC und in anderen Veröffentlichungen erläutert werden. Mohawk ist ein führender Anbieter von Bodenbelägen für den Wohn- und Gewerbebereich. Mohawk bietet ein komplette Auswahl von Teppichen, Keramikfliesen, Holz-, Stein-, Vinyl-Laminaten, Vorlegern und anderen Produkten für die Wohnung. Diese Produkte werden unter den erstklassigsten Markennamen der Branche vermarktet, u.a. Mohawk, Karastan, Ralph Lauren, Lees, Bigelow, Dal-Tile, American Olean, Unilin und Quick Step. Mohawks einmaliges Verkaufsförderungs- und Marketingsystem hilft unseren Kunden, die Träume des Verbrauchers zu realisieren. bietet erstklassigen Service mit einer eigenen LKW-Flotte und über 250 lokalen Verteilungsstellen. Am Freitag, den 28.04.06, um 11.00 Uhr Ortszeit US-Ostküste (Eastern Time) wird eine Telefonkonferenz abgehalten. Die Telefonnummer hierfür ist +1-800-603-9255. Eine Aufzeichnung der Konferenz kann von Anrufern aus den USA unter der Telefonnummer +1-800-642-1687 und von internationalen Anrufern unter +1-706-645-9291 unter Angabe der Konferenzkennung 8208904 bis Montag, den 1. Mai 2006 angehört werden. MOHAWK INDUSTRIES INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN (Alle Beträge in US-Dollar) Konsolidierte Ertragsrechnung (Beträge in Tausend USD, ausser Drei Monate zum Beträge je Aktie) 1. April 2006 2. April 2005 Nettoumsatzerlöse $1.925.106 1.493.222 Umsatzkosten 1.422.096 1.108.520 Bruttogewinn 503.010 384.702 Vertrieb, Verwaltungs- und Gemeinkosten 352.443 261.072 Betriebsgewinn 150.567 123.630 Zinsaufwand 40.335 11.876 Sonstige(Erträge) Aufwendungen, netto 2.727 2.004 Gewinn vor Ertragssteuern 107.505 109.750 Ertragssteuern 36.385 39.730 Nettogewinn $71.120 70.020 Reingewinn je Aktie $1,05 1,05 Gewichtete durchschnittliche Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien 67.564 66.804 Gewinn je Aktie einschliesslich aller Umtauschrechte $1,04 1,03 Gewichtete-Durchschn. Stammaktie und Verwässerungspotenzial sich im Umlauf befindlicher Stammaktien 68.079 67.692 Sonstige Finanzinformationen (in Tausend) Netto-Kapitalfluss aus Geschäftsaktivitäten $104.526 50.701 Abschreibungen $64.853 32.265 Kapitalausgaben $45.632 34.521 Konsolidierte Bilanzdaten (in Tausend) 1. April 2006 2. April 2005 AKTIVA Umlaufvermögen: Barmittel und Barmitteläquivalente $82.174 - Forderungen 948.229 739.789 Lagerbestände 1.186.626 1.145.747 Rechnungsabgrenzungsposten 140.194 46.428 Latente Ertragssteuern 34.857 55.311 Summe Umlaufvermögen 2.392.080 1.987.275 Sachanlagen, netto 1.822.424 940.086 Firmenwert 2.642.389 1.377.349 Handelsnamen 630.402 272.280 Immaterielle Vermögenswerte 542.734 49.366 Sonstige Aktiva 30.704 14.672 $8.060.733 4.641.028 PASSIVA Kurzfristige Verbindlichkeiten: Kurzfristiger Anteil langfristiger Verb. $100.156 218.501 Kreditoren und Kostenrückstellungen 1.033.726 756.895 Summe kurzfristige Verb. 1.133.882 975.396 Langfristige Verb., abzügl. Kurzfr. Anteil 3.148.000 700.000 Latente Ertragssteuern und andere lang- fristige Verbindlichkeiten 628.020 221.531 Summe Verbindlichkeiten 4.909.902 1.896.927 Summe Eigenkapital 3.150.831 2.744.101 $8.060.733 4.641.028 Segmentinformationen Zum oder für die drei Monate zum (in Tausend) 1. April 2006 2. April 2005 Nettoumsatz: Mohawk $1.150.546 1.091.346 Dal-Tile 473.910 401.876 Unilin 302.630 - Zuführungen und Auflösungen (1.980) - Konsolidierte Nettoumsatzerlöse $1.925.106 1.493.222 Betriebsgewinn: Mohawk $52.279 65.625 Dal-Tile 69.602 58.470 Unilin 40.019 - Zuführungen und Auflösungen (11.333) (465) Konsolidierter Betriebsgewinn $150.567 123.630 Aktiva: Mohawk $2.458.587 2.472.133 Dal-Tile 2.257.052 2.117.843 Unilin 3.255.582 - Zuführungen und Auflösungen 89.512 51.052 Konsolidierte Aktiva $8.060.733 4.641.028 Überleitung des ausgewiesenen Nettogewinns zum angepassten Nettogewinn Drei Monate zum 1. April 2006 2. April 2005 Ausgewiesener Nettogewinn $71.120 70.020 Zugang: Aktienoptionsaufwand, abzügl. Steuern von $1.008 1.742 - Angepasster Nettogewinn $72.862 70.020 Angepasster Nettogewinn je Stammaktie (Reingewinn) $ 1,08 1,05 Angepasster Nettogewinn je Stammaktie (einschliesslich aller Umtauschrechte) $ 1,07 1,03 Das Unternehmen ist der Überzeugung, das es sowohl für das Unternehmen als auch für Investoren nützlich ist, gegebenenfalls sowohl die GAAP-Informationen, die die Auswirkungen der Aktienvergütung von SFAS 123R enthalten, als auch die Nicht-GAAP-Berechnung, die derartige Informationen ausschliesst, zu betrachten, um die Leistung des Geschäfts des Unternehmens für die Planung und Prognose für zukünftige Zeiträume einzuschätzen. Website: http://www.mohawkind.com ots Originaltext: MOHAWK INDUSTRIES Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Frank H. Boykin, Chief Financial Officer von Mohawk Industries, Inc., +1-706-624-2695

Das könnte Sie auch interessieren: