auto-i-dat ag

auto-i: Young- und Oldtimer-Bestände in der Schweiz - Schätze, die lebendig blieben

Zürich (ots) - In wenigen andern Ländern der Welt gibt es so viele gepflegte Young- und Oldtimerautos wie in der Schweiz: 214'946. 147'455 immatrikulierte Fahrzeuge in unserem Land sind 20 bis 29 Jahre alt, 67'491 wurden vor dem 14. Juli 1981 in Verkehr gesetzt und sind älter als 30 Jahre. Die Marke VW - allen voran der Käfer - stellt mit 32'278 Einheiten die meisten Young- und Oldtimer. Mercedes-Benz - zur Hauptsache die Modelle SL/SLC - ist mit 17'881 Autos die Nummer 2 der Young- und Oldtimer, gefolgt von Toyota mit 14'309 Fahrzeugen.

VW (7259), Mercedes-Benz (5534), Fiat (4754), MG (3665), Ford (3327), Alfa Romeo (3151), Willys (2737), Triumph (2638), Chevrolet (2352), Citroën (2338) heisst die Top-Ten-Markenrangliste der in der Schweiz nach wie vor immatrikulierten Oldtimer, die allesamt älter als 30 Jahre sind.

«Der auf Schweizer Strassen mit Abstand am häufigsten anzutreffende Oldtimer ist der VW Käfer», weiss auto-i-Statistikchef René Mitteregger und ergänzt: «Wenn man Willys und Kaiser zusammenfasst, ist der Jeep der zweitbeliebteste Oldie.» Dass diese Fahrzeuge die Nummern 1 und 2 seien liege daran, dass ihre Namen über Jahrzehnte beibehalten worden seien. Gefolgt werden die beiden Spitzenreiter VW Käfer und Willys bzw. Kaiser Jeep von den Mercedes SL/SLC, Fiat 500, MG B, Porsche 911, Triumph Spitfire und Ford Mustang.

Bei der Markenliste der 20 bis 29 Jahre alten sogenannten Youngtimer bilden die Top Ten VW (25'119), Toyota (13'797), Mercedes-Benz (12'347), BMW (10'225), Opel (7853), Audi (6682), Ford (5391), Peugeot (4951), Nissan (4682) und Porsche (4525). Auffallend sind hier die drei Japanermarken, die dokumentieren, wie lange es die robusten Autos aus Fernost schon in der Schweiz gibt. «Während früher ausschliesslich teure Limousinen, Coupés und Cabrios jahrzehntelang gehegt und gepflegt wurden, sind es schon seit einigen Jahren auch konventionelle Brot-und-Butter-Autos, in die für ein langes Autoleben investiert wird», erklärt Mitteregger und erwähnt Ikonen wie Golf I und II, Mini und Manta.

Die 1990 gegründete auto-i-dat ag beliefert die Schweizer Auto- und Motorradbranche sowie verschiedenste Nutzer, wie Zulieferer, Behörden und Versicherungen, mit Fahrzeugdaten, EDV-Programmen und Statistiken. Als führender Anbieter bietet auto-i der gesamten Auto- und Motobranche eine Neufahrzeugdatenbank und eine professionelle Wertermittlung für gebrauchte Autos und Motorräder sowie die bekannte SilverDAT-Schadenkalkulation rund um das Schadenmanagement.

Kontakt:

René Mitteregger
auto-i-dat ag
Widmerstrasse 73h
8038 Zürich
Tel.: +41/44/497'40'40
Internet: www.auto-i-dat.ch



Weitere Meldungen: auto-i-dat ag

Das könnte Sie auch interessieren: