Heilsarmee / Armée du Salut

Heilsarmee hält an ihrer Identität fest (BILD)

Die namenlose Heilsarmee-Band, noch in Uniform / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "ots.Bild/Heilsarmee".

Bern (ots) - Mit neuem Namen, aber ohne die Uniform ganz abzulegen: So will die Heilsarmee-Band am Eurovision Song Contest in Malmö teilnehmen. Einen konkreten Vorschlag wird die Heilsarmee beim Schweizer Fernsehen einreichen.

Mit "You and me" hat die Heilsarmee-Band das Schweizer Publikum am 15. Dezember 2012 überzeugt und den Schweizer Vorentscheid gewonnen. Die Heilsarmee wünscht sich, dass diese Begeisterung im Mai 2013 auf Europa übergreifen kann. Auf die Auflagen der European Broadcasting Union (EBU), wonach die Heilsarmee nicht in offizieller Uniform und nicht unter dem Namen Heilsarmee auftreten darf, gibt die Organisation eine differenzierte Antwort:

Ein neuer Name

Einen Namen hatte die ESC-Band bisher nicht, da sie exklusiv für den Wettbewerb zusammengestellt wurde. Dieser Auflage kommt die Heilsarmee nach. Nach Pressesprecher Martin Künzi wäre ein englischer Bandname für den Auftritt in Malmö angebracht.

Uniform gehört zum Auftritt

Die Heilsarmee ist nicht bereit, ihre Uniform ganz abzulegen. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Auftritts der Band und prägt auch das Bild der Heilsarmee. Es gibt einige Lösungen, die die von der EBU bekannten Auflagen erfüllen, eine davon soll in Malmö auf der Bühne zu sehen sein.

Die Heilsarmee wird in den nächsten Tagen ein Konzept mit einem Bandnamen beim Schweizer Fernsehen einreichen. Sie will darin die Sieger des Schweizer Vorentscheids auf überraschende Weise darstellen und gleichzeitig der Heilsarmee treu bleiben.

Begeisterung für Malmö

Die Heilsarmee freut sich darüber, die Schweiz am ESC vertreten zu dürfen. Das Ziel bleibt gleich: Die Bühne in Malmö rocken. Über die Zulassung der Band muss die EBU nach ihrer Interpretation des Reglements entscheiden. Die Heilsarmee würde eine Disqualifikation zwar bedauern, ihre Identität aber nicht aufgeben.

Kontakt:

Martin Künzi
Leiter Marketing
Tel.: +41/79/772'01'92
E-Mail: martin_kuenzi@heilsarmee.ch



Weitere Meldungen: Heilsarmee / Armée du Salut

Das könnte Sie auch interessieren: