Rheinbraun Brennstoff GmbH

Rheinbraun Brennstoff GmbH erhöht die Lagerkapazität für Herdofenkoks (HOK)

    Köln (ots) - Weltweit steigende Nachfrage - Silokapazität um 900 Tonnen erweitert

    Die Rheinbraun Brennstoff GmbH (RBB) hat bei der Alfred Talke GmbH & Co. KG zusätzliche Silokapazitäten von insgesamt 1.800 m3 angemietet und wird so auch zukünftig der steigenden Nachfrage nach Aktivkoks im Umweltbereich gerecht. Entscheidend für diesen Schritt sind die größere Lagerflexibilität zur logistischen Unterstützung der positiven Entwicklung in Übersee und die Liefersicherheit für den Kunden. Durch das angemietete Volumen von rund 900 Tonnen erhöht sich die maximale Lagerkapazität für den von der RWE Power AG produzierten Aktivkoks HOK auf insgesamt 10.000 Tonnen.

    Die Hochsiloanlage befindet sich am Firmensitz der Spedition Talke in Hürth und umfasst insgesamt zehn einzelne Silos mit einem Fassungsvermögen von 150 bzw. 200 m3. Eingelagert werden dort vier verschiedene Sorten. Die Körnungsgrade reichen vom Granulat bis hin zum hochfein aufgemahlenen HOK Super.

    Seine besonderen Eigenschaften bei der Abscheidung von Schadstoffen haben den aus Braunkohle gewonnenen Herdofenkoks, der unter der Produktbezeichnung Aktivkoks HOK von RBB weltweit vermarktet wird, zu einem gefragten Adsorptions- und Katalysatormaterial in zahlreichen Bereichen des Umweltschutzes gemacht. Typische Anwendungsgebiete sind - neben der Abwasserbehandlung und der Trinkwasseraufbereitung - die Abgas- und Abluftreinigung bei der Müllverbrennung sowie in der Stahlindustrie, wo HOK als preiswertes und hochwirksames Sorbens global eingesetzt wird.

    Globaler Einsatz: Müllverbrennung, Kraftwerke, Stahlindustrie

    Selbst in den USA trägt der aus rheinischer Braunkohle gewonnene Aktivkoks inzwischen dazu bei, die Schadstoffbelastung der Luft zu senken. Neben Schwefeldioxid und Stickoxiden stellt Quecksilber für die US-Kraftwerke eine besondere Herausforderung dar. Auch dort hat sich "Activated Lignite HOK®" als ebenso wirksames wir preisgünstiges Adsorbens hervorragend bewährt.

    Hergestellt wird die Aktivkohle von RWE Power in einem speziell dafür angewandten Pyrolyse- und Aktivierungs-Prozess, der zu den besonderen Produkteigenschaften führt. Das in jahrzehntelanger Erfahrung optimierte Verfahren gewährleistet ein preisgünstiges Massenprodukt auf einem konstant hohen Niveau gemäß DIN ISO 9002. Mit einer jährlichen Kapazität von rund 200.000 Tonnen ist die RWE Power AG der weltweit größte Produzent von Aktivkoks.

    Angesichts der steigenden Nachfrage aus Übersee bietet der Standort Hürth beste Voraussetzungen. Talke betreibt dort ein modernes Bulk-Thrower-System, mit dem die Befüllung von Seecontainern erfolgen soll. Dies beschleunigt die Verpackung und Verladung vor Ort und stellt eine optimale Lösung für den weiteren Transport der HOK-Produkte dar.

    Weitere Informationen auch im Internet unter www.hok.de


ots Originaltext: Rheinbraun Brennstoff GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Rheinbraun Brennstoff GmbH
Jürgen Wirling
Leiter Abgas- und Wasserreinhaltung
Ludwigstraße
50226 Frechen
Tel.: +49 (0) 221 / 480-22520
Fax: +49 (0) 221 / 480-1369



Weitere Meldungen: Rheinbraun Brennstoff GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: