Dragone

Der Traum beginnt... Dragone's Le Rêve hat am 6. Mai im Wynn Las Vegas Resort und Country Club Premiere

    Las Vegas, Nevada (ots/PRNewswire) - Die mit grosser Spannung erwartete neue Show von Dragone erlebt ihre Weltpremiere am 6. Mai um 21.00 Uhr im Wynn in Las Vegas. Dragone, der Schöpfer von Celine Dion's "Ein Neuer Tag", bringt uns nun Le Rêve: A Small Collection of Imperfect Dreams (Der Traum: Eine kleine Sammlung unvollendeter Träume). Die Dragone Company wurde von dem visionären Regisseur Franco Dragone gegründet, dem Schöpfer von 'O', Mystère, La Nouba, Quidam und Alegria.

    Le Rêve, in der überaus phantasievollen, sinnträchtigen Aufmachung, die Dragones Markenzeichen ist, nimmt sich einiger zentraler Themen des Lebens an: Wie soll man zwischen Reinheit und Versuchung wählen? Gibt es eine Grenze zwischen Liebe und Lust? Wie können Zorn und Zärtlichkeit in uns nebeneinander bestehen? All dies wird mit einer nahtlosen ineinander übergehenden Mischung aus Humor und höchster Dramatik, himmlischer Symbolik und geradliniger Bodenständigkeit bewerkstelligt.

    "Dies ist etwas, wovon ich lange geträumt habe", sagt Franco Dragone. "Ich wollte das Publikum direkt ansprechen, es wirklich erreichen, indem ich Bilder und Körpersprache einsetze. Und genau das ist hier geschehen. Wir versuchen bei jeder Show, noch etwas weiter zu gehen als beim vorhergehenden Mal, und ich weiss, dass wir mit Le Rêve einen grossen Schritt nach vorne gemacht haben."

    Das neue Wynn Theater, ein Rundbau mit 2.087 Sitzplätzen und einem mehrere Millionen Gallonen fassenden kreisförmigen Pool in der Mitte, wurde extra für Le Rêve gebaut. Das Theater mit einem Kuppelgewölbe, das von Dragone selbst entworfen wurde, vermittelt ein Gefühl der Stille ähnlich dem Altarraum in einem Tempel und prägt sowohl die besinnliche Atmosphäre wie auch die 360degrees-Bühne, die von jedem Winkel aus einsehbar ist. "Ich könnte mir die Show niemals ohne dieses Theater vorstellen", sagt Dragone. "Das Theater ist der eigentliche Star, ein geheiligter Platz." Es gibt nur 14 Sitzreihen, wodurch das Wynn Theater von jedem Platz aus perfekte Sicht bietet - man ist so nahe am Geschehen, dass man nicht nur die Bewegungen jedes einzelnen der 75 Darsteller verfolgen, sondern auch deren Gesichtsausdruck beobachten kann. Dragone wollte von Anfang an für diese Aufführung, die ja im Endeffekt ein Stück über uns alle ist, eine intime Atmosphäre schaffen.

    Le Rêve gewährt uns Zugang zu den Fieberträumen des arglosen Durchschnittstypen Joe. Er ist unser Stellvertreter in Dragone's Universum: Joe's Träume sind auch unsere. Als Joe sich eines Abends zum Schlafen niederlegt, findet er sich in einem grimmigen, oft urkomischen Tauziehen wieder: am einen Ende des Seils befindet sich der grinsende Morpheus, der Joe in das eher düstere Reich des Unterbewusstseins entführen will; am anderen Ende ein Quartett aus vier linkischen Engeln, die ganz einfach nur möchten, dass Joe glücklich ist. "Es ist eine einfache Geschichte", sagt Dragone, "wie ein kleines Boot, das uns auf einem Meer von Träumen geleitet". Doch die Show, die nicht umsonst den französischen Titel "Le Rêve" (auf deutsch "Der Traum") trägt, bereichert die Schlichtheit ihrer eigentlichen Story mit dem komplexen, urkomischen Zauber eines ungehemmten Geistes.

    Als Wegbegleiter auf Joe's Traumreise erleben wir das physisch überaus anspruchsvolle, visuell überwältigende Avant-Garde Theater, das Dragone seit Jahren definiert und redefiniert. Dämonen steigen aus einem Loch in der Theaterkuppel herab. Eine Reihe von platinblonden Damen verschwindet im Pool, wobei diese nur ihre Beine aus dem Wasser herausragen lassen und Joe mittels eines Tanzes ihrer hohen Absätze verführen. Ein alter Mann klettert bis zur Spitze eines urwüchsigen Baumes, an der er sich, zu ungeahnten Kräften kommend, am ausgestreckten Arm festhält. Frauen stürzen aus einer Höhe von 40 Fuss herunter. Männer kämpfen, während sie von Fischnetzen herunterhängen. Ein Engel trägt ein rosafarbenes Ballettröckchen.

    "Le Rêve ist ein Stück über uns, über eine Welt, die nicht vollkommen ist, aber in ihrer Unvollkommenheit auch wieder wunderschön. Selbst im Traum ist es uns unmöglich, vollkommen glücklich zu sein. Aber wir können uns heil fühlen, denn das ist es, was Träume zum Teil bewirken. Und was auch, so hoffe ich, Le Rêve zum Teil bewirkt", sagt Dragone.

    Le Rêve dauert 90 Minuten. Die Aufführung findet täglich von Donnerstag bis Montag statt, Dienstag und Mittwoch sind spielfrei. Alle Eintrittskarten kosten 110 US-Dollar.

@@start.t1@@      Creative Team
      Directed by Franco Dragone
      Didier Antoine - Aerial Conceptor
      Carmen Arbues Miro - Makeup Designer
      Jacky Beffroi - Underwater Designer
      Michel Crête - Production Designer
      Dirk Decloedt - Assistant Director and Video Content Designer
      John Gilkey - Clown Conceptor
      Benoit Jutras - Composer and Music Director
      Daniel Léon - Sound Designer
      Dacha Nedorezova - Aquatic Choreographer
      Giuliano Peparini - Choreographer
      Jean Pochoy - Associate Artistic Director
      Claude Renard - Costume Designer
      Claude Santerre - Theatre Designer and Stage Designer of the "Pièce
      Montée"
      Koert Vermeulen - Lighting Designer@@end@@

    www.dragone.be

    www.wynnlasvegas.com

ots Originaltext: Dragone
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Philippe Degeneffe, Dragone, +32-475-37-55-31,  
pilippe.degeneffe.@dragone.be; Brandon Cox, Wynn Las Vegas,
+1-702-770-2107, brandon.cox@wynnlasvegas.com; Liz Jaeger, BWR Public
Relations, +1-310-550-7776, l.jaeger@bwr-la.com; Tanesa Whiting,
Mixed Media Entertainment, +1-702-990-2787, tanesa@mixedm.com



Weitere Meldungen: Dragone

Das könnte Sie auch interessieren: