Ungarisches Tourismusamt

Ungarn News: In 1,5 Stunden von Budapest nach Szeged

    Mollis (ots) - Am 10. Dezember 2005 - zwanzig Tage früher als geplant - wurde das neue 45 km lange Autobahnteilstück von Kiskunfélegyháza bis in die südostungarische Theißstadt Szeged dem Verkehr übergeben. Damit ist nunmehr die M5 von Budapest durchgehend bis in die drittgrößte Stadt Ungarns befahrbar. Die letzten 15 km bis zur Grenze bei Röszke werden bis  März 2006 fertig gestellt.

    Mit der Eröffnung des neuen Autobahnabschnittes ist nun der Südosten Ungarns von Budapest in knapp 1,5 Stunden erreichbar, von Wien in nur 4 Stunden. Damit beginnt auch eine neue Zeitrechnung für den Tourismus im bisher noch wenig bekannten Südosten Ungarns, der eine große Vielfalt an Möglichkeiten zu bieten hat. Nationalparks, der Nationale Gendenkpark Ópusztaszer an der Wiege Ungarns, die großartigen Städte der Südlichen Tiefebene und natürlich Szeged, eine der schönsten Städte Ungarns. Die einstige Insel am Zusammenfluss von Theiß und Maros war Jahrtausende lang einer der wichtigsten Umschlagplätze für Salz aus Siebenbürgen. In späteren Jahrhunderten, nach den Napoleonischen Kriegen, wurden die Stadt und ihr Umland aufgrund des milden Klimas zum Zentrum des Paprikaanbaus, der bis heute eine bedeutende Rolle spielt. Nach dem Hochwasser im Frühjahr 1879, bei dem nur 265 Häuser von über 5000 erhalten blieben, wurde die Stadt mit Hilfe anderer europäischer Hauptstädte wieder aufgebaut, sodaß das Stadtbild heute überwiegend die Architektur des ausklingenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts zeigt. Die Namen der zur Hilfe gekommenen Städte sind in den Abschnitten der großen Ringstraße sowie am Hochwasserdenkmal verewigt. Auch eines der schönsten Bauwerke, die Votivkirche mit der größten Orgel Ungarns, verdankt Szeged dem Hochwasser. Der Domplatz zählt zu den schönsten Plätzen Ungarns.

    Gerade in der Advent- und Weihnachtszeit lohnt es sich, die neue Autobahnverbindung gleich auszuprobieren. Die Altstadt erstrahlt in festlichem Glanz, Weihnachtsmärkte mit schönem, noch unverfälschtem Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten, Konzerte im Dom das "Fest der 1000 Kerzen" am Abend vor Weihnachten stimmen auf die schönste Zeit des Jahres ein. Der vor den Toren der Stadt liegende Nationalpark Körös-Maros ist auch im Winter ein unvergleichliches Naturerlebnis.

    Am 17. Dezember 2005 wird auch der Autobahnring um Budapest um ein weiteres Teilstück bis zum Flughafen Ferihegy verlängert und dem Verkehr übergeben.

    Photo-Download: www.hungary.com

    Rückfragehinweis:      Ungarisches Tourismusamt Schweiz,
Oberrütelistrasse 13, 8753 Mollis        www.ungarn-tourismus.ch,
kostenloses Infotelefon nach Ungarn:        00800 36 000 000      Kontakt
für Presseanfragen:      Sandra Szathmáry Bonyai,        +41 (0)55 640 81
55,        s.szathmary@ungarn-tourismus.ch


ots Originaltext: Ungarisches Tourismusamt
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Ungarisches Tourismusamt

Das könnte Sie auch interessieren: