ALK-Abello

ALK kündigt wegweisende Asthma-Präventionsstudie an

KOPENHAGEN, Dänemark, November 16 (ots/PRNewswire) - - ALK gab heute den Start seiner wegweisenden GRAZAX(R) Asthma-Präventionsstudie (GAP) bekannt. GAP wird die grösste Studie aller Zeiten sein, in deren Rahmen die Asthma-präventive Wirkung einer spezifischen Immuntherapie für Kinder (5-12 Jahre) untersucht wird, die an einer Gräserpollen-induzierten allergischen Rhinokonjunktivitis - im Volksmund "Heuschnupfen" genannt - leiden. Bei dieser in Europa durchgeführten multizentrischen, doppelblind-placebokontrollierten Studie werden etwa 600 Kinder, die an einer Gräserpollen-induzierten allergischen Rhinokonjunktivitis leiden, über einen Zeitraum von 5 Jahren beobachtet. Die Untersuchung zielt darauf ab, die Asthma-präventive Wirkung von GRAZAX(R) infolge einer 3-jährigen Therapie einzuschätzen. Die Kinder werden dann weitere 2 Jahre nachbeobachtet, um nachweisen zu können, ob die Wirkung nach Abschluss der GRAZAX(R) Behandlung erhalten bleibt. Erkka Valovirta, GAP-Forschungsleiter sowie leitender Kinderarzt und pädiatrischer Allergologe aus Turku (Finnland), betonte:"Zahlreiche an allergischer Rhinokonjunktivitis erkrankte Kinder entwickeln im weiteren Krankheitsverlauf Asthma, was eine erhebliche Gesundheitsbelastung darstellt und häufig zu krankheitsbedingten Fehltagen in der Schule, eingeschränkter schulischer Leistung, häufigen Arztbesuchen und sogar Krankenhausaufenthalten führt. Bei positivem Ausgang kann diese Studie die Art und Weise, wie an Heuschnupfen erkrankte Kinder in Zukunft behandelt werden, erheblich verändern. Zum ersten Mal werden wir anhand evidenzbasierter Studienergebnisse zeigen können, dass die immuntherapeutische Behandlung einer Gräserpollenallergie mit der Tablette GRAZAX(R) das Fortschreiten der Erkrankung zu Asthma verhindert." Allergische Rhinokonjunktivitis im Kindesalter führt zu einem bis zu siebenfach erhöhten Risiko einer Asthmaentwicklung im weiteren Leben. Das Voranschreiten von allergischer Rhinokonjunktivitis zu Asthma wird häufig als "allergischer Marsch" bezeichnet. Behörden in 27 europäischen Ländern haben kürzlich bestätigt, dass GRAZAX(R) als erste Allergie-Immuntherapie-Tablette (AIT) zur Behandlung der Gräserpollen-induzierten allergischen Rhinokonjunktivitis für Kinder und Erwachsene zugelassen ist und zu einer nachhaltigen Verbesserung des Verlaufs der Erkrankung führt. Diese Entscheidung erfolgte aufgrund von Studienergebnissen, welche zeigten, dass Erwachsene, die 3 Jahre lang mit GRAZAX(R) behandelt worden waren, infolge der Behandlung nachhaltig reduzierte Krankheitssymptome aufwiesen. Bei positivem Ergebnis wird die GAP-Studie zeigen, dass die bereits bekannten krankheitsverbessernden Eigenschaften von GRAZAX(R) insofern erweitert werden können, dass sie bei Kindern mit einer Gräserpollen-induzierten allergischen Rhinokonjunktivitis das Fortschreiten der Erkrankung zu Asthma verhindern. Indem ALK die erste Behandlungsmöglichkeit in Form einer Tablette zur Prävention von allergisch bedingtem Asthma anbietet, bestätigt das Unternehmen sein kontinuierliches Engagement für eine bessere Behandlung von Menschen mit Allergien und Asthma. Hintergrundinformationen Informationen zu GRAZAX(R) Der Mehrzahl von Patienten, die an einer durch Gräserpollen verursachten Rhinokonjunktivitis leiden, wird lediglich eine symptomatische Behandlung beispielsweise mit Antihistamin-Tabletten und/oder Steroid-Nasensprays geboten, wodurch die Symptome zwar vorübergehend abklingen, die Ursache der Allergie selbst jedoch unbehandelt bleibt. Laut einer Umfrage der European Federation of Allergy and Airway Diseases Patients Associations (Europäische Patientenvereinigung für Allergie und Atemwegserkrankungen, EFA) bewerten etwa zwei Drittel (60-68 %) aller Patienten, die eine symptomatische Therapie erhalten, die Behandlung im Hinblick auf individuelle Symptome als "völlig uneffektiv" oder "moderat effektiv". GRAZAX(R) ist eine schnell lösliche Allergie-Immuntherapie-Tablette(AIT) für die einmal tägliche Einnahme zu Hause. Im Jahr 2006 war GRAZAX(R) die erste AIT, die im Rahmen eines Verfahrens der gegenseitigen Anerkennung (European Mutual Recognition Process, MRP) in 27 Ländern zugelassen wurde. Danach war GRAZAX(R) in ganz Europa erhältlich (Österreich, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Finnland, Holland, Irland, Italien, Norwegen, Schweden, Spanien, Schweiz und Grossbritannien). Im Jahr 2008 wurde die Zulassung für GRAZAX(R) auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen (5-17 Jahre) erweitert, die an einer durch Gräserpollen ausgelösten allergischen Rhinokonjunktivitis leiden. Kürzlich, im September 2009, wurde GRAZAX(R) als erste AIT zur Behandlung einer durch Gräserpollen-induzierten allergischen Rhinokonjunktivitis zugelassen, die nachhaltig den Verlauf der Erkrankung verbessert. Informationen zu ALK ALK ist ein forschungsorientiertes, global aufgestelltes Pharmazieunternehmen, das sich auf die Behandlung, Prävention und Diagnose von Allergien spezialisiert. ALK sieht seine Aufgabe darin, die Lebensqualität von Menschen mit Allergien durch die Entwicklung von Arzneimitteln zu verbessern, deren Wirkung bei der eigentlichen Krankheitsursache ansetzt. ALK ist weltweit führend im Bereich der spezifischen Immuntherapie. Hierbei handelt es sich um eine einzigartige Behandlung, durch die eine protektive Immunantwort induziert wird, die allergische Reaktionen einschränkt und potenziell stoppen kann. Die spezifische Immuntherapie wird traditionell in Form von subkutanen Injektionen oder sublingualen Tropfen verabreicht. Das Ziel von ALK besteht darin, die Anwendung der spezifischen Immuntherapie durch die Einführung praktischer Alternativen in Form von Tabletten auszuweiten und auf diesem Wege vielen zusätzlichen Patienten die ursächliche Behandlung der Allergie zu ermöglichen. ALK ist für dieses Tabletten-Entwicklungsprogramm eine strategische Partnerschaft mit Schering-Plough in Nordamerika eingegangen. ALK beschäftigt etwa 1.500 Mitarbeiter und verfügt über Niederlassungen, Produktionsstätten und Vertriebseinrichtungen weltweit. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Hørsholm (Dänemark) und ist an der NASDAQ OMX Kopenhagen A/S notiert. "ALK" ist die Kurzform für "Allergologisches Labor Kopenhagen". Weitere Informationen sind unter http://www.alk-abello.com und http://www.GRAZAX(R).com verfügbar. ots Originaltext: ALK-Abello Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Mads Boysen, interner Senior-Kommunikationsmanager, ALK, Bøge Allé 1, DK-2970 Hørsholm, Dänemark, Mobilfunk: +45-4061-3800, E-Mail: mbydk@alk-abello.com; Jenny Barrett, Senior Programme Executive, Axon Communications, Hill House, Heron Square, Richmond upon Thames, Surrey TW9 1EP, Grossbritannien, Direktdurchwahl: +44(0)20-8439-9408, E-Mail; jbarrett@axon-com.com

Das könnte Sie auch interessieren: