ALK-Abello

Heuschnupfensaison 2007 um 40% länger, aber milder

HØRSHOLM, Dänemark, September 28 (ots/PRNewswire) - - Ärzte raten Ihren Patienten, diesen Herbst eine Behandlung mit GRAZAX(R) zu beginnen, dem weltweit ersten Allergieimpfstoff in Tablettenform gegen Gräserpollen-induzierte Allergien, um für die nächste Saison gewappnet zu sein. Die Gräserpollensaison 2007 dauerte in sieben europäischen Ländern(a)um 40 % länger als im Vorjahr, wies jedoch weniger Tage mit Spitzenbelastungen auf. (1) Insgesamt war die Saison länger und milder, zeigte aber wesentliche regionale Unterschiede. Italien verzeichnete eine lange und trockene Saison mit ca. 110 Pollenflugtagen, gefolgt von Grossbritannien/Nordirland mit beinahe 80 Pollenflugtagen. Auch Skandinavien erlebte eine längere Saison als üblich, diese wurde jedoch durch den Regen etwas gemildert. Das sind Ergebnisse von Pollenzählungen im Rahmen einer laufenden internationalen klinischen Studie mit GRAZAX(R), dem weltweit ersten Allergieimpfstoff in Tablettenform. In den letzten 10 Jahren belief sich die durchschnittliche Dauer der Gräserpollensaison auf etwa 45 Tage (von Ende Mai bis Ende Juli). Die diesjährige Saison dauerte ca. 100 Tage, von der ersten Aprilwoche bis zur letzten Augustwoche. Wissenschaftler führen dies auf die globale Erwärmung zurück und fügen hinzu, dass auch im restlichen Europa eine Verlängerung der Saison zu beobachten ist und erwartet wird, dass dieser Trend auch in Zukunft anhält. (2) Dies bedeutet, dass Gräserpollenallergiker auch in Zukunft durch schwer einschätzbare Pollensaisonen mit Symptomen wie Niesen, verstopfter Nase, laufender und juckender Nase, kratzenden sowie tränenden Augen geplagt werden. Wappnen Sie sich für die nächste Pollensaison Betroffene, die sich einen langfristigen Schutz vor den Symptomen der Gräserpollenallergie wünschen, sollten eine Behandlung mit GRAZAX(R) in Erwägung ziehen. Diese kann jederzeit ab dem ersten Tag nach dem Ende Einer Gräserpollensaison bis zu 2 Monate vor dem erwarteten Beginn der nächsten Saison begonnen werden. GRAZAX(R), seit heuer auf dem Markt, ist die erste Allergietablette, die die Ursache einer Gräserpollenallergie und deren Symptomen bekämpft. Durch die Therapie wird eine schützende Immunreaktion hervorgerufen, die die allergische Reaktion auf Gräserpollen vermindert und eventuell sogar völlig stoppt. "GRAZAX(R) wirkt gegen Heuschnupfen, wenn es mindestens 8 Wochen lang vor Beginn der Pollensaison eingenommen wird. Die Wirkung der Gräsertablette wird signifikant gesteigert, wenn die Behandlung mindestens 4 Monate vor der Saison begonnen wird - je früher desto besser", so Dr. Stephen Durham, Professor am Imperial College und dem Royal Brompton Hospital. GRAZAX(R) lindert die Augen- und Nasensymptome Daten zeigen, dass sich 82% der behandelten Patienten während der ersten Behandlungssaison mit GRAZAX(R) "besser" oder "viel besser" fühlten - im Vergleich zur vorhergehenden Saison (b). GRAZAX(R) führte ausserdem im Vergleich zum Placebo zu äusserst signifikanten Reduktionen von sämtlichen individuellen Augen- und Nasensymptomen. Der Zusammenhang zwischen Allergie und Asthma Es ist weithin bekannt, dass Allergiker ein erhöhtes Risiko aufweisen, an weiteren Allergien und Asthma zu erkranken - dieses Phänomen wird als "allergischer Marsch" bezeichnet. Die spezifische Immuntherapie stellt derzeit die einzige Behandlungsoption dar, die auf die Ursache der allergischen Erkrankung abzielt und gleichzeitig ein Ausbrechen von neuen Allergien und Asthma verhindert. Symptomlinderung mit möglicher lang anhaltender Schutzwirkung Langzeitstudien mit GRAZAX(R) sind derzeit noch im Laufen, auf dem 26. Kongress der European Academy of Allergology and Clinical Immunology (von 9-13 Juni 2007 in Göteborg, Schweden) wurden aber bereits die wichtigsten Ergebnisse aus dem zweiten Behandlungsjahr der GT-08 Studie (einer Langzeitstudie mit GRAZAX(R)) vorgestellt. In dieser Studie zeigte GRAZAX(R) bei durchgehender zweijähriger Einnahme eine äusserst signifikante Wirksamkeit sowie progressive immunologische Veränderungen. Die Markenzeichen GRAZAX(R) und Alutard SQ(R) sind Eigentum von ALK-Abelló A/S. (a) Österreich, Dänemark, Deutschland, Italien, Schweden, Niederlande und Grossbritannien/Nordirland (b) 49 % mehr als in der Placebogruppe (1) Daten aus der GT-O8 Studie. (2) National Institute of Environmental Health Sciences Report, Environmental Health Perspectives Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Sharmi Albrechtsen, International Brand Communication Manager ALK-Abelló Tel: +45-45747555 Jacob Frische Direktor ALK-Abelló Group Communications Tel: +45-45747551 bzw. +45-22247551 ots Originaltext: ALK-Abello A/S Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Sharmi Albrechtsen, International Brand Communication Manager, ALK-Abelló, Tel: +45-45747555; Jacob Frische, Direktor, ALK-Abelló Group Communications, Tel: +45-45747551 bzw. +45-22247551

Das könnte Sie auch interessieren: