Fondation Leenaards

Die Kulturpreise und -stipendien des Jahres 2004 der Fondation Leenaards

    Die Fondation Leenaards

    Lausanne (ots) - Antoine Leenaards, belgischer Industrieller im Ruhestand, errichtet 1980 eine Stiftung mit dem Ziel, philantropisches Schaffen in Wissenschaft, Kultur, Gesellschaft und Gesundheitswesen zu unterstützen. Seither stellt die Stiftung jährlich eine halbe Million Franken bereit für Stipendien und Preise in verschiedenen Sparten der Kultur.

    Die Kulturstipendien und -preise

    Mit der Vergabe von Stipendien will die Stiftung Waadtländer und Genfer Künstler fördern, die zur Entwicklung ihrer künstlerischen Arbeit Unterstützung benötigen. Seit dem Jahre 2002 werden zudem Werke etablierter Künstler, welche zur kulturellen Ausstrahlung des Genferseegebietes beitragen, mit Preisen ausgezeichnet.

    Pressekonferenz

    An der Pressekonferenz am Donnerstag, 9. Dezember 2004, um 10 Uhr 30 im Hotel Alpha Palmiers, stellten der Präsident der Fondation Leenaards, Michel-Pierre Glauser und der Jury-Präsident, Pierre-André Tâche, die diesjährigen Preisträger und Stipendiaten vor:

    Preisträger der Kulturpreise 2004:

    - Gilles Jobin , Choreograph, Lausanne, 1964     - Jean Vuillemier, Schriftsteller, Genf, 1934

    Stipendiaten 2004:

    - David Borloz, Bariton, Roche 1976
    - Philippe Decrauzat, Kunstmaler, Lausanne, 1974
    - Leo Fabrizio, Fotograf, Bottens, 1976
    - Stéphane Fretz, Kunstmaler, Lausanne 1966
    - Jaques Roman, Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur,
         Lausanne, 1948
    - Denis Savary, Fotograf und Videokünstler, Granges-près-Marnand,
        1981
    - Carine Séchehaye, Sängerin, Genf, 1977
    - José-Flore Tappy, Schriftsteller und Lyriker, Lausanne 1954

    Übergabe der Preise und Stipendien

    Die Übergabe der Preise und Stipendien der Fondation Leenaards fand ab 17 Uhr im Konservatorium Lausanne in Anwesenheit der Preisträger statt. Louis Schwitzgebel-Wang, ehemaliger Stipendiat der Stiftung, spielte zum Vergnügen des Publikums ein Werk von Chopin.

    Auf Anfrage können die Pressevertreter beim Stiftungs-Sekretariat (+41/21/351'25'55) Fotos vom Übergabe-Festakt beziehen.  

ots Originaltext: Fondation Leenards
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Fondation Leenaards
Esther Pilet
Rue du Grand-Chêne 6
1003 Lausanne
Tel: +41/21/351'25'55
Fax: +41/21/351'25'59



Das könnte Sie auch interessieren: