Bureau van Dijk Electronic Publishing

ZEW-ZEPHYR M&A-Index
Finanzmarktkrise lähmt M&A-Aktivitäten weltweit

    Frankfurt am Main (ots) -

      - Querverweis: Die Pressemeldung inklusive Übersichtsgrafik  
         ZEW-ZEPHYR M&A-Index Januar 2000 bis September 2008 liegt
         in der digitalen Pressemappe zum Download vor und ist unter
         http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

    Die Verwerfungen an den globalen Finanzmärkten haben im dritten Quartal 2008 die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen (M&A) erheblich beeinträchtigt. Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index fiel im September 2008 auf 113 Punkte. Dies ist der tiefste Stand seit mehr als vier Jahren (siehe Abbildung in der angehängten pdf-Datei). Damit befindet sich der Index derzeit zwar noch über seinem Startniveau von 100 Punkten im Januar 2000. Allerdings liegt er deutlich und nunmehr zum zweiten Mal in Folge unter seinem langjährigen Mittel von 125 Punkten.

    Die Finanzmarktkrise lähmt die M&A-Aktivitäten vor allem dadurch, dass die Banken kaum mehr Kredite für die Finanzierung von Fusionen oder Übernahmen zur Verfügung stellen. Eine Belastung sind weiterhin die weltweiten dramatischen Kursrückgänge, die Unternehmensaktien als Akquisitionswährung unattraktiv machen. Die aktuelle Situation bietet aber auch Chancen für risikobereite Käufer, die ein derzeit unterbewertetes Zielunternehmen günstig erwerben können. Dennoch ist für die kommenden Monate mit einem weiteren Rückgang der M&A-Aktivitäten zu rechnen, zumal die Branche mit dem Ausfall einst bedeutender Investmentbanken wichtige Marktteilnehmer verloren hat.


ots Originaltext: Bureau van Dijk Electronic Publishing
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Nina Krafft
Bureau van Dijk Electronic Publishing
Tel +49 (69) 963665-40
Nina.Krafft@bvdep.com



Weitere Meldungen: Bureau van Dijk Electronic Publishing

Das könnte Sie auch interessieren: