Perimeter Institute for Theoretical Physics

Stephen Hawking zum Perimeter Institute in Kanada und zu besonderen Orten und Zeiten für wissenschaftlichen Fortschritt

    Waterloo, Kanada, June 21, 2010 (ots/PRNewswire) - Prof. Stephen Hawking, PI Distinguished Research Chair, erzählte in einer öffentlichen Ansprache im Perimeter Institute for Theoretical Physics (PI) vor einem grossen Publikum von seiner Forschungsarbeit, seinem Leben und seiner Zeit. Prof. Hawking sagte, dass es eine hervorragende Zeit war, um zu unserem Weltbild beizutragen. Prof. Hawking wird diesen Sommer bei seinem ersten Besuch des PI private Forschungsaktivitäten durchführen. Es wird erwartet, dass dies der erste von vielen Besuchen ist.

    Die Feier der Wissenschaft, die in Kanada auf TVO übertragen wird, beginnt mit einer Rede von Mike Lazaridis, Gründer und Vorstandmitglied von PI, in der er erklärt, warum die Grundlagenforschung, insbesondere die theoretische Physik, nicht nur wichtig ist, um das Universum auf einer elementaren Ebene zu verstehen, sondern auch, um wissensbasierte Nationen zu schaffen, den Weg für neue und transformative Technologien zu bereiten und langfristige Werte in der Gesellschaft zu erzeugen.

    PI-Direktor Neil Turok erklärte, warum die theoretische Physik "eine der kostengünstigsten Wissenschaftsdisziplinen mit den grössten Auswirkungen ist" und Schlüsselkonzepte für zahlreiche Fachgebiete ermöglicht, die sich von der Astronomie und Neurowissenschaft über die Mathematik und Informatik und darüber hinaus erstrecken. Dr. Turok hatte auch aufregende Neuigkeiten bezüglich des Instituts: "Stephen schliesst sich uns zu einem besonderen Zeitpunkt für PI an, da der nach ihm benannte Ausbau des Forschungszentrums beinahe abgeschlossen ist. Das Stephen Hawking Centre am Perimeter Institute wird die Forschungskapazität erhöhen und eine beispiellose Umgebung für Physiker bieten, damit diese die physikalische Realität besser verstehen und visualisieren können."

    Der neue Bau ist Teil der Entwicklungsinitiative "Expanding the Perimeter", in der sich öffentliche und private Partner zusammengeschlossen haben, um in innovative Forschung, die Ausbildung der nächsten Generation von Wissenschaftlern und andere Ausbildungsaktivitäten zu investieren. Tony Clement, der kanadische Industrieminister, sprach über die grosse Bedeutung, die Kanadier wissenschaftlichen Erfolgen beimessen, und die starke und erfolgreiche Beziehung der Regierung mit dem Perimeter Institute, das er als eine beeindruckende Wissenschaftlergemeinde bezeichnete, die von Mike Lazaridis, Neil Turok, der Fakultät, den Wissenschaftlern und Mitarbeitern in den letzten zehn Jahren aufgebaut wurde.

    In seiner offiziellen Begrüssung von Prof. Hawking sagte Dalton McGuinty, der Ministerpräsident von Ontario: "Stephen Hawking möchte der Menschheit helfen, die Komplexität des Universums zu verstehen. Wir fühlen uns geehrt, ihn in Ontario und am Perimeter Institute willkommen zu heissen, wo wir die Grenzen unserer Wissens ständig erweitern."

    Um seinen Enthusiasmus für wissenschaftlichen Fortschritt zu vermitteln, sagte Prof. Hawking: "Das Rezept ist einfach: Bringen Sie brillante Menschen in einer inspirierenden und freien intellektuellen Umgebung zusammen, in der sie ermutigt werden, ihren Ambitionen und Forschungsaktivitäten nachzugehen. Die Wichtigkeit von besonderen Orten und Zeiten für den wissenschaftlichen Fortschritt kann nicht überschätzt werden. Es scheint, dass die gleichen Zutaten am Perimeter Institute zusammengesetzt werden. Der wissenschaftliche Schwerpunkt des Perimeter Institute, der die Quantentheorie und Raumzeit verbindet, ist wichtig für neu entstehende Einblicke, nicht nur bezüglich schwarzer Löcher und der Entstehung des Universums, sondern auch im Hinblick auf Kern- und Partikelphysik, Quantencomputer und die Erforschung neuer Materien. Perimeter ist ein grossartiges Experiment in der theoretischen Physik. Ich hoffe und erwarte, dass hier bedeutende Dinge passieren werden."

    Broadcast-Feed verfügbar  

    Die Präsentation von Prof. Hawking in einem vollbesetzten Hörsaal am PI wurde in HD aufgenommen. B-Reel von Prof. Hawking am PI und Clips von der Veranstaltung sind in einem zehnminütigen Broadcast-Feed zusammengefasst.

    Unten finden Sie die Koordinaten für die beiden Satellitenverbindungen, über die der Broadcast-Feed am 20. Juni 2010 von 19.00 - 19.15 Uhr EDT ausgestrahlt wird.

      Uplink in Nordamerika:
      Galaxy 17 K19 Slot A
      U/L: 14366.5V
      D/L: 12066.5H
      Symbolrate: 6.1113
      FEC 3/4
      Uplink in Europa:
      NSS7 ENV8/EUH8 Slot AB (9 Mhz)
      U/L: 14474.5V
      D/L: 11684.5H
      Symbolrate: 7.5
      FEC 7/8
      QPSK DVB

    Über das Perimeter Institute  

    Kanadas Perimeter Institute for Theoretical Physics ist eine unabhängige, gemeinnützige wissenschaftliche Forschungs- und Lehreinrichtung, an der internationale Wissenschaftler gemeinsam die Grenzen unseres Verständnisses der physikalischen Gesetze weitertreiben und neue Ideen zur wahren Natur von Raum, Zeit, Materie und Information entwickeln. Das Zentrum bietet eine interdisziplinäre Umgebung für die wissenschaftliche Zusammenarbeit in verschiedenen Forschungsbereichen, beispielsweise Kosmologie, Partikelphysik, Quantengrundlagen, Quantengravitation, Superstringtheorie und verwandten Disziplinen. PI bietet Studenten, Lehrern und der breiten Öffentlichkeit Kanadas darüber hinaus ein preisgekröntes Programm, das die Freude an wissenschaftlicher Forschung, Entdeckung und Innovation vermittelt. Die Partnerschaft zwischen dem Perimeter Institut und den Regierungen von Ontario und Kanada stellt ein erfolgreiches Beispiel für die Kooperation zwischen privaten und staatlichen Organisationen im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und Lehre dar. http://www.perimeterinstitute.ca/

    Weitere Informationen: Pressekontakt: Lisa Lambert, llambert@perimeterinstitute.ca, +1-519-569-7600 x5051

ots Originaltext: Perimeter Institute for Theoretical Physics
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Weitere Informationen: Pressekontakt: Lisa
Lambert,llambert@perimeterinstitute.ca, +1-519-569-7600 x5051



Weitere Meldungen: Perimeter Institute for Theoretical Physics

Das könnte Sie auch interessieren: