EuSalt

Salz und Bluthochdruck: Die derzeitigen medizinischen Leitlinien sind überholt

    Brüssel (ots) – Ein angesehener Medizinexperte hat die derzeitigen Leitlinien über Salz und Bluthochdruck für Europa und die Vereinigten Staaten als "überholt" und "einseitig" bezeichnet. Diese Leitlinien wurden in der 90-er Jahren erstellt, auf der Grundlage von Studien, die ihrerseits in den 80-er Jahren durchgeführt wurden, und sind irreführend, erklärte der deutsche Professor Dr. Karl-Ludwig Resch auf der 12. Aachener Diätetik Fortbildung (einer Weiterbildung im Bereich Diätetik).

    "Aus den aktuellen Studien können wir ableiten, dass es keinen ersichtlichen Zusammenhang zwischen der aufgenommenen Salzmenge und dem Blutdruck gibt. In zwei Meta-Analysen der Cochrane Library, die Anfang diesen Jahres aktualisiert worden sind, konnte keine aussagekräftige Verbindung zwischen dem Blutdruck und der Salzaufnahme hergestellt werden", gab Resch an. Er verwies darauf, dass nach der derzeitigen Forschungslage eine streng salzarme Ernährung die systolischen Blutdruckwerte um nur wenige Millimeter senken kann. Dies sei insbesondere bei Personen der Fall, die unter Bluthochdruck leiden, gesunde Personen sind davon nicht betroffen. Dr. Resch gab auch an, dass diese Aussagen auf kurzfristigen Tests basieren, Ergebnisse von langfristig angelegten Studien aber noch nicht vorliegen.

    Nach Meinung von Dr. Resch ist es nicht gerechtfertigt, die aktuellen Leitlinien über den gesundheitlichen Nutzen einer salzarmen Ernährung sowohl für Patienten mit Bluthochdruck als auch für gesunde Menschen weiter zu propagieren. "Die derzeitigen Leitlinien spiegeln nicht den aktuellen Wissensstand wider, er wird sogar ignoriert", gab der Professor an. Er führte weiter aus, dass bisher noch keine aussagekräftigen Studien über den Zusammenhang zwischen dem Salzkonsum und kardiovaskulären Zwischenfällen bzw. Todesfällen infolge kardiovaskulärer Krankheiten vorliegen.

    Die Aufgabe von EuSalt besteht darin, der Öffentlichkeit und anderen interessierten Kreisen verbindliche Informationen über Salz und seine vielen Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Diese gemeinnützige Gesellschaft hat sich auch das Ziel gesetzt, den richtigen Umgang mit Salz zu fördern und mit anderen europäischen Institutionen zusammenzuarbeiten.


ots Originaltext: EuSalt aisbl
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Weitere Informationen können erfragt werden bei:
Robert Speiser, Managing Director,
EuSalt, Avenue de l'Yser 4, B-1040 Brüssel
Telefon: +32 (0)2 737.10.90  Fax: +32 (0)2 737.10.99
info@eusalt.com



Weitere Meldungen: EuSalt

Das könnte Sie auch interessieren: