Eli Lilly and Company

Lilly beginnt Phase-III-Studie des einmal täglich oral einzunehmenden, zielgerichteten Wirkstoffes gegen Krebs

    Indianapolis (ots/PRNewswire) -

    - Für die Spätstadium-Studie zum Non-Hodgkin-Lymphom werden derzeit Patienten rekrutiert

    Zum zweiten Mal in zwei Monaten gab Eli Lilly and Company die Initiierung einer klinischen Phase-III-Studie bekannt, die den im Versuchstadium befindlichen oralen "multi-targeted" Krebswirkstoff Enzastaurin prüft. Diese Studie untersucht das Potenzial von Enzastaurin bei der Behandlung von Patienten mit Non-Hodgkin-Lymphom (NHL), die häufigste Krebserkrankung des Lymphsystems. Die Funktion des Lymphsystems ist die Abwehr von Krankheiten im Körper. Ganz spezifisch soll Enzastaurin in dieser Studie als Erhaltungstherapie bei Patienten mit diffusem grosszelligem B-Zell-Lymphom bewertet werden, bei denen die First-line-Therapie eine Remission erzielte. Das diffuse grosszellige B-Zell-Lymphom (DLBCL) ist die häufigste Art des NHL und Ziel der Erhaltungstherapie ist die Verhinderung eines Rückfalls. Im März gab Lilly die erste Phase-III-Studie mit Enzastaurin für Patienten mit Glioblastom bekannt. Glioblastom ist eine häufige Art von Hirntumoren. Die Ergebnisse der Phase-II-Studie mit Enzastaurin bei Patienten mit Glioblastom und Non-Hodgkin-Lymphom wurden letztes Jahr bei den Jahresversammlungen der American Society of Clinical Oncology und der American Society of Hematology präsentiert.

    "Die Inzidenz von Non-Hodgkin-Lymphom ist in den letzten 25 Jahren drastisch gestiegen", sagte Dr. Richard Gaynor, Vizepräsident und Leiter der Krebsforschung und globalen Onkologieplattform bei Eli Lilly and Company. "In den letzten Jahren gab es mehr und mehr Erfolge bei der Entwicklung von Therapien, die mehr Patienten in Remission brachten. Unser Ziel mit Enzastaurin ist es jedoch, einen Wirkstoff zu entwickeln, bei dem NHL-Patienten in Remission bleiben. Die bisherigen klinischen Studien mit Enzastaurin bei NHL-Patienten waren vielversprechend und wir freuen uns, unsere Untersuchungen in dieser Studie fortsetzen zu können."

    Die Non-Hodgkin-Lymphom Phase-III-Studie mit Enzastaurin (PRELUDE -Preventing Relapse in Lymphoma Using Daily Enzastaurin) ist eine randomisierte, placebo-kontrollierte Studie mit DLBCL-Patienten, die sich in der ersten Remission befinden. Die Studie untersucht die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von Enzastaurin bei einer oralen Verabreichung von bis zu drei Jahren verglichen mit einem Placebo. Ein Steering-Komitee wird die Studie überwachen, in die 459 Patienten in 100 Zentren weltweit aufgenommen werden sollen. Der primäre Endpunkt dieser Studie wird das allgemeine krankheitsfreie Überleben sein. Ausserdem wird Lilly alle Biomarker hinsichtlich Enzastaurin als Basis für die Korrelierung von Patientenreaktionen und klinischen Studienergebnissen beurteilen. Nach Ausführung der entsprechenden administrativen Schritte können nähere Einzelheiten über das Studiendesign sowie Informationen zu den Rekrutierungszentren weltweit auf den Websites www.clinicaltrials.gov und www.lillytrials.com eingesehen oder telefonisch unter +1-877-CTLilly (+1-877-285-4559) eingeholt werden.

    Enzastaurin ist ein oraler Serine/Threonine-Kinase-Hemmer, der so konzipiert ist, dass er Tumorwachstum durch einen bestimmten Wirkmechanismus blockiert. Präklinische Daten deuten darauf hin, dass der Inhibitor den Tumor auf drei verschiedene Weisen angreift: reduziert die Fähigkeit zur Zellteilung (Zellproliferation), vermehrt das natürliche Absterben der Tumorzellen (Apoptose) und hemmt die tumorinduzierte Blutversorgung des Tumors (Angiogenese). Die Daten deuten darauf hin, dass Enzastaurin die Signalübertragung über die PKC-beta- und PI3K/AKT-Wege hemmt. Diese Wege sind bekanntlich bei einer Vielzahl von Krebsarten aktiviert. Enzastaurin wird ausser für Non-Hodgkin-Lymphom auch für andere Tumorarten geprüft, einschliesslich Glioblastom, kolorektalem Karzinom, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, Pankreaskarzinom und Mantelzell-Lymphom.

    Non-Hodgkin-Lymphom

    Non-Hodgkin-Lymphom ist die häufigste Krebsart des Lymphsystems, des Abwehrmechanismus des Körpers gegen Infektionen und Krankheiten. Non-Hodgkin-Lymphom wurde einst als seltener Krebs angesehen, erfuhr aber in den letzten 25 Jahren einen Anstieg um 83 Prozent. NHL ist derzeit der fünfthäufigste Krebs, mit mehr als 56.000 Neudiagnosen in den USA und 46.000 neuen Fällen jährlich in der EU.

    Informationen über Lilly Oncology, einem Unternehmensbereich von Eli Lilly and Company

    Seit mehr als vier Jahrzehnten arbeitet Lilly Oncology mit Krebsforschern zusammen, um Patienten und Ärzten weltweit innovative Behandlungsmöglichkeiten und wertvolle Programme zu bieten. Inspiriert durch die tapferen Patienten, die mit Krebs leben, bietet Lilly Oncology Therapien, die als weltweiter Behandlungsstandard angesehen werden, und entwickelt ein breites Portfolio an neuartigen zielgerichteten Therapien, um das Tempo und den Fortschritt der Krebsbehandlung zu steigern.

    Informationen über Eli Lilly and Company

    Lilly, ein führendes forschungsorientiertes Unternehmen, ist dabei, ein Portfolio von erstklassigen und hochklassigen pharmazeutischen Produkten zu entwickeln, indem es die neuesten Forschungsergebnisse seiner eigenen weltweiten Laboratorien anwendet und mit herausragenden wissenschaftlichen Organisationen zusammenarbeitet. Lilly, mit Hauptsitz in Indianapolis, Indiana, USA, bietet mittels Medikamenten und Informationen Lösungen für einige der weltweit dringlichsten medizinischen Probleme.

    P-LLY

    Diese Pressemitteilung beinhaltet Prognosen über das Potenzial des im Versuchsstadium befindlichen Wirkstoffs Enzastaurin (LY317615) und reflektiert die derzeitigen Überzeugungen von Lilly. Wie jedoch bei allen pharmazeutischen Produkten im Versuchsstadium bestehen während der Entwicklung und Prüfung durch die Behörden erhebliche Risiko- und Unsicherheitsfaktoren. Es gibt keine Garantie, dass dieses Präparat die behördliche Zulassung erhält oder dass diese Zulassung für die von dem Unternehmen vorhergesehene(n) Indikation(en) gelten wird.

    Es gibt auch keine Garantie dafür, dass sich das Präparat als wirtschaftlicher Erfolg erweisen wird. Weitere Informationen über diese und andere Risiko- und Unsicherheitsfaktoren entnehmen Sie bitte der Dokumenteinreichung von Lilly bei der United States Securities and Exchange Commission. Lilly verpflichtet sich nicht dazu, Prognosen auf den neuesten Stand zu bringen.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20031219/LLYLOGO )

ots Originaltext: Eli Lilly and Company
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Christine Van Marter bei Eli Lilly and Company, +1-317-651-1473,
Mobil: +1-317-554-7923, oder E-Mail: vanmarterch@lilly.com.  Photo:  
NewsCom:  http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20031219/LLYLOGO ; PRN
Photo Desk, photodesk@prnewswire.com




Weitere Meldungen: Eli Lilly and Company

Das könnte Sie auch interessieren: