CNT ( vormals INRANGE )

Vorjahresergebnis um 16% in den ersten neun Monaten 2001 übertroffen

Mit einem Umsatz von 55 Millionen Dollar im dritten Quartal erfüllt INRANGE die Erwartungen München (ots) -INRANGE Technologies, einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke, erzielte im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 55 Millionen Dollar (Q3 2000: 64,1). Das entspricht einem Nettoverlust pro Aktie von 0,02 Dollar. Ausschlaggebend für das Ergebnis, das im Bereich der Erwartungen blieb, waren der Nachfragerückgang insbesondere bei optischen Produkten, die Transaktion des Telecom Network Business Anfang Juli sowie eine vierwöchige Verzögerung bei der FC/9000- Zertifizierung durch einen Handelspartner. Erfreulich entwickelten sich die Umsätze im Bereich Open Storage Networking. Allein 20,0 Mio. Dollar (+38%) entfielen auf den Absatz des Fibre Channel Director FC/9000. Im Bereich Services nahmen die Umsätze um 69% auf 17,2 Mio. Dollar zu. Positiv entwickelten sich auch die Ergebnisse im Dreivierteljahresvergleich. INRANGE erzielte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 188,3 Mio. Dollar und übertraf damit das Vorjahresergebnis um 16% (2000: 162,5). Dabei explodierten die Umsätze im Bereich Open Storage Networking um 116% auf nunmehr 68,0 Mio. Dollar. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte INRANGE zum Teil spektakuläre Ergebnisse erzielen. Um über 50% wuchsen beispielsweise die Umsätze der Produkte für die Anbindung von SANs (Storage Area Network) über WAN (Wide Area Network) und IP (Internet Protocol). Weitere Highlights betreffen das Produktportfolio von INRANGE, zum Beispiel den Fibre Channel Director IN-VSN FC/9000, der von IBM für die TotalStorage Enterprise Storage Server (ESS) in FICON-Umgebungen zertifiziert wurde. Damit ist der FC/9000 der erste Director am Markt, der die FICON Server Management Tools (CUP) von IBM unterstützt. Mit der Zertifizierung kann der FC/9000 nun als Switching-Infrastruktur mit 64 oder mit 128 Ports in FICON-Speichernetzen mit S/390 Mainframes, TotalStorage Enterprise Tape Controller 3590 A60, Enterprise Storage Server (ESS) oder dem neuen zServer von IBM eingesetzt werden. Mit der FICON-Unterstützung durch den FC/9000 steht Unternehmen, die noch die ESCON-Technologie verwenden, nun die Migration von ESCON zu FICON offen. Ebenfalls ins dritte Quartal fiel die Zertifizierung der 64-Port-Version des IN-VSN FC/9000 Fibre Channel Director durch EMC. Wie das Unternehmen erwartet, wird sich der Umsatz für das vierten Quartal des Geschäftsjahres zwischen 56 und 60 Mio. Dollar einpendeln. Das Unternehmen INRANGE Technologies (NASDAQ: INRG), Lumberton, USA, ist einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent - die Europazentrale befindet sich in München. Zu den Kunden gehören Unternehmen mit Großrechenzentren, insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister. Weitere Informationen sind unter www.INRANGE.com abrufbar ots Originaltext: INRANGE Technologies GmbH Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Marketing Communications Ingrid Vos E-Mail: ivos@markcom.de INRANGE Technologies GmbH Christine Schmidt E-Mail: christine.schmidt@INRANGE.com [ 010 ]

Das könnte Sie auch interessieren: