Didier Werke AG

EANS-News: Vorläufiges Ergebnis Didier-Konzern 2008

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Wiesbaden (euro adhoc) - Die Didier-Werke AG und ihre Tochtergesellschaften konzentrieren sich auf die Kernkompetenz Feuerfest im Verbund des RHI Konzerns. Der Didier-Konzern erzeugt Feuerfestprodukte für die Produktion von Stahl, Glas, Zement, Kalk und Nichteisenmetallen sowie die Umwelt-, Energie- und Chemieindustrie.

Nach vorläufigen, noch nicht testierten und festgestellten Daten erzielte der Didier-Werke AG Konzern 2008 einen Umsatz von EUR 766,4 Mio (Vorjahr: EUR 645,6 Mio) und ein Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 54,2 Mio (Vorjahr: EUR 42,8 Mio). Die Steigerung bei Umsatz und EBIT ist in erster Linie auf den positiven Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2008 zurückzuführen. Das vierte Quartal zeigte hingegen erste Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise. Der Konzerngewinn 2008 beträgt EUR 38,0 Mio (Vorjahr: EUR 18,2 Mio).

Die Feststellung der Bilanz 2008 der Didier-Werke AG und des Didier-Konzerns und die Veröffentlichung der endgültigen Ergebnisse erfolgen am 27. April 2009.

Die RHI AG, Wien, hielt zum 31. Dezember 2008 direkt und indirekt 97,5 % des Grundkapitals der Didier-Werke AG. Zwischen der Didier-Werke AG und dem RHI Konzern besteht seit 1998 ein Beherrschungsvertrag. Mit diesem Vertrag wurde den Aktionären der Didier-Werke AG eine Garantiedividende von EUR 3,07 je Aktie zugesagt.

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der Didier Werke AG am 29. August 2008 wurde die Übertragung der Anteile der Minderheitsaktionäre der Gesellschaft auf die RHI AG als deren Hauptaktionärin gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung in Höhe von EUR 91,11 mit einer Mehrheit von 99,3741 % der abgegebenen Stimmen beschlossen. Dieser Beschluss wurde von mehreren Minderheitsaktionären angefochten. Bis zum Vollzug des "Squeeze-out", der erst mit der Eintragung ins Handelsregister der Gesellschaft wirksam wird, bleiben die Aktien der Didier-Werke AG im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Didier Werke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
RHI AG
Investor Relations
Mag. Barbara Potisk
Tel: +43-1-50213-6123
Email: barbara.potisk@rhi-ag.com

Branche: Feuerfestmaterialien
ISIN:      DE0005537005
WKN:        553700
Index:    CDAX
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt



Das könnte Sie auch interessieren: