Didier Werke AG

Didier-Werke Halbjahresergebnis 2007

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen/Halbjahresfinanzbericht Wiesbaden (euro adhoc) - Der Geschäftsverlauf des Didier-Konzerns spiegelt im 1. Halbjahr 2007 die sehr guten konjunkturellen Rahmenbedingungen der Abnehmerindustrien wider. Die Stahlindustrie hat ihre Produktion in den ersten fünf Monaten des Jahres 2007 auf 540 Mio t gesteigert. Auch im Industrialgeschäft haben sich sowohl die hohe Auslastung der bestehenden Aggregate als auch die Schaffung von Zusatzkapazitäten im Glas-, Nichteisenmetalle-, Zement- und Kalkbereich erfreulich auf Umsatz und Ergebnis ausgewirkt. Der Didier-Konzern erzielte im 1. Halbjahr 2007 einen Umsatz von EUR 302,5 Mio (Vorjahr: EUR 270,5 Mio). Der Anstieg von EUR 32,0 Mio ist im Wesentlichen auf den guten Geschäftsverlauf zurückzuführen. Die operative Ertragskraft, gemessen am EBITDA, lag mit EUR 31,6 Mio (Vorjahr: EUR 26,4 Mio) ebenso über dem Vergleichswert des Vorjahres wie das EBIT, das EUR 19,7 Mio (Vorjahr: EUR 16,8 Mio) erreichte. Im Betriebsergebnis des 1. Halbjahres 2007 sind Abschreibungen auf den Firmenwert der RHI Urmitz AG & Co KG in Höhe von EUR 2,8 Mio (Vorjahr: EUR 0,0 Mio) enthalten. Der Gewinn im Didier-Konzern liegt mit EUR 8,2 Mio über dem Vorjahreswert von EUR 7,3 Mio. Die Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen betrugen im Berichtszeitraum EUR 5,0 Mio (Vorjahr: EUR 3,5 Mio). Im Vorjahr hat Didier-Werke AG EUR 40,6 Mio in den Erwerb der mexikanischen Feuerfestgesellschaften RHI-Refmex, S.A. de C.V., Ramos Arizpe, und Producción RHI México, S. de R.L. de C.V., Ramos Arizpe, aus dem Verbund des RHI Konzerns investiert. Die Zahl der MitarbeiterInnen stieg um 79 auf 2.839 (Vorjahr: 2.760) an. Didier-Werke AG geht von einem weiterhin positiven Marktumfeld mit soliden Wachstumsraten in den Kundenindustrien weltweit aus. Verteuerungen bei wesentlichen Rohstoffen im 2. Halbjahr 2007 werden weitere Preiserhöhungen nach sich ziehen. Der Auftragseingang ist nach wie vor auf hohem Niveau, sodass weiterhin mit einem guten Geschäftsverlauf auch für das verbleibende Jahr zu rechnen ist. Der Vorstand der Didier-Werke AG erwartet für das 2. Halbjahr 2007 eine in diesem Umfeld insgesamt stabile Geschäfts- und Ergebnissituation. Ende der Mitteilung euro adhoc 26.07.2007 08:12:19 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Didier Werke AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: RHI AG Investor Relations Dr. Stefano Colombo Tel: +43-1-50213-6120 Email: rhi@rhi-ag.com Branche: Feuerfestmaterialien ISIN: DE0005537005 WKN: 553700 Index: CDAX Börsen: Börse Frankfurt / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: