BEKO HOLDING AG

EANS-News: BEKO HOLDING AG
Ergebnisse zum 1. Quartal im Geschäftsjahr 2009/2010

Noch ist der Markt durch einen unsicheren Aufwärtstrend gekennzeichnet

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

3-Monatsbericht

Utl.: Noch ist der Markt durch einen unsicheren Aufwärtstrend gekennzeichnet

Wien (euro adhoc) - Das erste Quartal des Geschäftsjahres 2009/2010 war weiterhin von einem schwierigen konjunkturellen Umfeld geprägt. Laut den Prognosen der Wirtschaftsforscher und Politiker ist die Talsohle der internationalen Wirtschaftskrise erreicht oder gar durchschritten, noch ist der Markt durch einen unsicheren Aufwärtstrend gekennzeichnet. Obwohl die Dienstleistungsindustrie keine Lagerzyklen kennt, könnten auch Nachzieheffekte aus aufgeschobenen Projekten mit im Spiel sein. Dafür spricht das ausgeprägte Muster der Auftragsentwicklung in den verschiedenen Teilkonzernen mit ihrer hochentwickelten Zielgruppen-Ausrichtung. Industriebezogene Dienstleistungen hängen noch stärker durch als andere Wirtschaftsbereiche. "Über allen Detailentwicklungen schwebt der allgemeine Trend der Verlagerung der Kapitalströme von der fertigenden Realwirtschaft zu den öffentlichen Institutionen und den Finanzdienstleistern. Dieser Austrocknungsprozess hat für BEKO eine stark strukturändernde Wirkung, die der Vorstand sehr genau beobachtet", sagt Prof. Ing. Peter Kotauczek, Vorstandsvorsitzender der BEKO HOLDING AG.

Umsatz- und Ertragsentwicklung Der Konzernumsatz fällt im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2009/2010 (1. Oktober bis 31. Dezember 2009) gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres durch Wegfall der AC Schweiz sowie organisch um 22% oder 16,8 Mio EUR auf 60,1 Mio EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) ergibt +0,1 Mio EUR (im Vorjahr -0,3 Mio EUR). Das Fi-nanzergebnis beträgt +0,1 Mio EUR (im Vorjahr -0,7 Mio EUR). Das Ergebnis vor Steuern (EGT) beträgt +0,3 Mio EUR (im Vorjahr -1,0 Mio EUR). Das Ergebnis nach Steuern ergibt -0,1 Mio EUR (im Vorjahr -4,4 Mio EUR). Das Ergebnis je Aktie beträgt damit von Oktober bis Dezember 2009 -0,01 EUR (von Oktober bis Dezember 2008 -0,20 EUR).

Vermögens- und Finanzlage Die Konzernbilanzsumme sinkt zum 31. Dezember 2009 gegenüber dem 30. September 2009 um 4% oder 7,2 Mio EUR auf 181,0 Mio EUR. Das langfristige Vermögen vermindert sich um 1% oder 1,1 Mio EUR auf 89,1 Mio EUR. Das kurzfristige Vermögen nimmt um 6% oder 6,1 Mio EUR auf 91,9 Mio EUR ab. Das Eigenkapital fällt durch den Periodenverlust um 0,2 Mio EUR auf 93,4 Mio EUR. Die Eigenkapitalquote beträgt zum 31. Dezember 2009 52% (Ende September 2009 50%) der Bilanzsumme.

Geldflussrechnung Aus der Geschäftstätigkeit ergibt sich ein Geldzufluss von 0,4 Mio EUR (im Vorjahr 5,9 Mio EUR). Der Geldabfluss aus der Investitionstätigkeit beläuft sich auf 0,8 Mio EUR (im Vorjahr 3,9 Mio EUR). Aus der Finanzierungstätigkeit resultiert ein Geldabfluss von 3,1 Mio EUR (im Vorjahr Zufluss 1,7 Mio EUR). Insgesamt ergibt sich mit Wechselkursänderungen ein Mittelabfluss von 3,4 Mio EUR und damit ein Stand per 31. Dezember 2009 von 31,5 Mio EUR.

IFRS-Kennzahlen

@@start.t2@@Einheit 2009 Oktober -Dezember  2008 Oktober -Dezember  Veränderung
Umsatzerlöse      TEUR      60.148  76.996  -21,9%
EBITDA  TEUR      2.351    3.269    -28,1%
Operatives Ergebnis (EBIT)         TEUR      148        -306      -%
Ergebnis vor Steuern (EGT)         TEUR      289        -962      -%
Ergebnis nach Steuern    TEUR      -129      -4.397  +97,1%
Ergebnis je Aktie*         EUR        -0,01    -0,20    +95,0%
*Der Wert bezieht sich auf das den Aktionären des Mutterunternehmens zustehende
Ergebnis@@end@@

BEKO HOLDING AG - Hightech-Kompetenz zwischen Vision und Realisierung. Die BEKO HOLDING AG ist Österreichs größte in München börsenotierte (M:access) Holding-Gesellschaft im Technologie-Umfeld. Die BEKO Gruppe arbeitet als Dienstleistungsintegrator, dessen Teilkonzerne operative Tätigkeiten in den Bereichen SAP Solutions (All for One Midmarket AG), Business and Infrastructure Solutions (BRAIN FORCE HOLDING AG) und Industrial Solutions & Services (BEKO Engineering & Informatik AG, BEKO Engineering spol. sro., BEKO Engineering Kft., TRIPLAN AG) durchführen. Durch die Mehrmarkenstrategie der BEKO HOLDING AG entsteht ein starkes Netzwerk, dessen Synergien zwischen den Tochterunternehmen optimal genutzt werden und das den Kunden ein breites Produkt- und Dienstleistungsportfolio bietet. Technologisch bildet Product Lifecycle Management (PLM) die Brücke zwischen den Tochterunternehmen. Ziel der Technologiestrategie ist es, als PLM-Supporter Marktführer in Mitteleuropa zu werden. Darüber hinaus konzentriert sich die BEKO verstärkt auf Green Energy in allen Bereichen. Dazu zählen der Aufbau des Energieeffizienz-Themenkreises Smart-Metering und Smart-Grid sowie die Ausrollung der eigenentwickelten HOMEBUTLER®- und Energybutler-Systeme in die DACH-Märkte.

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: BEKO HOLDING AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Mag. Melinda Busáné-Bellér
PR/IR & Communication
mailto:melinda.beller@beko.at
http://www.beko.eu
Tel.: +43 1 797 50 - 725

Branche: Software
ISIN:      AT0000908603
WKN:        920503
Börsen:  Frankfurt / Open Market (Freiverkehr)
              München / M:access



Weitere Meldungen: BEKO HOLDING AG

Das könnte Sie auch interessieren: