LHS Aktiengesellschaft

EANS-News: LHS gibt Geschäftsergebnisse für das 1. Quartal 2009 bekannt

24,2 Millionen Euro Umsatz -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Bilanz Frankfurt am Main (euro adhoc) - LHS, ein Unternehmen der Ericsson Group (NASDAQ:ERIC) und einer der weltweit führenden Anbieter von Software für Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für Telekommunikationsunternehmen, gibt heute die Ergebnisse für das 1. Quartal 2009 (Abschluss: 31. März 2009) bekannt. Die Ergebnisse wurden gemäß den Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) erstellt. Sie weisen die folgenden wesentlichen Kennzahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal aus: • Im 1. Quartal 2009 konnte das Unternehmen einen Umsatz von 24,2 Millionen Euro erzielen. Dies entspricht einem Ergebnis knapp unterhalb des Vorjahresquartals (24,8 Millionen Euro). • Das angepasste EBITDA lag im Berichtszeitraum bei 2 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal erreichte das Unternehmen 4,1 Millionen Euro. Das Periodenergebnis liegt bei 0,7 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal konnten 3,2 Millionen Euro verbucht werden. Beide Resultate sind auf gesunkene Lizenz-Einnahmen im 1. Quartal 2009 zurückzuführen. • Das Ergebnis je Aktie beträgt im Berichtszeitraum 0,05 Euro (unverwässert und verwässert). Highlights im ersten Geschäftsquartal • Insgesamt wurden im Betrachtungszeitraum drei Verträge über neue Projekte in Nordafrika und Europa unterzeichnet. Bei den Projekten handelt es sich um Migrationen auf eine neuere Version von BSCS iX. Die Anzahl der Installationen mit BSCS iX beträgt nun insgesamt 54. • Im 1. Quartal 2009 hat LHS seinen Marktanteil in den Zielmärkten weiter ausgebaut - heute werden rund 118 Millionen Postpaid-Mobilfunk-Kunden mit BSCS-Lösungen abgerechnet. Dies entspricht etwa 23 Prozent der Postpaid-Mobilfunk-Kunden in den Zielmärkten von LHS und rund 10 Prozent weltweit. • Am Stichtag 31. März 2009 betrieb LHS 132 BSCS-Installationen weltweit. • Anlässlich des Mobile World Congress im Februar 2009 in Barcelona stellte LHS BSCS iX Release 3 vor. Die ersten Projekte mit der aktuellen Abrechnungs- und Kundenverwaltungslösung werden voraussichtlich bereits im 2. Geschäftsquartal 2009 beginnen. • Das Unternehmen hat im Berichtszeitraum 23 neue Arbeitsplätze, darunter 12 in Frankfurt am Main, geschaffen. Somit waren am Ende des ersten Quartals 2009 insgesamt 792 Mitarbeiter weltweit bei LHS beschäftigt. Im Vorjahresquartal waren es 703 Mitarbeiter. Damit wurde die Mitarbeiterbasis im Jahresverlauf um beinahe 13 Prozent gesteigert. "Mit einem leichten Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal blicken wir heute auf das härteste Geschäftsquartal der jüngeren Unternehmensgeschichte von LHS zurück", kommentiert Wolfgang Kroh, CEO der LHS Aktiengesellschaft. "Durch eine Verschiebung des Umsatzmixes sank der Anteil von Lizenzumsätzen am Gesamtumsatz auf 19 Prozent, was vor allem Auswirkungen auf unsere Gesamteinnahmen und das Endergebnis hatte. Bezogen auf die bereits früh im 2. Quartal erhaltenen positiven Rückmeldungen für neue Projekte sind wir jedoch optimistisch, im 2. Quartal 2009 deutlich bessere Ergebnisse zu erwirtschaften und das Umsatzdefizit damit zu egalisieren. Gleichzeitig gehen wir davon aus, im ersten Halbjahr und im Gesamtjahr 2009 im Vergleich zum Vorjahr trotz des schwieriger gewordenen Marktumfeldes wie geplant ein Umsatzwachstum verzeichnen zu können", schließt Kroh ab. Zögerliches Investitionsverhalten und schwierige Marktbedingungen Das Geschäftsergebnis der LHS Aktiengesellschaft ist auf zögerliches Investitionsverhalten von Neu- und Bestandskunden aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zurückzuführen. Im Allgemeinen haben sich jedoch die Grundstrukturen des Marktes für Telekommunikations-Software nicht verändert. Die LHS geht - ähnlich wie führende Marktanalysten - davon aus, dass der Gesamtmarkt für Kundenverwaltungs- und Abrechnungs-Software in den Jahren 2009 und 2010 höchstens moderat wächst - wenn nicht gar schrumpft. Vor der Krise wurde dem Markt ein Wachstumspotenzial von fünf bis sechs Prozentpunkten zugetraut. Der vollständige Quartalsbericht ist ab heute auf unserer Internetseite verfügbar: http://www.lhsgroup.com/ir-de 4.316 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile Über LHS LHS, ein Unternehmen der Ericsson Group (NASDAQ:ERIC), ist einer der führenden unabhängigen Software-Anbieter für Abrechnungs- und Kundenverwaltungssysteme für die Telekommunikationsbranche. Die mit zahlreichen Awards ausgezeichneten Lösungen des Unternehmens werden weltweit bei den führenden Netzwerkbetreibern eingesetzt, um konsequent die Erlösstruktur zu verwalten und zu sichern. Die Business Support Systeme von LHS bieten volle Konvergenz auf verschiedenen Ebenen und unterstützen alle Geschäftsmodelle sowohl für Festnetz- und Mobilfunkdienste als auch für Prepaid- und Postpaid-Dienste. LHS entwickelt innovative Systeme, die es Kunden ermöglicht neue Dienste bei minimalen Betriebskosten schnell einzuführen und damit ihre Gewinne zu steigern und die operativen Kosten zu minimieren. Der Hauptsitz von LHS ist in Frankfurt am Main mit weiteren Niederlassungen in Brasilien, Frankreich, Malaysia und den Vereinigten Arabischen Emiraten. LHS gehört zur LHS Gruppe. Die LHS Aktiengesellschaft als Gruppen-Holding ist ein an der Frankfurter Börse notiertes Unternehmen (LHS400). Über Ericsson Ericsson ist der weltweit führende Lieferant von Technologien und Services für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen und Marktführer in den 2G- und 3G-Mobilfunktechnologien. Das Unternehmen liefert Kommunikationsdienste und betreibt im Kundenauftrag Netzwerke, die über 250 Millionen Teilnehmer versorgen. Das Angebot umfasst mobile und festnetzbasierte Infrastrukturen sowie Breitband- und Multimedialösungen für Netzbetreiber, Unternehmen und Entwickler. Verbraucher beliefert das Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson mit hochwertigen mobilen Endgeräten. Ericsson verfolgt seine Vision der "Kommunikation für alle" durch Innovation, Technologie und nachhaltige geschäftliche Lösungen. 2008 erwirtschafteten mehr als 70.000 Mitarbeiter in 175 Ländern einen Umsatz von 27 Milliarden US-Dollar (SEK 209 Milliarden). Das Unternehmen wurde 1876 gegründet, der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. Die Aktie von Ericsson ist an der Börse OMX Nordic Exchange in Stockholm sowie an der NASDAQ gelistet. Bitte besuchen Sie den Pressebereich von Ericsson auf: www.ericsson.com oder www.ericsson.mobi Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: LHS Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: LHS Antonia Walter-Krisch Vice President Marketing & Communications Herriotstraße 1 60528 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69-2383 3000 Fax: +49 (0)69-2383 5710 E-Mail: enquiries@lhsgroup.com Commercial Register: Amtsgericht Frankfurt/Main - Registration Number HRA 42727 Personally Liable Partner: LHS Management GmbH - Registration Number HRB 77913 Amtsgericht Frankfurt/Main Vorstand: Wolfgang Kroh, Axel Barta, Dr. Jens Trötscher Fink & Fuchs Public Relations AG Stefanie Wegner Senior Consultant Berliner Straße 164 65205 Wiesbaden Telefon: +49 (0)611-74 131-66 Fax: +49 (0)611-74 131-22 E-Mail: stefanie.wegner@ffpr.de www.ffpress.net Branche: Software ISIN: DE000LHS4000 WKN: LHS400 Börsen: Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: