K+S Aktiengesellschaft

EANS-News: K+S Aktiengesellschaft
Finanzierung des Erwerbs von Morton Salt K+S schließt Kreditsyndizierung in Höhe von 1,55 Mrd. EUR erfolgreich ab

K+S Aktiengesellschaft / Finanzierung des Erwerbs von Morton Salt K+S schließt Kreditsyndizierung in Höhe von 1,55 Mrd. € erfolgreich ab -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Banken/Investitionen/Unternehmen/Akquisitionen Kassel (euro adhoc) - Kassel, 3. Juni 2009 Finanzierung des Erwerbs von Morton Salt K+S schließt Kreditsyndizierung in Höhe von 1,55 Mrd. EUR erfolgreich ab Die K+S Aktiengesellschaft hat am 18. Mai 2009 einen Konsortialkredit und eine revolvierende Kreditlinie (der Kredit) über 1,55 Mrd. EUR unterzeichnet. Der Kredit wird zur Finanzierung der Übernahme von Morton Salt (Transaktionsvolumen 1,675 Mrd. USD) und für allgemeine Unternehmenszwecke eingesetzt. K+S ist damit eines der ersten Unternehmen, dem seit rund einem Jahr eine Syndizierung in dieser Größenordnung im Bankenmarkt gelungen ist. Die deutliche Überzeichnung des ursprünglich angestrebten Kreditrahmens bestätigt die gesunde finanzielle Basis von K+S. Der Kredit wurde von den Konsortialführern Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, Dresdner Kleinwort und Société Générale Corporate & Investment Banking arrangiert. Der Kredit ist unterteilt in einen Laufzeitkredit von 500 Mio. EUR (Tranche A), einen Laufzeitkredit mit regelmäßiger Tilgung über 450 Mio. EUR (Tranche B) und eine revolvierende Kreditlinie über 600 Mio. EUR (Tranche C). Tranche A hat eine Laufzeit von einem Jahr mit einer Verlängerungsoption um sechs Monate, Tranche B und Tranche C haben eine Laufzeit von jeweils drei Jahren. Die Tranche C wurde nicht syndiziert, da sie durch die bestehende revolvierende Kreditlinie vom Juni 2008 über 600 Mio. EUR ersetzt wurde und alle Kreditgeber ihr Einverständnis erklärt haben, diese Linie an die neuen Vertragsbedingungen anzupassen. Die Platzierung des Konsortialkredits begann am 21. April 2009. Sie wurde vom Markt sehr gut aufgenommen und führte zu einer deutlichen Überzeichnung. Als Folge beschloss K+S, den Kredit von 1,4 Mrd. EUR im Rahmen der Tranche B auf 1,55 Mrd. EUR zu erhöhen. Das Konsortium setzt sich aus den folgenden Banken zusammen: Mandated Lead Arranger und Konsortialführer: Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, Dresdner Kleinwort und Société Générale Corporate & Investment Banking Mandated Lead Arrangers: BNP Paribas, Deutsche Bank AG, DZ Bank AG, Grupo Santander, Helaba, HSBC Trinkaus und Burkhardt AG, HSH Nordbank, LBBW, WestLB und RBS Lead Arrangers: Deutsche Postbank und Morgan Stanley Wachstum erleben Die K+S Gruppe gehört weltweit zur Spitzengruppe der Anbieter von Spezial- und Standarddüngemitteln, von Pflanzenpflege- sowie Salzprodukten. Mit ihren Produkten und Marken bietet K+S ihren Kunden ein bedarfsgerechtes Leistungsangebot, das in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens Grundlagen für Wachstum schafft. Die K+S Gruppe beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von knapp 5,0 Mrd. EUR. K+S ist an allen deutschen Börsen notiert (ISIN: DE0007162000, Kürzel: SDF) und im Aktienindex DAX® gelistet. K+S wird von Standard & Poor's mit einem Rating von BBB+ (stabil) und von Moody's mit Baa2 (stabil) bewertet. Ihre Ansprechpartner: Presse: Investor Relations: Michael Wudonig Christian Herrmann Telefon: +49 561 9301 1262 Telefon: +49 561 9301 1460 Fax: +49 561 9301 2160 Fax: +49 561 9301 2425 michael.wudonig@k-plus-s.comchristian.herrmann@k-plus-s.com Zukunftsbezogene Aussagen Diese Presseinformation enthält Angaben und Prognosen, die sich auf die künftige Entwicklung der K+S Gruppe und ihrer Gesellschaften beziehen. Die Prognosen stellen Einschätzungen dar, die wir auf Basis aller uns zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen haben. Sollten die den Prognosen zugrunde gelegten Annahmen nicht eintreffen, so können die tatsächlichen Ergebnisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: K+S Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Ihre Ansprechpartner: Presse: Investor Relations: Michael Wudonig Christian Herrmann Telefon: +49 561 9301 1262 Telefon: +49 561 9301 1460 Fax: +49 561 9301 2160 Fax: +49 561 9301 2425 michael.wudonig@k-plus-s.comchristian.herrmann@k-plus-s.com Branche: Chemie ISIN: DE0007162000 WKN: 716200 Index: DAX, Midcap Market Index, CDAX, Classic All Share, HDAX, Prime All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Regulierter Markt Hamburg / Regulierter Markt Stuttgart / Regulierter Markt Düsseldorf / Regulierter Markt Hannover / Regulierter Markt München / Regulierter Markt

Das könnte Sie auch interessieren: