Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Bund der Steuerzahler

BDS: Die Bevölkerung lehnt das UBS-Rettungspaket ab

Bund der Steuerzahler fühlt sich in seiner Haltung bestärkt

    Zürich (ots) - Laut einer heute veröffentlichten Umfrage der Gesellschaft Advico, Young & Rubicam lehnen zwei von drei befragten Schweizern und Schweizerinnen das sogenannte "Rettungspaket" des Bundes zu Gunsten der UBS ab.

    Der Bund der Steuerzahler (BDS) hat sich bis jetzt als einzige politische Vereinigung explizit gegen das Rettungspaket ausgesprochen (unser Communiqué vom 16. Oktober 2008).

    Es erscheint im Lichte der neuesten Umfrage als unverständlich und nicht nachvollziehbar, dass alle Parteien und Organisation den milliardenschweren Schnellschuss des Bundesrates blindlings gutheissen. Das Risiko für diese aktivistische Rettungsaktion mit ungewissem Ausgang tragen vollumfänglich die Steuerzahler.

    Auch der Umfang des Rettungspakets, das ein Volumen von 68 Milliarden Franken hat, erscheint als fragwürdig. Es ist bezeichnend, dass der Geldpolitikspezialist und Leiter des Studienzentrums Gerzensee der Nationalbank Ernst Baltensperger noch am 10. Oktober 2008 in einem Zeitungsinterview den "Betrag für eine Rettung" der UBS mit "10 bis 15 Milliarden Franken" bezifferte.

    Die wiederholt gemachte Behauptung des Bundesrates schliesslich, dass die ganze Aktion sogar noch ein Geschäft werden könne, muss als grobfahrlässig und spekulativ bezeichnet werden.

    Der Bund der Steuerzahler lehnt diese verantwortungslose Finanzpolitik auf dem Buckel der steuerzahlenden Bevölkerung entschieden ab und ruft die politischen Kräfte im Land dazu auf, dagegen Widerstand zu leisten.

ots Originaltext: Bund der Steuerzahler
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
NR Alfred Heer
Präsident BDS
Mobile: +41/79/416'99'82



Das könnte Sie auch interessieren: