gasmobil ag

Erdgas-Premieren am Genfer Autosalon 2008

    Arlesheim (ots) - Die Zahl der Erdgas-Fahrzeuge in der Schweiz ist letztes Jahr um 2500 auf gegen 5800 gestiegen. Ihnen stehen rund 100 Erdgas- und Biogas-Tankstellen zur Verfügung. Am Automobil-Salon in Genf (6. - 16. März 2008) zeigt die Schweizer Erdgas-Wirtschaft am gewohnten Standort in der Halle 5 eine Auswahl der neusten Erdgas-Fahrzeuge. Als Schweizer Premieren den Mercedes Benz B 170 NGT, den Chevrolet Captiva und den Ford Mondeo. Besondere Attraktion ist die Weltpremiere des PGO Cévennes Roadster Turbo-CNG mit 150-PS-Turbomotor. Erdgas und Biogas als Treibstoff werden immer beliebter und verursachen gemäss neuster Studie der EMPA trotz technischen Verbesserungen bei den Fahrzeugen mit flüssigen Treibstoffen weiterhin die geringsten Emissionen.

    Am 78. Internationalen Automobil-Salon Genf ist die gasmobil ag - das Kompetenzzentrum der Schweizer Erdgas-Wirtschaft für Mobilität mit Erdgas und Biogas - in Zusammenarbeit mit Autoimporteuren und Fahrzeugherstellern wiederum an einem eigenen Stand präsent. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch das stetig wachsende Angebot klimaschonender Erdgas-Autos. Diese sind bezüglich Komfort und Sicherheit den Fahrzeugen mit flüssigen Treibstoffen ebenbürtig. Fachleute geben Antworten auf alle Fragen rund um die beiden alternativen Treibstoffe und über die aktuellen Fahrzeugmodelle.

    Drei Schweizer Erdgas-Premieren

    Die Modellpalette am Gasmobil-Stand reicht vom günstigsten Erdgas-Fahrzeug über Mittelklassewagen und Vans bis zum exklusiven Roadster. Mit dem B 170 NGT stellt Mercedes ihr erstes Kompaktmodell für Erdgas vor. Die 116 PS/85kW starke B-Klasse NGT kommt im Juni 2008 als zweites Erdgas-Fahrzeug neben dem bereits bewährten E200 NGT auf den Markt und bietet dieselben Vorteile wie die grosse Limousine. Die CO2-Emissionen liegen mit 135 Gramm pro Kilometer rund 25 Prozent unter denen eines vergleichbaren Benziners. Der Chevrolet Captiva ist der zweite SUV für Erd- und Biogas auf dem Schweizer Markt. Der kompakte 4x4 ist mit einem 3.2-Liter-V6-Motor bestückt und brilliert mit über 200 PS Leistung bei gleichzeitig reduzierten CO2-Emissionen. Die Reichweite mit Erdgas liegt bei knapp 300 km. Er wird ab Mitte 2008 erhältlich sein. Eine weitere Schweizer Premiere ist der Ford New Mondeo Turnier 2.0i Greenpower. Mit seinen 145 PS ist er komfortabel motorisiert und gefällt mit seinem eleganten und zugleich modernen Design. Inzwischen sind sämtliche Ford-Modelle in der Schweiz als bivalente Fahrzeuge (Betrieb mit Erdgas oder Benzin) erhältlich. Damit bietet Ford die breiteste Palette an Erdgas-Fahrzeugen an.

    Weltpremiere PGO Cévennes Turbo-CNG

    Ein Leckerbissen für die Freunde exklusiver Fahrzeuge ist die neuste seriennahe Erdgas-Studie des PGO Cévennes Turbo-CNG mit optimiertem 150 PS 1.6-Liter-Turbomotor. Der Erdgas-Tank ist im Unterboden angeordnet, die Reichweite mit Erdgas beträgt komfortable 450 km. Trotz brillanten CO2-Werten von durchschnittlich nur 118 Gramm pro Kilometer beschleunigt dieses aussergewöhnliche Fahrzeug in 6,5 Sekunden auf 100. Dieser Erdgas-Roadster wird bei Serienfertigung knapp über 70'000 Franken kosten. Entwickelt haben das Fahrzeug die PGO Automobiles in Saint Christol lez Alès (F) und die BRA GmbH in Schweinfurt (D).

    Ebenfalls am Stand zu sehen sein werden die beiden bereits bewährten Schweizer Erdgas-Modelle VW Touran 2.0 Ecofuel und Fiat Panda 1.2 Natural Power. Mehrere Hersteller werden ergänzend auch an ihren eigenen Ständen Erdgas-Fahrzeuge und umweltschonende Neuentwicklungen vorstellen. In der Schweiz sind heute 20 verschiedene Modelle von Personenwagen und 6 Modelle von Lieferwagen und Kleinbussen für den Betrieb mit Erdgas und Biogas erhältlich.

    Bereits nahezu 6000 Erdgas-Fahrzeuge auf Schweizer Strassen

    Die Zahl der in der Schweiz immatrikulierten Erdgas-Fahrzeuge erreichte Ende 2007 nahezu 6000. Damit ist die Zahl der Erdgas-Fahrzeuge in der Schweiz seit Ende 2006 um fast 2500 weiter angestiegen. Bald wird bereits die hundertste Tankstelle eröffnet, die Erdgas oder Biogas anbietet. Schweizweit sind diese Treibstoffe im Durchschnitt rund 30% günstiger als Benzin und Diesel.

    Erdgas ist ein umweltschonender Treibstoff, der im Vergleich mit Benzin und Diesel weniger Kohlendioxid (CO2) sowie keinen Russ und Feinstaub an die Umwelt abgibt und das Klima schont. Die guten Umwelt-Werte von Erdgas als Treibstoff bestätigt erneut eine Anfang November 2007 von der EMPA publizierte Studie. Auf dem Prüfstand wurden die Emissionswerte von 32 verschiedenen Diesel-, Benzin- und Erdgas-Fahrzeugen verglichen. Erdgas und Biogas bleiben weiterhin die saubersten Treibstoffe. Biogas aus Vergärungs- und Kläranlagen ist sogar CO2-neutral. Bei den Biotreibstoffen erzielt das an den Schweizer Tankstellen verkaufte Biogas gemäss einer Untersuchung des Bundesamts für Energie die absolut beste Ökobilanz. Erdgas-Fahrzeuge können sowohl mit Erdgas wie auch mit Biogas betrieben werden und verfügen zur allfälligen Überbrückung auch über einen Benzintank.

    Erdgas (CNG, Compressed Natural Gas; Methan) ist nicht mit Flüssiggas/LPG (Propan/Butan) zu verwechseln. Diese beiden Treibstoffe und Fahrzeugtechnologien sind untereinander nicht kompatibel.

    Erdgas-Fahrzeuge am Automobil-Salon     GASMOBILStand 5242/Halle 5

    Informationen über Erdgas-Fahrzeuge: www.erdgasfahren.ch

    Fotos und weitere Informationen: www.erdgasfahren.ch > News > Pressebereich > Presse Download

ots Originaltext: gasmobil ag
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Serge Savary, Marketingleiter
Ralph Tschopp, Technischer Projektleiter
gasmobil ag
Untertalweg 32
CH-4144 Arlesheim
Tel.:    +41/61/706'33'00
Fax:      +41/61/706'33'99
E-Mail: gasmobil@gasmobil-ag.ch



Weitere Meldungen: gasmobil ag

Das könnte Sie auch interessieren: