KV Schweiz

KV Schweiz begrüsst höhere Bildungsausgaben

    Zürich (ots) - Der KV Schweiz ist hoch erfreut über den heutigen Entscheid des Nationalrates, die Bildungsausgaben um jährlich 8 Prozent zu erhöhen. Dieser Beschluss ist mutig und stärkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz.

    Mit dem Entscheid setzt der Nationalrat ein wichtiges Signal für einen hoch stehenden Bildungs- und Forschungsraum Schweiz. Die Bildung und insbesondere die Berufsbildung ist die Garantin für hoch qualifizierte Praktikerinnen und Praktiker und eine Investition in die künftige Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Schweiz. Der Kaufmännische Verband hofft, dass nun auch der Ständerat auf seinen Entscheid, den Kredit für Bildung, Forschung und Innovation BWI nur um 6 Prozent zu erhöhen, zurückkommt, und sich ebenfalls für 8% Mehrausgaben ausspricht.

    Eine starke Schweizer Wirtschaft braucht neben Spitzenkräften in der Forschung und international wettbewerbsfähigen Hochschulabsolventen auch eine breite Basis hoch qualifizierter Fachkräfte. Diese sind in der weltweiten Konkurrenz ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für die Schweiz - insbesondere für die kleinen und mittleren Unternehmungen KMU. Der sich abzeichnende Fachkräftemangel kann nur durch verstärkte Anstrengungen für eine hoch stehende Berufsbildung entschärft werden.

ots Originaltext: KV Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Nationalrat Mario Fehr
Präsident KV Schweiz
Mobile +41/79/734'54'39

Valerio Agustoni
Präsident Berufsbildungs-Kommission
Tel. +41/91/821'01'00

Edi Class
Generalsekretär KV Schweiz
Mobile +41/79/509'41'33

Michèle Rosenheck
Leiterin Berufsbildungspolitik
Mobile +41/79/681'46'24



Weitere Meldungen: KV Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: