Cablecom

Cablecom: Mehr Sicherheit im Breitband-Internet-Zugang

    Zürich (ots) - In den vergangenen Monaten hat das Thema Sicherheit im Internet stark an Bedeutung gewonnen. Wie heute mit "Netsky" tauchen fast täglich neue Viren, Würmer oder Trojaner auf. Deshalb hat cablecom die Kundenkommunikation zum Thema Sicherheit verstärkt und bietet ihren Kunden in vier einfachen Schritten die Möglichkeit, ihre Computer besser zu schützen. Darüber hinaus ergreift cablecom gemeinsam mit der Stiftung Infosurance eine Initiative zur Koordination und Prävention im Bereich Sicherheit durch die Internet-Service-Provider (ISP).

    Grundschutz ist empfehlenswert

    Wer sich im Internet bewegt, muss sich heute besser schützen als früher. Da für cablecom die Sicherheit ihrer Kundinnen und Kunden von grosser Bedeutung ist, hat das Unternehmen verschiedene Massnahmen ergriffen, die es ihnen ermöglichen sollen, ihren Computer besser zu schützen. Erstens wurde die Kommunikation zum Thema Sicherheit verstärkt. Das bestehende Sicherheitsportal unter www.cablecom.ch und www.hispeed.ch wurde erweitert und steht allen Konsumentinnen und Konsumenten offen. Der Einstieg wurde neu auf der Homepage platziert. Zweitens hat cablecom das bestehende Hard- und Software-Angebot im Bereich Sicherheit um einen Router mit Firewall-Funktionen erweitert, den sie ihren Kundinnen und Kunden zu günstigen Konditionen anbieten kann. Diese und andere Soft- und Hardware kann direkt über das Sicherheitsportal bestellt werden. Drittens prüft cablecom den Einsatz einer kostenpflichtigen Sicherheits-Software mit dem cablecom-Kunden ihren Computer umfassend schützen können. Dieses Software-Paket würde laufend aktualisiert und periodisch abgerechnet werden.

    Vier einfache Schritte, einen Computer sicherer zu machen

    Auf dem Sicherheitsportal zeigt cablecom Konsumentinnen und Konsumenten in vier einfachen Schritten, wie sie ihren Computer besser schützen können. Neben vielen Informationen zum Thema Sicherheit wird detailliert und mit entsprechenden Links erklärt, was eine Firewall ist und wo man sich eine Gratis-Softfirewall herunterladen kann. Zusätzlich finden sich Angaben und Links zu Software Updates der grossen Softwarehersteller und Gratis-Antivirensoftware. Schliesslich wird gezeigt, wie man Daten aus gemeinsamen Dateien schützt, die üblicherweise herstellerseitig freigegeben sind.

    Sicherheit - ein Thema für die ganze Branche

    Auch für die grossen Softwarehersteller hat das Thema Sicherheit mittlerweile Priorität. Dies unterstreicht unter anderem ein aktueller Leitartikel der "Computerworld" und die aktuelle Kassensturz-Sendung. Das Thema Sicherheit ist für alle ISP von zentraler Bedeutung. Deshalb hat cablecom gemeinsam mit der Stiftung Infosurance (www.infosurance.ch) eine Initiative für eine Koordination und Prävention unter den Anbietern von Breitband-Internet-Zugängen ergriffen. Ziel dieser Initiative ist es, mit geeigneten Massnahmen aller ISP die Sicherheit der Kunden zu verbessern und die Nutzung der empfohlenen Sicherheitsmassnamen kundenseitig zu verstärken.

ots Originaltext: cablecom
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
cablecom Medienstelle
Stephan Howeg
Leiter Kommunikation
Tel.      +41/1/277'99'99
Fax        +41/1/277'95'88
E-Mail: media.relations@cablecom.ch



Weitere Meldungen: Cablecom

Das könnte Sie auch interessieren: