HKB - Hochschule der Künste Bern

HKB: Leitung für das Projekt eines Schweizerischen Literaturinstituts bestimmt

Bern (ots) - Marie Caffari und Daniel Rothenbühler übernehmen die Projektleitung für ein künftiges Lehr- und Forschungsinstitut für Literatur. Die mehrsprachige Ausbildungsstätte für literarisches Schreiben und Übersetzen soll im Oktober 2006 in Biel eröffnet werden. Es ist die erste Institution dieser Art in der Schweiz. Mit Marie Caffari (Lausanne) und Daniel Rothenbühler (Lausanne) konnte aus 150 Bewerbungen die Wunschbesetzung der Steuerungsgruppe gewonnen werden. In der Steuerungsgruppe sind Bildungsinstitutionen aus Bern, Lausanne und Zürich sowie Autorinnen und Autoren vertreten. Die neue Projektleitung wird massgeblich das Profil und die Inhalte der zukünftigen Institution bestimmen. Das Sicherstellen der Finanzierung für den regulären Betrieb sowie die Vorbereitung der Akkreditierung der Studiengänge sind Schwerpunkte der zweijährigen Projektphase. Diese wird durch eine Initialfinanzierung der GEBERT RÜF STIFTUNG und jetzt auch durch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie ermöglicht. Marie Caffari und Daniel Rothenbühler bringen profunde Erfahrungen im Literaturbetrieb sowie ausgezeichnete Kenntnisse der Bildungslandschaft Schweiz mit. Beide sind mit mehreren Sprachkulturen vertraut. Ihre unterschiedlichen Profile ergänzen sich optimal. Mit der Wahl einer Doppelleitung betont die Steuerungsgruppe ihren Willen, einen Ort der offenen Diskussion und Reflexion zu schaffen, entgegen überkommener Genieästhetik und enger Didaktik. Ein künftiges Lehr- und Forschungsinstitut für Literatur soll als Fachbereich der Hochschule der Künste Bern HKB (Berner Fachhochschule BFH) angegliedert werden. Weitere Projektpartner sind die Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ, die Zürcher Hochschule für Musik und Theater HMT, die Universität Lausanne sowie der Verband Autorinnen und Autoren der Schweiz AdS. Ein prominent besetztes Patronatskomitee, dem Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Persönlichkeiten aus der Politik sowie Verlegerinnen und Verleger angehören, unterstützt das Projekt. Marie Caffari, 1968 geboren, in Lausanne aufgewachsen, studierte an den Universitäten von Sankt Petersburg, Köln und Lausanne französische, deutsche und russische Literatur. Sie promovierte 2003 an der Universität London mit einer Arbeit zur französischen Gegenwartsliteratur in Interaktion mit Bildern von visuellen Künstlern. Caffari verfügt über eine Reihe von internationalen Erfahrungen im Bereich des Kreativen Schreibens. Daniel Rothenbühler, 1951 geboren, in Frutigen und Biel aufgewachsen, studierte an den Universitäten von Heidelberg und Bern Germanistik und Romanistik. Er war Hauptassistent in neuerer deutscher Literatur an der Universität Bern und promovierte mit einer Dissertation über Gottfried Keller. Seine umfassenden Kenntnisse der Schweizer Literaturen erwarb er sich u.a. als Literaturrezensent für den Zürcher Tages-Anzeiger, als Präsident der literarischen Kommission der Stadt Bern und der Programmkommission der Solothurner Literaturtage, als Mitbegründer und Redaktor der Jahreszeitschrift "Feuxcroisés" und als Koordinator des Projekts "ch Reihe an den Schulen". Seit 1990 ist Rothenbühler Lehrer am Gymnasium Köniz bei Bern und unterrichtet Deutsch und Französisch. Projekt Literarisches Schreiben und Übersetzen Aus der Begründung der GEBERT RÜF STIFTUNG für die Anschubfinanzierung: "Das Projekt eines Schweizerischen Literaturinstituts ist innovativ und hat das Potenzial zum Durchbruch: Es verbindet literarisches Schreiben mit Übersetzen, es stellt die Mehrsprachigkeit des schweizerischen Literatur- und Sprachraumes ins Zentrum und es will sich an der Fachhochschule im zweisprachigen Biel ansiedeln. Das Projekt ist reif für eine Realisierung. Mit ihrer Initialfinanzierung will die private GEBERT RÜF STIFTUNG den ersten Aufbau dieser nationalen Ausbildungsstätte für literarisches Schreiben und Übersetzen ermöglichen." Das Patronatskomitee: - Hans J. Ammann - Donata Berra - Urs Breitenstein - Iso Camartin - Rémy Charbon - Jacques Chessex - Anne Cuneo - Thomas Feitknecht - Anna Felder - Roger Francillon - Christian Gossweiler - Men Haupt - Franz Hohler - Andreas Iten - Christiane Langenberger - Hans Lauri - François Loeb - Hugo Loetscher - Peter von Matt - Klaus Merz - Vreni Müller-Hemmi - Marlyse Pietri - Ilma Rakusa - Remigio Ratti - Daniel de Roulet - Hardy Ruoss - Beat Sterchi - Hans Stöckli - Doris Stump - Dirk Vaihinger Die Steuerungsgruppe: - Dr. Roman Brotbeck, HKB, Fachbereichsleiter Musik - Petra Fischer, HMT Zürich, Dramaturgin Theater an der Sihl - Dr. André Vladimir Heiz, HGKZ, Autor und Semiotiker - Guy Krneta, Schriftsteller, Vorstandsmitglied AdS - Dr. Thomas D. Meier, Direktor HKB - Dr. Jérôme Meizoz, Universität Lausanne, Schriftsteller - Theres Roth-Hunkeler, Schriftstellerin, Präsidentin AdS - Prof. Dr. Irène Weber Henking, Universität Lausanne, Leiterin des Centre de traduction littéraire Weitere Informationen / Fotos: http://www.hkb.bfh.ch/literaturinstitut.html ots Originaltext: Hochschule der Künste Bern HKB Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Marion Ebinger Tel. +41/31/990'06'71 Mobile +41/79/331'31'12 E-Mail:kommunikation@hkb.bfh.ch Internet: http://www.hkb.bfh.ch/literaturinstitut.html

Das könnte Sie auch interessieren: