Kiesler Stiftung Wien

Peggy and Kiesler: The Collector and the Visionary

Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung, Wien, in Kooperation mit der Peggy Guggenheim Collection

    Ort:                        Peggy Guggenheim Collection, Venedig
    Pressekonferenz:    10. 10. 2003, um 11.30 Uhr
    Eröffnung:              10. 10. 2003
    Ausstellungsdauer: 11. 10. 2003 - 1. 10. 2004
    Öffnungszeiten:      tägl. von 10.00 - 18.00

    Wien (ots) - Die Ausstellung stellt den Höhepunkt der Aktivitäten der Kiesler Stiftung Wien 2003 dar. Die Peggy Guggenheim Collection nimmt dieses Ereignis zum Anlass, neue Räumlichkeiten ihrer Sammlung zu eröffnen. Von Dieter Bogner (Kiesler Stiftung Wien) und Susan Davidson (Solomon R. Guggenheim Museum, NY) kuratiert, widmet sie sich Friedrich Kieslers Gestaltung von Peggy Guggenheims Galerie Art of This Century in New York.

    Die Sammlerin Peggy Guggenheim erteilt dem österreichischen-amerikanischen Architekten und Künstler 1942 den Auftrag ihre Kunstgalerie zu entwerfen. Schnell etabliert sich diese als Treffpunkt der europäischen und amerikanischen Avantgarde. Kieslers Neuinterpretation des Ausstellungsraumes eröffnet der Kunstpräsentation des 20sten Jahrhunderts eine Fülle neuer, radikaler Möglichkeiten. Um seinen Vorstellungen von einer mit der Kunst in Einklang stehenden Inszenierung gerecht zu werden, konzipiert Kiesler unterschiedliche Kunsträume: Abstract Gallery, Surrealist Gallery, Kinetic Gallery, Daylight Gallery. Erstmals sind nun in Venedig die Dokumente zu diesem Projekt in Verbindung mit den originalen Kunstwerken der Sammlung Peggy Guggenheims zu sehen.

    Die Kiesler Stiftung zeigt über 200 Zeichnungen und Dokumente in einem innovativen Präsentationssystem (casino.container, Köln). Ausgehend von der Ausstellung Friedrich Kiesler: Art of This Century im MMK Frankfurt 2002/2003, ermöglicht diese Installation dem Betrachter einen individuellen Zugang zu einer Fülle von Archivalien. Kieslers "Correalistisches" Möbel, als Sitzgelegenheit und Kunst-Display gleichermassen entworfen, ist integrativer Bestandteil dieser Ausstellung. In Zusammenarbeit mit den Wittmann Möbelwerkstätten wurde dieses multifunktionale Designerstück 2002 in Wien wieder aufgelegt.

    Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

ots Originaltext: Kiesler Stiftung Wien
Im Internet recherchierbar unter: www.presseportal.ch

Kontakt:
Kiesler Stiftung Wien
Krugerstrasse 17/2
1010 Wien
Presse/Bildmaterial:
Catherine Dressler
Tel:         +43 1 51 30 775
Fax          +43 1 51 30 775-5
mailto:    office@kiesler.org;
Internet: http://www.kiesler.org



Weitere Meldungen: Kiesler Stiftung Wien

Das könnte Sie auch interessieren: