D4 Business Center Luzern

John Naisbitt in der Schweiz

Hinweis: Ein Bild wird durch Photopress über Keystone verbreitet

Der Schöpfer von Megatrends sprach vor 200 Wirtschaftsvertretern im D4 Business Center Luzern über die Frage nach dem "Next Big Thing"

    Root Längenbold (ots) - Mit über 8 Millionen verkauften Büchern, die in rund 60 Sprachen übersetzt wurden, ist John Naisbitt der bekannteste Zukunftsforscher der Welt. Seine Sicht der Zukunft basiert auf einer profunden Analyse der heutigen Welt, Erfahrung und Weisheit. Der ehemalige Berater von Ex-US-Präsident Bill Clinton und Advisor für Spitzenpolitiker sprach heute Abend über die Trends der Zukunft.

    Gastgeber war das D4 Business Center Luzern. Sie luden zum Top Event unter dem Titel "Does technology make us happy?".

    "Sportfans werden die Fahnenträger der Zukunft werden"

    John Naisbitt, Träger von 15 Ehrendoktortiteln, sprach von den zu erwartenden Cross Trends, die sich durch alle Länder und Unternehmen ziehen werden.

    "Sport wird in seiner Bedeutung weit über den Wettbewerb hinausgehen", sagte Naisbitt. "Die Fans werden die Fahnenträger der Zukunft werden".

    Auch in der Kunstszene ist mit einem Wechsel der "alten" Werte zu rechnen" John Naisbitt: "Visuelle Kunst ist im Vormarsch und wird zum wichtigsten Träger kulturellen Austausches werden".

    Mehr Emotionen und Technik mit mehr Emotionen- die Zukunft der Wirtschaft

    Das wichtigste Anliegen war für Naisbitt darauf hinzuweisen, dass künftig Unternehmen vermehrt gemäss ihrem Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt von den Konsumenten honoriert und bestraft werden. "Corporated Social Responsibility" wird vom "verpönten" Beitrag für die Wohlfahrt zur gewinnbringenden Investition. "Authentizität von Produkten und Menschen werden klar an Bedeutung gewinnen". In der Politik, der Wirtschaft und in der Gesellschaft.

    Im Anschluss an das Key Note Referat sprachen führende Wirtschaftskräfte (CV aller Beteiligten unter www.d4center.ch ) unter der Leitung von Alexander Niemetz, ehemaliger Moderator und Chefredaktor des ZDF Heute Journals, über die Thesen Naisbitts.

    Am Nachmittag traf sich John Naisbitt mit dem Luzerner Regierungsrat Max Pfister zu einem informellen Gespräch.

ots Originaltext: D4 Business Center Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Christian Handelsman
Tel. +41/76/377'66'22
(erreichbar bis 22.30 Uhr)



Das könnte Sie auch interessieren: