Winter AG

euro adhoc: Winter AG
Geschäftsberichte
Mitteilung gemäß § 15 WpHg - Ad Hoc Mitteilung der Winter AG (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Winter AG: Endgültige Zahlen zum 31.12.2003: Umsatzrückgang um 31 Prozent / EBIT liegt nach Bewertungskorrekturen nun bei minus 8,3 Millionen Euro / Gesunkene Nachfrage und starker Preisdruck belasten

Olching bei München, 1. April 2004. Der im General Standard der Frankfurter Börse  notierte Chipkartenhersteller Winter AG hat heute seine endgültigen Zahlen nach IAS/IFRS zum Geschäftsjahr 2003 veröffentlicht. Der Umsatz zum 31. Dezember 2003 ging um 31 Prozent auf 29,5 Mio. EUR zurück (2002:43,3 Mio. EUR). Das EBIT ging im Vergleich zum Vorjahr von minus 7,3 Mio. EUR auf minus 8,3 Mio. EUR zurück. Der Jahresfehlbetrag zum 31.12.2003 beträgt 8,5 Mio. EUR (2002: 7,5 Mio. EUR), das Ergebnis pro Aktie -1,40 EUR (2002: -1,23). Die Eigenkapitalquote sank von 53,7 Prozent im Jahr 2002 auf 46,3 Prozent. Zum Jahresende waren 248 Mitarbeiter (Vorjahr: 316) beschäftigt.

Grund für den Umsatzrückgang sind die gesunkene Nachfrage nach Produkten im bislang umsatzstärksten Geschäftsbereich Cards. Außerdem führten rückläufige Auflagen und der nach wie vor starke Preisdruck zu Unterauslastung in der Fertigung. Das negative EBIT ist auf das nach wie vor hart umkämpfte Marktumfeld, den Margendruck und den damit einhergehenden Umsatzrückgang zurückzuführen. Vor dem Hintergrund der Marktsituation und der Situation auf den Immobilienmärkten veranlasste der Vorstand eine Überprüfung für den Wertansatz von Grund und Boden und den Lagerbestand. Dies führte zu Korrekturen und Risikovorsorgen im Umfang von 1,7 Mio. EUR.

Der Anteil des Geschäftsfelds Cards reduzierte sich zum Vorjahr auf 14,5 Mio. EUR (2002: 25,4 Mio. EUR). Auf das zweitgrößte Geschäftsfeld Card Services fallen insgesamt 13,8 Mio. EUR (2002:16,7 Mio. EUR). Den kleinsten Umsatzanteil nimmt das Geschäftsfeld IT-Security mit 1,2 Mio. EUR ein (2002:1,3 Mio. EUR).

Mit der Übernahme der Winter AG durch die Trüb AG (neuer Hauptaktionär ca.65% Aktienanteil) soll eine Fokussierung auf Personalisierungs- und werthaltige Dienstleistungen erfolgen. Die Winter AG erwartet Synergiepotentiale durch die Trüb Gruppe und damit verbunden deutliche Kostenreduzierungen.

Aufsichtsrat und Vorstand sind zuversichtlich, dass mit den eingeleiteten Maßnahmen, den vorhandenen Synergien sowie einer konzentrierten Marktausrichtung sich das Geschäft der Winter AG positiv entwickeln wird.

Die endgültigen Zahlen sind dem Geschäftsbericht unter www.winter-ag.com zu entnehmen.

Kontakt:
Winter AG / Susan Hoffmeister-Byrne / Investor Relations /
Hermann-Böcker Str. 19-25 / 82140 Neu-Esting / Tel.: 08142 303 285,
Fax: 08142 303 173
Email: susan.hoffmeister@winter-ag.com / http://www.winter-ag.com

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 31.03.2004
---------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:
Susann Hoffmeister
Marketing & IR Leitung
T.: +49(0)174 300 3950
susann.hoffmeister@winter-ag.com

Branche: Informationstechnik
ISIN:      DE0005555601
WKN:        555560
Index:    CDAX, Prime All Share, Prime Standard, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Winter AG

Das könnte Sie auch interessieren: