Hubert Burda Media

Programm der DLD Conference 2011 "Update your Reality"
150 Speaker aus 25 Ländern in 60 Sessions

    München (ots) - Die DLD Conference (Digital Life Design) findet vom 23 bis 25. Januar 2011 zum siebten Mal in München statt. Neben den 150 internationalen Sprechern werden zur Konferenz 800 ausgewählte Vordenker, Kreative und Pioniere aus den Bereichen Medien, Wirtschaft, Gesellschaft, Technologie und Kunst erwartet. Das komplette Programm ist ab jetzt auf der DLD-Website abrufbar: www.dld-conference.com

    Führende Köpfe der digitalen Wirtschaft und Medien werden über neue Märkte und Innovationen sprechen: Yossi Vardi, Hubert Burda, Nikesh Arora, Jim Breyer, Reid Hoffman, Paul-Bernhard Kallen, Sean Parker, Natalie Massenet, George Whitesides, Linda Abraham, Samir Arora, Lars Hinrichs, Marc Benioff, Padmasree Warrior, Guy Oseary, Peter Vesterbecka, Tero Ojanpera, Maarten Fitz-Gerald, Andrew Mason, Marissa Mayer, Randi Zuckerberg, Kai-Fu Lee, Bill Gross, Werner Vogels, Esther Dyson, Barry Silbert, Pete Cashmore, Kunal Bahl, Chris Hughes, James Murdoch, Sam Mandel, Jason Calacanis und Troy Carter.

    Aber auch Denker, Künstler und Designer wie Hans Magnus Enzensberger, David Gelernter, Stewart Brand, Kevin Kelly, Cerith Wyn Evans, Paulo Coelho, Daniel Simon, Claude Zellweger, Jeffrey Inaba, Hans Ulrich Obrist, Olafur Eliasson, Tino Sehgal, Tetsuo Kondo und Wissenschaftler Juan Enriquez, David Agus, Deepak Chopra, Alexander Tsiaras, Mel Rosenberg und Carlo Ratti, sowie NGO-Vertreter Somali Mam, Bright Simons, Stephanie zu Guttenberg, Daniel Domscheit-Berg und Raul Krauthausen.

    Für die sechzig Sessions wurden internationale Journalisten und Meinungsbildner wie Kara Swisher, Ludwig Siegele, Matthew Bishop, David Kirkpatrick, Mike Butcher, Fred Vogelstein, David Rowan, Linda Tischler, Andrian Kreye, Henry Blodget und Kai Diekmann als Moderatoren und Gesprächspartner gewonnen.

    Das Motto des DLD11 "Update Your Reality" verweist auf die Auswirkungen der Digitalisierung für Wirtschaft, Gesellschaft und den Einzelnen. Digitalität ist heute nicht mehr Zukunftsvision, sondern ein vielschichtiger Wirklichkeitsfaktor und der Begriff "Update" dabei ein wichtiges Handlungsmuster.

    Die DLD-Gründer und Macher Steffi Czerny und Marcel Reichart wollen bei DLD11 folgende Themen zur Diskussion stellen: Die Bedeutung sozialer Netze für Medien und Marken, der globale Mindset der schnellwachsenden Digitalunternehmen und deren Finanzierung, die Transformation klassischer Medien, software as a service (SaaS), neue Retailkonzepte für lokale und Lifeystyle-Märkte, Iconic Turn und Third Culture, Innovationen in Europa, private Raumfahrt, China und Indien, Nachhaltigkeits- und Datenkonzepte in der Kunst, Produkt- und Stadtdesign, Spiritualität, Entertainment und Technologie, Transparenz und Partizipation sowie Modelle der social innovation.

    Am Sonntagabend findet für Partner und Sprecher das DLD Chairmen?s Dinner im Jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz statt, unter anderem mit einer Rede des isländischen Präsidenten Olafur Ragnar Grímssón. Der Montagabend gehört der DLD FOCUS Night im Haus der Kunst mit einem Auftritt der internationalen Popstars Duffy und IblameCoco sowie zahlreichen Kunst- und Medieninstallationen. Am Mittwochabend schließt der Burda DLD Nightcap in Rahmen des World Economic Forums in Davos den DLD2011 ab.

    Über DLD:

    Die internationale Digitalkonferenz DLD (Digital Life Design) bringt vom 23. bis 25. Januar 2011 zum siebten Mal international führende Experten, Gestalter und Pioniere aus digitaler Industrie, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Design zusammen. Wenige Tage vor dem World Economic Forum (WEF) in Davos treffen sich hier unter der Schirmherrschaft von Verleger Dr. Hubert Burda und Hightech-Investor Dr. Yossi Vardi rund 800 ausgesuchte Teilnehmer zum Gedankenaustausch. Gründer der Konferenz sind Steffi Czerny und Dr. Marcel Reichart, beide Geschäftsführer von DLD Media & Ventures. www.dld-conference.com .

Weitere Informationen: Michael Pries Hubert Burda Media Konzernkommunikation Fon: +49 / 89 / 9250-3784 Fax: +49 / 89 / 9250-2745 Email: presse@burda.com