FEDE - Fédération Européenne des Ecoles

Für die Wahrung der Bildungsgrundrechte in Europa!: Der Europäische Schulverband (FEDE) plädiert für die Wahlfreiheit in Bildungsfragen

    Lyon (ots) - Über 500'000 Studentinnen und Studenten wurden dieses Wochenende in Lyon durch den Europäischen Schulverband (FEDE) vertreten, als dieser seine Generalversammlung abhielt und sein 40-jähriges Bestehen feierte. Dank seinem beratenden Status als NRO ist FEDE - der insgesamt über 1'500 Schulen in 15 der 45 Mitgliedstaaten des Europarats vereint - heute der grösste europäische Verband unabhängiger Schulen.

    Sein Präsident und sein Komitee - die mit grosser Mehrheit wiedergewählt wurden - legten die vorrangigen Ziele bis 2007 fest:

    (1)  Vielfalt, Komplementarität und freier Wettbewerb im  
            Unterrichtsbereich in den 45 Mitgliedstaaten des Europarats,
            was Niederlassungsfreiheit (für die Schulen) und Wahlfreiheit

            (für die Eltern/Schüler) mit sich bringt.

    (2) Strikte Anwendung der europäischen Gesetzgebung in Bezug auf
          die Grundrechte auf Bildung ... und demzufolge das Ende des
          staatlichen Bildungsmonopols in den letzten betroffenen
          Ländern und mit einer verstärkten staatlichen Kontrolle.

    (3) Entwicklung der Qualität und Verfahren der europäischen
          Akkreditierung für die FEDE-Bildungsprogramme, mit
          Bescheinigung des Europäischen Diploms und Äquivalenzsystem
          (ECTS - Europäisches System zur Anrechnung von
          Studienleistungen). Zertifikat einer "europäischen
          Staatsangehörigkeit und Kultur"

    (4) Kulturelle Vielfalt, geographische Mobilität und
          internationaler Austausch durch Forschungsprojekte,
          pädagogische und technologische Transfers sowie Praktika in
          anderen Ländern als dem Herkunftsland.

    Neben der Präsentation der Broschüre "BILDUNGSGRUNDRECHTE IN DER EUROPÄISCHEN UNION", die von FEDE mit Unterstützung der EU herausgegeben wurde, wurde der Kongress durch die beiden folgenden Beiträge geschlossen:

    "DIE ROLLE DER NRO IM EUROPARAT" von Daniel ZILINSKI, Präsident des NRO-Verbindungsausschusses, und

    "BEITRAG DES EUROPARATS IM BEREICH BILDUNG" von Carole REICH in Vertretung des Direktors für Erziehung, Bildung und Unterricht des Europarats

ots Originaltext: EUROPÄISCHER SCHULVERBAND (FEDE)
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
EUROPÄISCHER SCHULVERBAND (FEDE)
Quai Tilsit 9 - BP 2223
F - 69213 LYON CEDEX 02 (Frankreich)
Tel.      +334/725'675'35
Fax        +334/725'675'30
mailto: fede@fede.org



Weitere Meldungen: FEDE - Fédération Européenne des Ecoles

Das könnte Sie auch interessieren: