Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz

SOS-Kinderdorf leistet Nothilfe für irakische Flüchtlinge

    Wabern (ots) - SOS-Kinderdorf leistet in den Flüchtlingslagern in Jordanien Nothilfe für die irakischen Flüchtlinge. Eine erste Lieferung von über 20'000 Wolldecken ist am Donnerstag in Jordanien eingetroffen.

SOS-Kinderdorf hat die Genehmigung für die Durchführung von Nothilfemassnahmen für irakische Flüchtlinge erhalten. Die Hilfsorganisation "Jordan Hashemite Charity Organization", die von der jordanischen Regierung mit der Koordinierung der erwarteten Flüchtlingskrise beauftragt worden ist, hat SOS-Kinderdorf International in den Kreis der NGOs aufgenommen, die in Flüchtlingslagern nahe der irakischen Grenze Hilfe leisten werden.

    Die Nothilfemassnahmen von SOS-Kinderdorf International werden durch das Regionalbüro für den Nahen Osten koordiniert. Als Standort ist die Kleinstadt Ruwayshid nahe der irakischen Grenze, rund 270 km von der jordanischen Hauptstadt Amman entfernt, vorgesehen. Zurzeit ist ein vierköpfiges Team aus Mitarbeitern des Regionalbüros und von SOS-Kinderdorf Jordanien an der Grenze, um sich vor Ort ein Bild von der Situation zu machen.

    Die Hilfe wird sich hauptsächlich an Frauen und Kinder richten. Die Massnahmen sollen anlaufen, sobald die ersten Flüchtlinge in Jordanien eintreffen. Über 20'000 Decken, die SOS-Kinderdorf International als grosszügige Spende von e-gatematrix, einer Tochtergesellschaft von Gate Gourmet International, erhalten hat, wurden am Donnerstag Vormittag von der Royal Jordanian Airlines nach Amman transportiert. Sie werden in den Flüchtlingslagern verteilt. SOS-Kinderdorf hat ausserdem 50'000 Rationen Haltbarmilch gekauft.

    Zum jetzigen Zeitpunkt sind unter anderem folgende weitere Massnahmen geplant: Notunterkünfte für verlassene Kinder, Verteilung von Lebensmitteln sowie psychologische Unterstützung und Unterricht für die Kinder in den Flüchtlingslagern.

    SOS-Kinderdorf ist ein privates, politisch und konfessionell ungebundenes Kinderhilfswerk. Seit 1949 hat diese Organisation das Ziel, verlassenen und in Not geratenen Kindern - ungeachtet ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Nationalität und Religion - eine Familie, ein ständiges Zuhause und eine solide Vorbereitung auf ein Leben in Selbständigkeit zu bieten. SOS-Kinderdorf ist in 131 Ländern tätig. In den weltweit 439 Kinderdörfern und 326 SOS-Jugendwohneinrichtungen werden über 50'000 Kinder und Jugendliche permanent betreut. Sie können im Erwachsenenalter ihr Wissen in ihrer Heimat zum Nutzen aller weitergeben. Somit wird eine nachhaltige Entwicklungshilfe gewährt. SOS-Kinderdorf beschäftigt fast ausschliesslich lokale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    SOS-Kinderdorf International hat im Oktober 2002 den mit einer Million US-Dollar dotierten Conrad N. Hilton Humanitarian Prize 2002 erhalten. Der Preis gilt als weltweit grösste Auszeichnung für humanitäres Engagement.

ots Originaltext: Schweizer Freunde der SOS-Kinderdörfer
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Schweizer Freunde der SOS-Kinderdörfer
Yvonne Alessandri, Leiterin Kommunikation
Viktoriastrasse 34
Postfach
3084 Wabern
Tel.         +41/31/960'39'37
Fax          +41/31/960'39'49
E-Mail:    yvonne.alessandri@sos-kd.org
Internet: http://www.sos-kinderdorf.ch