Gebrüder Weiss

Hungaroweiss: Neue Wege im Osten - Die Gebrüder Weiss Tochter weitet ihre Geschäftsbereiche mit neuem Service aus

    Lauterach (ots) - Seit Anfang März führt Hungaroweiss regelmässige Sammelverkehre von Ungarn in vier südosteuropäische Staaten durch. Damit beschreitet das ungarische Tochterunternehmen von Gebrüder Weiss neue Wege. Eine weitere Neuigkeit bei Hungaroweiss ist die "hauseigene" Zollstelle.

    "Viele internationale Konzerne stellen Überlegungen an, die Nachbarländer Ungarns aus bzw. über Budapest zu beliefern. Mit unserem neuen Produkt Sammelverkehre nach Südosteuropa bieten wir die dazu notwendige logistische Voraussetzung an." Alfred Gastgeb, Niederlassungsleiter von Hungaroweiss in Dunaharaszti, hat erkannt, wie wichtig es ist, Ungarn mit den angrenzenden Staaten zu verbinden, und regelmässige Sammelverkehre als neuen Service in den Geschäftsbereich aufgenommen. "Ich bin von der Zukunftsträchtigkeit dieser Verkehre überzeugt," betont er.

    Zweite Frequenz ab September

    Einmal wöchentlich stehen den Verladern Abfahrten von Dunaharaszti, ca. 20 km von Budapest entfernt, nach Bulgarien, Rumänien, Slowenien und Kroatien zur Verfügung. In 48 Stunden treffen die Waren an den Terminals Sofia und Budapest ein, in Ljubljana und Zagreb bereits in 24 Stunden.

    Das neue Service-Produkt verzeichnet nach erst dreieinhalb Monaten grosse Erfolge. Inzwischen übergeben viele westeuropäische Speditionspartner ihre Sendungen an Hungaroweiss zum Weitertransport. Alfred Gastgeb: "Die Sammelverkehre kommen derart gut an, dass wir im September eine zweite Frequenz - mit Abfahrten am Dienstag - einführen werden."

    Hauseigene Zollstelle

    Seit 7. Juli verfügt Hungaroweiss in Dunaharaszti über eine eigene Zollstelle im Haus. Drei Zollbeamte wickeln an den Wochentagen von 8 bis 16 Uhr die Abfertigungen ab. "Für uns bedeutet das einen enormen Vorteil", informiert Alfred Gastgeb, "da wir jetzt in der Lage sind, Abfertigungen durchzuführen, die vorher ohne einen Beamten vor Ort nicht möglich waren." Der Vertrag mit dem Zollamt dauert über den Zeitpunkt des EU-Beitritts von Ungarn hinaus. Demnach wird Hungaroweiss eines der wenigen verbleibenden Zollämter beherbergen.

    94 Standorte weltweit

    Der Logistikkonzern Gebrüder Weiss beschäftigt insgesamt 3.321 Mitarbeiter an 94 Standorten weltweit. Im letzten Geschäftsjahr hat dieses Vorarlberger Unternehmen einen Umsatz von ca. 560 Mio. Euro erwirtschaftet.

ots Originaltext: Gebrüder Weiss
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Johannes Angerer
Gebrüder Weiss Pressestelle
Bundesstrasse 110
A-6923 Lauterach
Tel:         +43/55/4696'500
Mobile      +43/664/43'29'707
E-Mail:    press@weisslogistics.com
Internet: http://www.weisslogistics.com



Weitere Meldungen: Gebrüder Weiss

Das könnte Sie auch interessieren: