GBI/SIB

Kundgebung der Maler- und Gipser/-innen am 5. Juni in Bern verschoben - Verständnis für schwierige Situation in Bern während Papstbesuch

Zürich (ots) - Der Schweizerische Maler- und Gipserunternehmerverband (smgv) hat es mit seiner verantwortungslosen Politik zur Verhinderung eines neuen Gesamtarbeitsvertrages erreicht, dass sich heute, zwei Tage nach Einführung der Personenfreizügigkeit mit der EU, eine ganze Branche schutzlos der Gefahr von Lohn- und Sozialdumping gegenübersieht. Dies war für die GBI, welche vier Fünftel der organisierten Maler- und Gipser/-innen repräsentiert, der Anlass, die Bundesbehörden auf diese sozialpolitisch gefährliche Situation mit einer Manifestation in Bern am 5. Juni aufmerksam zu machen. Angesichts der Tatsache, dass dieser Termin mit dem Besuch des Papstes in Bern zusammen fällt, hat die Sicherheitsdelegation des Gemeinderates der Stadt Bern die GBI offiziell dringend gebeten, wegen der sehr schwierigen Sicherheitslage während des Papstbesuches die angekündigte Demonstration auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Obwohl die beiden Veranstaltungen nichts mit einander zu tun haben und auch lokal keine direkten Berührungspunkte zu erwarten waren, zeigt die GBI Verständnis für die schwierige und komplizierte Ausgangslage der Berner Sicherheitskräfte und hat beschlossen, auf die Kundgebung in Bern vorläufig zu verzichten. Die GBI erwartet aber trotzdem, dass sich die Bundesbehörden der sehr schwierigen Situation der Branche, insbesondere nach der Öffnung der Grenzen am 1. Juni, bewusst sind und dieser Verwilderung der Arbeitsbeziehungen, welche durch die kurzsichtige und auf puren Eigennutz ausgerichtete arbeitnehmerfeindliche Haltung der smgv-Delegierten um den Hardliner Ercolani aus Luzern verursacht sind, nicht tatenlos zusehen. Über das weitere Vorgehen zu diesem von Arbeitgeberseite provozierten Vertragskonflikt werden die Gremien der GBI in den nächsten Tagen entscheiden. Für weitere Informationen: Hansueli Scheidegger, Verhandlungsleiter GBI Maler- und Gipser/-innen, 079 441 74 35

Das könnte Sie auch interessieren: