lightupNET oHG

Webhoster lightupNET rüstet auf - mit Sun-Servern der neuesten Generation

    Frankfurt am Main (ots) - Der bekannte Internet Service Provider lightupNET bietet ab sofort die komfortabelste aller Hosting-Lösungen: die neueste Generation der Sun-Server. Neben dem brandneuen Sun LX50 mit Dual-Prozessoren stehen den Kunden nun auch die Server Sun Fire V100 und Sun Fire V120 zur Verfügung, die einen sehr preisgünstigen Einstieg in das Solaris-Betriebssystem ermöglichen.

    Die beiden Neuentwicklungen des Computerbauers Sun besitzen einen Sun UltraSPARC III 550 Mhz Prozessor, laufen auf dem Betriebssystem Solaris 8 und zeichnen sich durch eine äußerst leistungsfähige Server-Architektur aus. Als einer der ersten Internet Service Provider hat lightupNET die neue Technik aufgegriffen. "Wir haben anspruchsvolle Kunden", sagt Geschäftsführer Markus Stalder. "Daher müssen wir immer an der Spitze der Entwicklung bleiben." Drei starke Alternativen sind außerdem die Server Cobalt RaQ 4, Cobalt RaQ XTR und Cobalt RaQ 550. Ein Vorteil der Sun Cobalt-Serie ist das unkomplizierte Webinterface. Es bietet alle Möglichkeiten der Server-Administration, ohne dass der Kunde über umfangreiche Linux- oder Unix-Kenntnisse verfügen muss.

    Die lightupNET oHG hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen bietet professionelles Hosting in den Varianten Virtueller Server, Dedicated Server und Colocation. Zu den renommierten Kunden von lightupNET zählt unter anderem der europäische Zweig des Konsolen-Herstellers Nintendo, die Nintendo of Europe GmbH.

ots Originaltext: lightupNET oHG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
lightupNET oHG
Markus Stalder (Geschäftsführer)
Tel.            +49/69/530'580'20
mailto:        ms@lightupnet.de
Internet:    http://www.lightupnet.de
PR-Agentur: http://www.prdienst.de
[ 019 ]



Das könnte Sie auch interessieren: