Solar-Fabrik AG

euro adhoc: Solar-Fabrik AG
Kapitalmaßnahmen
Kapitalerhöhung der Solar-Fabrik AG überzeichnet - Platzierungspreis von EUR 9,15 führt zu einem Netto-Emissionserlös von rd. EUR 7 Mio. - Emissionserlös dient dem Ausbau der Wertschöpfungskette. Umsatz-

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

12.10.2006

Freiburg i. Br., den 12.10.2006 - Die Solar-Fabrik AG hat den Platzierungspreis für die Ausgabe von bis zu 800.000 Stücken auf EUR 9,15 pro neuer Aktie festgelegt. Die Privatplatzierung wurde überzeichnet.

Der Vorstand der Solar-Fabrik Aktiengesellschaft für Produktion und Vertrieb von solartechnischen Produkten, Freiburg i.Br., hat am 3. Oktober 2006 mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 8.100.000,- um bis zu EUR 800.000,- auf bis zu EUR 8.900.000,- gegen Bareinlagen zu erhöhen. Die Erhöhung erfolgt durch Ausgabe von bis zu 800.000 neuen, nennwertlosen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,- je Aktie. Das Bezugsrecht der Altaktionäre wurde ausgeschlossen. Die neuen Aktien wurden interessierten Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung zur Zeichnung angeboten; das gesamte Ausgabevolumen konnte zu den festgelegten Konditionen erfolgreich platziert werden.

Der Netto-Emissionserlös beträgt rd. EUR 7 Mio. und ermöglicht ein zügiges Umsatzwachstum bei überproportionaler Ergebnissteigerung. Zeitnah realisierbare Akquisitionen und  weiterer Ausbau der Kapazitäten erlauben eine Steigerung des Umsatzziels für das kommende Geschäftsjahr 2007 um rd. 80 % auf 130 Mio. EUR. Zugleich verdoppelt sich die EBIT-Marge, die in 2006 mindestens 5% betragen wird, auf mindestens 10% im nächsten Geschäftsjahr. Die Margenausweitung ergibt sich einerseits durch den erfolgreichen Ausbau der Wertschöpfungskette, ausgehend von der Sicherung von Waferkapazitäten über die Solarzellenherstellung bis zur Modulfertigung. Gleichzeitig bleiben die "Overheadkosten" im erweiterten Konzern weitgehend konstant. Der durch die Kapitalerhöhung eingetretene "Verwässerungseffekt" für die Altaktionäre wird durch die eingesparten Fremdkapitalzinsen kompensiert.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 12.10.2006 15:52:02
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Solar-Fabrik AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Martin Schlenk
Tel. +49(0)761 4000 207
E-Mail: m.schlenk@solar-fabrik.de

Diese Ad-hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf der auf den Inhaber
lautenden Stückaktien noch eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf der
Stückaktien abzugeben, dar, sondern dient ausschließlich der Information.

Branche: Alternativ-Energien
ISIN:      DE0006614712
WKN:        661471
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Solar-Fabrik AG

Das könnte Sie auch interessieren: