Investkredit Bank AG

euro adhoc: Investkredit Bank AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung
ÖVAG erwirbt Mehrheit an Investkredit

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

13.07.2005

Aufgrund der am heutigen Tag geschlossenen Vereinbarung zwischen den Eigentümerbanken verändern sich die Eigentümerverhältnisse der Investkredit. Zur näheren Information verweisen wir auf die Aussendung der ab sofort über 97 % der Anteile der Investkredit verfügenden Österreichischen Volksbanken-AG:

"Österreichische Volksbanken-AG übernimmt 97 Prozent an der Investkredit Bank AG

Uttl: Vereinbarung mit Raiffeisen Zentralbank erlangt Gültigkeit Wien - Die Österreichische Volksbanken-AG (ÖVAG) erwirbt die von der Raiffeisen Zentralbank AG (RZB), Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien AG (RLB NÖ-Wien) und Bank Austria Creditanstalt AG (BA-CA) gehaltenen Investkredit-Aktien und erlangt damit mehr als 97 Prozent an der Investkredit Bank AG. Die offizielle Unterzeichung des Kaufvertrages fand heute Nachmittag in der Österreichischen Volksbanken-AG statt.

Die ÖVAG erwirbt die RZB-Beteiligung von 18,52 Prozent am Grundkapital der Investkredit Bank AG. Weiters gehen der von der RLB NÖ-Wien gehaltene Aktienanteil von 4,82 Prozent und der von der BA-CA gehaltene Anteil in der Höhe von 28,23 Prozent an der Investkredit Bank AG auf die Österreichische Volksbanken-AG über.

Der Kaufpreis beträgt Euro 141,00 pro Aktie an der Investkredit Bank AG. Das Closing ist für den 18. Juli 2005 vorgesehen.

"Ich habe stets betont, mein Ziel ist die Erlangung der Mehrheit an der Investkredit. Dies ist nun rasch gelungen und ich freue mich sehr, dass ein so ausgezeichnetes Institut Teil unseres Konzerns wird. Der Kaufpreis von 141 Euro ist nicht nur ein strategischer Preis sondern mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 - auf Basis der aktuellen Zahlen - durchaus angemessen," zeigt sich ÖVAG-Generaldirektor Franz Pinkl zufrieden mit dem zügigen Abschluss der Transaktion.

Die ÖVAG hatte die Übernahme der Investkredit Bank AG Ende Dezember 2004 mit dem Kauf von 41,5 Prozent der Investkredit-Aktienpakete von BAWAG/PSK, Erste Bank und Wiener Städtische Versicherung eingeleitet und diese Anteile im April nach erfolgter kartellrechtlicher Freigabe um Euro 123,00 pro Aktie offiziell erworben.

Das Öffentliche Übernahmeangebot inklusive Nachfrist endete am 17. Juni 2005. Die Aktionäre, die ihre Aktien innerhalb der Annahmefrist zum Preis von Euro 123,00 verkauft haben, erhalten eine Nachbesserung auf Euro 141,00 pro Aktie.

Die ÖVAG wurde bei dieser Transaktion durch die Deutsche Bank beraten."

Rückfragen bitte an:
Gerlinde Maschler
Österreichische Volksbanken-AG
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit / Head of Public Relations
Peregringasse 3, 1090 Wien, Austria, http://www.oevag.at
phone: +43(0)50 4004 - 3864
fax: +43(0)50 4004 - 3409
gerlinde.maschler@oevag.volksbank.at"

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 13.07.2005 16:18:37
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Investkredit Bank AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Gabriela Schweiger
Tel.: +43 1 53135 - 269
Mail: schweiger@investkredit.at

Branche: Banken
ISIN:      AT0000748108
WKN:        74810
Börsen:    Wiener Börse AG



Weitere Meldungen: Investkredit Bank AG

Das könnte Sie auch interessieren: