Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre/ Einreichung der Volksinitiative zur Abschaffung der Pauschalsteuer

Bern (ots) - Sehr geehrte Medienschaffende

Die Pauschalbesteuerung von reichen Ausländerinnen und Ausländern stösst in weiten Bevölkerungskreisen auf Unverständnis und Ablehnung: Seit 2009 haben die Stimmberechtigten in den Kantonen Zürich, Schaffhausen, Appenzell Ausserrhoden und den beiden Basel die Pauschalbesteuerung abgeschafft. In anderen Kantonen wurden die Hürden erhöht. Es ist Zeit, diesem ungerechten Steuerprivileg für ausländische Millionäre mit einer eidgenössischen Volksinitiative in der gesamten Schweiz den Riegel zu schieben.

Die Einreichung bei der Bundeskanzlei findet statt am:

Freitag 19. Oktober, 14.15 Uhr Bundeshaus West, Südeingang (Seite Bundesterrasse)

Nach der Aktion mit attraktiven Bildsujets stehen Ihnen folgende Personen auch noch für Interviews zur Verfügung:

- Niggi Scherr, Alternative Liste - Fred Charpié, Secrétaire La Gauche - Pierre Vanek, Secrétaire SolidaritéS - Susanne Leutenegger Oberholzer, Nationalrätin SP - Vania Alleva, Unia-Geschäftsleitung, Vizepräsidentin Schweiz. Gewerkschaftsbund SGB

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Freundliche Grüsse

Kontakt:

Auskünfte:
- Niggi Scherr, 044 242 19 45
- Nico Lutz, 076 330 82 07



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: