Samsung Semiconductor Europe GmbH

Leibniz-Rechenzentrum "SuperMUC" Supercomputer nutzt Samsungs Green DDR3

München / Garching (ots) - Samsung Electronics Co. Ltd., Marktführer bei modernster Speichertechnologie, gibt bekannt, dass der im Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) neu installierte Höchstleistungsrechner mit dem Namen "SuperMUC" insgesamt 324 Terabyte der 30 nanometer** (nm) Class Samsung Green DDR3 DRAM nutzt, um die Vorteile der bewährten, hochzuverlässigen Speichertechnologie von Samsung voll auszuschöpfen. SuperMUC ist einer der derzeit weltweit* energieeffizientesten x86-Supercomputer der Welt.

"Durch den Einsatz von 30nm-Class Green DDR3 DRAM im SuperMUC intensivieren wir unsere technische Zusammenarbeit mit weltweit führenden Höchstleistungsrechenzentren wie etwa dem LRZ. Zugleich sorgen wir mit höherer Performance und geringerer Leistungsaufnahme in Supercomputing- und HPC- (High Performance Computing) Umgebungen für die höchst mögliche wirtschaftliche Effizienz", sagt Yunshik Kim, Präsident von Samsung Semiconductor Europe. "Berücksichtigt man, dass der Energieverbrauch in IT-Systemen 2011 um weitere 18 Prozent gestiegen ist und dass bereits heute die laufenden Server-Betriebskosten die Anschaffungskosten übersteigen, gewinnt die Wahl energieeffizienter Komponenten und Module zunehmend an Bedeutung. Samsung unterstreicht einmal mehr, dass sich durch die Auswahl umweltfreundlicher Green Memory Technologie auf einfache Weise die Leistungsaufnahme von IT-Systemen um über 20 Prozent senken lässt."

"Samsungs 30nm-Class Green DDR3 DRAM Technologie haben wir gewählt, weil wir die energieeffizienteste DRAM-Technologie für den High-End-Markt einsetzen wollten, die von einem Anbieter kommt, dem wir vertrauen können", ergänzt Dr. Herbert Huber, Chef der High Performance Systems Division des Leibniz-Rechenzentrums.

Der äußerst energieeffiziente SuperMUC ist ein IBM System x iDataPlex dx360 M4® Serversystem mit über 18.000 Intel® Xeon® CPUs und über 80.000 4GB Green DDR3 Modulen von Samsung. Er ist damit das derzeit leistungsfähigste Supercomputersystem in Europa sowie der schnellste x86-Supercomputer der Welt und befindet sich auf der weltweiten Top-500-Liste (www.top500.org) der Supercomputer. Zu 100 Prozent mit Samsung Green DDR3 DRAM in Kombination mit IBMs innovativen "Direct Warm Water" Kühltechnologien ausgestattet, benötigt der SuperMUC lediglich 3,52MW und erreicht damit beachtlich reduzierte "Cost of Ownership" sowie einen geringeren ökologischen Fußabdruck.

Samsung ist seit der Entwicklung des weltweit ersten DDR DRAMs im Jahr 1997 führend. Das Unternehmen brachte 2001 das erste DDR2 DRAM auf den Markt und konnte 2005 als erster Hersteller DDR3 DRAMs in 80nm-Class** Technologie vorstellen. Das weltweit erste DDR4 DRAM in 30nm-Class Technologie hat Samsung 2010 vorgestellt.

Für mehr Informationen über Samsung Green Memory besuchen Sie bitte www.samsung.com/GreenMemory.

Über Samsung Electronics Co., Ltd.

Samsung Electronics Co. Ltd. ist mit einem konsolidierten Umsatz von 143,1 Milliarden US-Dollar in 2011 ein weltweit führender Hersteller von Halbleitern, Telekommunikation, digitalen Medien und digitalen Konvergenz Technologien. Mit über 197 Niederlassungen in 72 Ländern vertreten, beschäftigt das Unternehmen rund 206.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat zwei separate Organisationen zur Koordinierung seiner neun unabhängigen Geschäftsbereiche: Digital Media & Communications, bestehend aus Visual Display, Mobile Communications, Telecommunication Systems, Digital Appliances, IT Solutions und Digital Imaging; und Device Solutions bestehend aus Memory, System LSI und LCD. Anerkannt für seine industrieweit führende Performance über einen Bereich an wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Kriterien wurde Samsung Electronics im 2011 Dow Jones Sustainability Index zur weltweit nachhaltigsten Technologie Company ernannt. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.samsung.com.

Über Samsung Semiconductor Europe

Samsung Semiconductor Europe, eine Tochtergesellschaft von Samsung Electronics Co. Ltd. Seoul, Korea, mit Sitz in Eschborn bei Frankfurt/Main unterhält Büros in ganz Europa und in der Region EMEA (Middle East & Africa). Der europäische Hauptsitz ist für die Marketing- und Verkaufsaktivitäten der Component Business Units von Samsung Electronics zuständig. Dazu gehören die Bereiche Memory, System LSI, LED und Display Business in EMEA. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.samsung.com/semiconductor.

Über das Leibniz-Rechenzentrum

Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ist Mitglied im Gauss Centre for Supercomputing (GCS). Das GCS ist ein Zusammenschluss der drei nationalen Höchstleistungsrechenzentren in Deutschland. Es besteht aus dem Jülich Supercomputing Centre (JSC) in Jülich, dem LRZ in Garching bei München und dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS). Das LRZ betreibt das Münchner Wissenschaftsnetz, bietet eine Reihe von Datendiensten an und stellt Wissenschaftlern in ganz Europa Höchstleistungsrechnerkapazitäten zur Verfügung. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.lrz.de.

*Hinweis für Redakteure 1: Laut "Green 500" Liste, Juni 2012 
(http://www.green500.org/lists/2012/06/top/list.php) 
**Hinweis für Redakteure 2: 30nm-Class bedeutet eine 
Prozesstechnologie mit Halbleiterstrukturen zwischen 30 und 39 
Nanometer. 80nm-Class bedeutet eine Prozesstechnologie mit 
Halbleiterstrukturen zwischen 80 und 89 Nanometer. 

# # #

Samsung und das stilisierte Samsung Design sind Warenzeichen und Servicebezeichnungen von Samsung Electronics Co. Ltd. Andere Warenzeichen befinden sich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kontakt:

Ujeong Jahnke
Samsung Semiconductor Europe GmbH
Tel. +49(0)6196-66-3300, Fax +49(0)6196-66-23525
Email: ujeong.j@samsung.com



Weitere Meldungen: Samsung Semiconductor Europe GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: