MIGROS BANK

Moderate Zinssenkung bei den Sparkonten der Migros Bank

Zürich (ots) - Die Migros Bank senkt die Zinssätze bei den Transaktions- und Sparkonten um 0,125 bis 0,25 Prozent. Sie reagiert damit auf das gesunkene Zinsniveau am Geld- und Kapitalmarkt. Die neuen Konditionen gelten ab 1. Januar 2009. Bereits im November und Dezember dieses Jahres hatte die Migros Bank die Zinssätze für variable Hypotheken um insgesamt 0,5 Prozent auf 2,75 Prozent gesenkt. Noch ausgeprägter sind die Zinssenkungen bei den Festhypotheken, welche im Dezember auf einen historischen Tiefststand gesunken sind. Die wichtigsten Änderungen ab 1. Januar 2009: neu bisher Anlagesparkonto 1,250 % 1,500 % Sparkonto 0,875 % 1,125 % Privatkonto 0,125 % 0,250 % Kontakt: Albert Steck, Public Relations Migros Bank 044 839 88 01, medien@migrosbank.ch Die Migros Bank gehört mit 750'000 Kundenbeziehungen und einer Bilanzsumme von 30 Milliarden Franken zu den führenden Banken in der Schweiz. Die Migros Bank beschäftigt auf Vollzeitbasis rund 1200 Personen und verfügt in der Schweiz über 52 Geschäftsstellen. Der 2007 erzielte Bruttogewinn lag bei 297 Millionen Franken. Die Migros Bank ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Migros-Genossenschafts-Bundes.

Das könnte Sie auch interessieren: