Christlichnationaler Gewerkschaftsbund

Kooperation zwischen CNG und VSA vertiefen

Resolution

    Bern (ots) - Um die Veränderungen in Politik und Wirtschaft mitzugestalten, braucht es starke Gewerkschaften mit Einfluss und Punch. In diesem Sinne hat der Kongress hat die Führungsgremien des Christlichnationalen Gewerkschaftsbundes der Schweiz (CNG) beauftragt, die Zusammenarbeit mit der Vereinigung schweizerischer Angestelltenverbände (VSA) weiter zu vertiefen.

    Um Einfluss und Durchsetzungsvermögen des CNG zu stärken, beauftragt der Kongress die Führungsgremien des CNG, eine Bündelung der gewerkschaftlichen Kräfte herbeizuführen. Insbesondere soll der CNG die Zusammenarbeit mit der Vereinigung schweizerischer Angestelltenverbände (VSA) vertiefen.

    In einer Wirtschaftswelt, die immer mehr durch die neoliberale Doktrin dominiert wird, braucht es als Gegengewicht starke Arbeitnehmer/innen-Organisationen. Nur so kann der soziale Ausgleich durchgesetzt und die soziale Marktwirtschaft erhalten werden. Zu diesem Zweck setzt der CNG auch künftig auf engagierte Sozialpartnerschaft, auch wenn diese stärker als in der Vergangenheit erkämpft werden muss.

  CNG und VSA arbeiten bereits seit Januar 2001 auf der Ebene der Geschäftstellen zusammen. Nach intensiven Vorgesprächen haben am 27. September die Spitzen der beiden Dachorganisationen eine Vereinbarung unterzeichnet, wonach sie diese Zusammenarbeit noch intensivieren und ausbauen wollen. Mit der schrittweisen Annäherung solIen die Kräfte gebündelt werden.

    In einem ersten Schritt werden VSA und CNG auf der Ebene des Gesetzgebungsprozesses, d.h. heisst bei Vernehmlassungen, in Expertenkommissionen und in der Zusammenarbeit mit den Parlamentariern/innen enger miteinander kooperieren. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe wird zudem weitere Schritte vorbereiten, um die Zusammenarbeit auch in anderen Bereichen zu vertiefen. In Bezug auf die Strukturen werden alle Kooperationsformen geprüft. Bis Anfang 2002 sollen entsprechende Vorschläge vorliegen und von den Gremien der VSA und des CNG verabschiedet werden.

    Hauptziele dieser engeren Zusammenarbeit von VSA und CNG sind:

    - den politischen Einfluss zu verstärken;     - den Gewerkschaftspluralismus glaubhaft umzusetzen;     - die Vertretung der Angestellten auszubauen;

    Der Kongress beauftragt die Entscheidungsgremien des CNG, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen. Denn gemeinsam können CNG und VSA ihre Position als attraktive Alternative zum SGB weiter verstärken und ausbauen. Die kommenden Delegiertenversammlungen des CNG sollen für eine zügige Umsetzung der Kooperation sorgen und entsprechende Statutenänderungen vornehmen.

ots Originaltext: CNG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Christlichnationaler Gewerkschaftsbund der Schweiz (CNG)
Tel. +41 79 348 71 67



Das könnte Sie auch interessieren: