Raiffeisen Schweiz

Zertifikate Alternative Anlagen I und II: Einfacher Zugang zu wichtiger Anlageklasse

St. Gallen (ots) - Alternative Anlagen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Mit den Zertifikaten Alternative Anlagen I und II bieten die Raiffeisenbanken ihren Kunden neu die Möglichkeit, in ihrem Portfolio mit einem einzigen Produkt die Anlageklasse Alternative Anlagen abzudecken. Alternative Anlagen wie Funds of Hedge Funds, Rohstoffe und Immobilien weisen hervorragende Diversifikationseigenschaften auf und zeichnen sich durch ansprechende Renditeaussichten aus. Ihre Wertentwicklung weist mit den Aktien- und den Obligationenmärkten nur eine geringe Korrelation auf; ihr Rendite-Risiko-Profil liegt etwa zwischen dem von Aktien und von Obligationen. Dies kommt dem Bedürfnis vieler Anleger nach Anlageformen entgegen, die unabhängig von der jeweiligen Marktentwicklung positive Erträge erwirtschaften können. Speziell auf Raiffeisen-Kunden zugeschnitten Mit dem Zertifikat Alternative Anlagen I investieren Anleger in Funds of Hedge Funds und Rohstofffonds des etablierten Anbieters Harcourt, einem Unternehmen der Vontobel Gruppe. Das Zertifikat II beinhaltet zusätzlich Immobilienanlagen. Funds of Hedge Funds sind Anlagefonds, die ihrerseits in Hedge Funds investieren. Dadurch ist eine optimale Diversifikation gewährleistet. Hedge Funds zeichnen sich durch aktives Management aus sowie dadurch, dass sie sich Anlagestrategien und -taktiken bedienen können, die herkömmlichen Anlagefonds verwehrt sind. Dadurch sind sie nur in geringem Mass den Marktentwicklungen unterworfen und versuchen, auch bei schwierigen Bedingungen positive Renditen zu erwirtschaften. Ferner dürften Rohstoffe langfristig von der zunehmenden Ressourcenknappheit und der Immobiliensektor von einer guten Konjunkturlage bei tiefen Zinsen profitieren. Betreut durch Experten der Bank Vontobel Die Zertifikate Alternative Anlagen I und II eignen sich hervorragend zur Beimischung eines breit diversifizierten Portfolios. Für die Anlageentscheidungen innerhalb der Anlagerichtlinien zeichnet ein Team von Experten der Bank Vontobel verantwortlich. Einmal pro Jahr wird die gesamte Allokation überprüft. Die Zertifikate sind jederzeit voll investiert und halten keine flüssigen Mittel (Liquiditätsquoten). Die Investitionen bei den zugrunde liegenden Basiswerten (Funds of Hedge Funds, Commodity Funds resp. Swiss Immofondsindex beim Zertifikat II) erfolgen ausschliesslich in die Schweizer-Franken-Klasse. Damit weisen die Zertifikate kein Währungsrisiko gegenüber Schweizer Franken auf. Für den Anleger sind die Zertifikate Alternative Anlagen I und II leicht handelbar, da sie an der Schweizer Börse SWX kotiert werden. Wichtiges in Kürze Zertifikat Zertifikat Alternative Anlagen I Alternative Anlagen II Valor 3077130 3077131 ISIN CH0030771304 CH0030771312 Basiswerte Belmont (Lux) Multi- Belmont (Lux) Multi- Strategy (CHF) Strategy (CHF) Belvista Belvista Commodity Selection Commodity Selection (CHF) Belvista Commodity (CHF) Belvista Linked Enhanced (CHF) Commodity Linked Enhanced (CHF) SWX IMMOFDSINDEX TR (CHF) Währung CHF Ausgabepreis CHF 101.00 Managementgebühr 0.30% p.a. jeweils am 01.06. vom Basiswert abgezogen Laufzeit Keine Laufzeitbeschränkung Lancierung 14.05.2007 Zeichnungsfrist bis 24.05.2007 Kotierung Schweizer Börse (SWX) Kurspublikationen NZZ, Tages Anzeiger, Le Temps, Corriere del Ticino, Finanz & Wirtschaft, Handelszeitung, Cash, Mittelland Zeitung, Teletext Seite 656, www.raiffeisen.ch. Dieses Communiqué finden Sie auch auf der Homepage www.raiffeisen.ch/medien. Raiffeisen: Drittgrösste Bankengruppe in der Schweiz Raiffeisen als drittgrösste Bankengruppe der Schweiz gehört heute zu den führenden Schweizer Retailbanken. 2,9 Millionen Schweizerinnen und Schweizer zählen zu den Raiffeisen-Kunden. Davon sind 1,37 Millionen Genossenschafter und somit Mitbesitzer ihrer Raiffeisenbank. Sie schätzen die entscheidenden Vorzüge von Raiffeisen: Kundennähe, Sympathie, Vertrauenswürdigkeit und die exklusiven Vorteile für Genossenschafter. Die Raiffeisen Gruppe umfasst die 405 genossenschaftlich strukturierten Raiffeisenbanken mit rund 1'150 Bankstellen, Raiffeisen Schweiz (ehemals Schweizer Verband der Raiffeisenbanken) und die Gruppengesellschaften (Raiffeisen Leasing, Raiffeisen Bürgschaftsgenossenschaft usw.). Die rechtlich autonomen Raiffeisenbanken sind in der in St.Gallen domizilierten Raiffeisen Schweiz zusammengeschlossen. Diese hat die strategische Führungsfunktion der gesamten Raiffeisen Gruppe inne, ist für die gruppenweite Risikosteuerung verantwortlich und koordiniert Aktivitäten der Gruppe, schafft Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit der örtlichen Raiffeisenbanken und berät und unterstützt sie in sämtlichen Belangen. Raiffeisen Schweiz verfügt über ein Rating von Aa1 von Moody's. ots Originaltext: Raiffeisen Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Franz Würth Mediensprecher Tel.: +41/71/225'84'84 E-Mail: franz.wuerth@raiffeisen.ch Urs Kühne Leiter Externe Kommunikation Tel.: +41/71/225'86'10 E-Mail: urs.kuehne@raiffeisen.ch

Das könnte Sie auch interessieren: