NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Auge in Auge mit den Walrossen
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND-Fotograf Norbert Rosing gelangen sensationelle Aufnahmen der Riesen der Arktis
Vier Reisen für einen einzigen Fototag

    Hamburg (ots) - Noch zu Beginn der siebziger Jahre waren die bis zu 1.000 Kilogramm schweren, mit mächtigen Stosszähnen bewehrten Tiere in ihrem Bestand akut gefährdet. Heute leben im Atlantik wieder zwischen 10.000 und 50.000 Tiere, im Pazifik etwa 200.000 Exemplare. NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND-Fotograf Norbert Rosing folgte den imposanten Tieren auf mehreren Reisen in ihre eisige Heimat - Lohn der Mühe waren sensationelle Fotos, die in der aktuellen Ausgabe von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND (Heft Nr. 9/2001, EVT. 27. August) zu sehen sind.

    Rosing beobachtete die Tiere in der kanadischen Arktis unter extremen Bedingungen. Auf seiner ersten Expedition 1994 gelang ihm bei vier Reisen nur ein einziger Fototermin. Erst bei einem erneuten Versuch im letzten Jahr war das Wetter so gut und die See ruhig genug, dass ausdrucksstarke Fotos entstehen konnten. Mit zwei Inuit und seiner Frau Eleonore als Begleiterin näherte er sich den Tieren vom Wasser und vom Lande her. Dabei entstanden Aufnahmen von neugeborenen Walrossen, die von ihren Müttern versorgt werden, und sogar von einem seltenen Eisbären-Angriff. Üblicherweise unterlassen die Bären Attacken auf Walrosse, da deren bis zu einem Meter langen Stosszähne mörderische Waffen sind. In diesem Fall umging der Eisbär geschickt die erwachsenen Tiere und griff gezielt ein Jungtier an. Beim Verzehren ihrer Beute gehen die Bären ungewöhnlich akkurat vor: Es wurden schon Walross-Überreste mit nahezu intaktem Skelett und vollständig erhaltener Haut gefunden - das Fleisch und die Innereien waren fein säuberlich entfernt.

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Tel. +49 (0) 40 3703-5526
Fax +49 (0) 40 3703-5599
E-Mail: pr@ng-d.de
oder
PubliKom Kommunikationsberatung GmbH
Tel. +49 (0) 40 39 92 72-0
Fax +49 (0) 40 39 92 72-10
E-Mail: awenk@publikom.com

Fotos stehen bei Nennung der Quelle (siehe Datei-Information, enthält
auch Motiv-Beschreibung) honorarfrei zur Verfügung. Das Fotomaterial
kann per ISDN oder E-Mail verschickt und per Telefon +49 40 399 27 20
oder E-Mail awenk@publikom.com angefordert werden. Über die Zusendung
eines Belegs an NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, Public Relations,
Stadthausbrücke 1-3, 20355 Hamburg würden wir uns freuen.



Weitere Meldungen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: