Tenneco Automotive

Tenneco Automotive liefert innovative elektronisch geregelte Radaufhängungen für den neuen Audi A6

Lake Forest, Illinois und Brüssel, Belgien, November 17 (ots/PRNewswire) - Tenneco Automotive (NYSE: TEN) gab heute bekannt, dass ihre Continuously Controlled Electronic Suspension (CES, kontinuierlich elektronisch geregelte Radaufhängung) zusammen mit einem vierfachen Luftfederungs-System als Option für den A6 und den neuen A6 Avant ab Frühling 2005 offeriert wird. Spezifische Markteinführungstermine können abweichen. "Unser CES-Geschäft mit Audi zeigt, wie die überlegene Technologie von Tenneco Automotive unser Wachstum vorantreibt", sagte Mark P. Frissora, Chairman und CEO, Tenneco Automotive. "Fortgeschrittene Technologien für Radaufhängungen, wie CES, helfen unseren OE-Kunden der Nachfrage der Endverbraucher nach hoch entwickelten Fahrzeugbestandteilen zur Steigerung des Fahrspasses nach zu kommen. CES bietet eine komfortable Fahrt ohne dass ein sicheres Fahrverhalten geopfert werden muss." Tenneco Automotive's CES ist ein semiaktives Fahrwerk, welches den Kompromiss zwischen Komfort und Fahrverhalten aufhebt. Es gleicht vorwährend die Dämpfungseinstellungen den Strassenverhältnissen und dem Fahrzeugverhalten an, wie z. B. Geschwindigkeit, Kurvenverhalten, Steuerbewegungen und Verhalten des Fahrers. CES funktioniert zusammen mit Stossdämpfern, welche aus Dämpfern bestehen, die von Tenneco Automotive entwickelt worden sind, sowie kontinuierlich geregelten elektro-mechanischen Ventilen von Ohlins Racing. Die CES Ventilregelungen geschehen äusserst schnell - typischerweise innerhalb von 10 Millisekunden - um die verschiedenen Dämpfungsgrade zu erzeugen. Die Geschwindigkeit dieser Anpassungen erlaubt für eine wirkungsvolle Kontrolle der Rad-Resonanzvibrationen bis zu 20 Hz. Das Resultat ermöglicht die Kontrolle der Häufigkeit des Rutschens der Räder zusätzlich zur Kontrolle von Karosserievibrationen. Das Kernstück des CES Systems ist die Electronic Control Unit (ECU, elektronische Steuereinheit), welche die Eingaben des Fahrers und die Daten von strategisch platzierten Sensoren verarbeitet. Die Sensoren beinhalten drei Beschleunigungsmesser in der Karosserie und vier Bewegungssensoren im Fahrwerk, welche ihre Messdaten über Steuerradwinkel, Fahrzeuggeschwindigkeit , Bremsdruck und andere Fahrwerksinformationen an die ECU senden. Die ECU funktioniert mit Steuer-Software, welche die Sensoren-Daten in Echtzeit verarbeitet und durch separate Signale an jeden einzelnen Stossdämpfer deren Verhalten regelt. CES Stossdämpfer ermöglichen eine grosse Distanz zwischen dem maximalem und minimalem Dämpflevel und passen sich unverzögert an, um damit Fahrkomfort und feste, zuverlässige Fahrzeugkontrolle sicher zu stellen. Tenneco Automotive liefert herkömmliche Stossdämpfer und Streben für den neuen A6. Das Unternehmen liefert auch für die Audi A2, A3 und A4. Für Audi entwickelte Tenneco Automotive den CES-Dämpfer und die Algorithmen. Zusammen mit Ohlins Racing wurden die Kugelventile entwickelt, mit Vibracoustic die Luftfederung und mit Wabco die Programmierung der Software. Die Systemdefinition, Integration in das Fahrzeug und Abstimmungen wurden alle von Audi vorgenommen. Die Fabrikation des Audi CES Systems findet in den Anlagen der Tenneco Automotive in Ermua in Spanien statt. Tenneco Automotive ist eine 3,8 Milliarden-Dollar Produktionsgesellschaft mit Stammsitz in Lake Forest, im US-Bundesstaat llinois mit ungefähr 19.200 Beschäftigten weltweit. Es ist eines der grössten Design-, Herstellungs- und Marketing-Unternehmen der Welt für Emissionskontroll- und Niveauregulierungsprodukte sowie für Systeme des Automobil-OEM- und Sekundärmarkts. Tenneco Automotive vertreibt seine Produkte hauptsächlich unter den Markennamen Monroe(R), Walker(R), Gillet(R) und Clevite(R )Elastomer. Zu seiner Produktpalette gehören Sensa-Trac(R) und Monroe Reflex(R) Stossdämpfer und Streben, Rancho(R) Stossdämpfer, Walker(R) Quiet-Flow(R) Schalldämpfer, Dynomax(R) Hochleistungsauspuffprodukte, und Clevite(R)Elastomer Lärm-, Vibrations und Härte-Kontrollkomponenten. Dieser Pressebericht enthält so genannte "vorausschauende Aussagen". Wörter wie z. B. "wird" und ähnliche bezeichnen vorausschauende Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den momentanen Erwartungen des Unternehmens (Tochterfirmen eingeschlossen). Da diese vorausschauenden Aussagen Risiken und Unwägbarkeiten einschliessen, können die Pläne, Unternehmenungen und tatsächlichen Resultate des Unternehmens materiell davon abweichen. Diese Risikofaktoren bestehen nebst anderen aus: (i) Veränderungen der Produktionszahlen der Automobilhersteller sowie deren tatsächlicher und erwarteter Anforderungen an die Produkte des Unternehmens, einschliesslich des daraus resultierenden Unvermögens des Unternehmens, die im "Awarded book of business" dargelegten Umsätze zu erzielen; (ii) Veränderungen in der Verbrauchernachfrage und den Preisen, einschliesslich des Rückgangs der Nachfrage nach Automobilen, bei denen die vom Unternehmen hergestellten Produkte verbaut werden, sowie deren negative Auswirkungen auf die Umsätze und Gewinnspannen des Unternehmens aus diesen Produkten; und (iii) die zeitliche Abstimmung bzw. das Auftreten (sowie Nicht-Auftreten) von Transaktionen und Ereignissen, die mitunter nicht im Einflussbereich des Unternehmens oder von dessen Filialen liegen. Das Unternehmen ist nicht zur Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen nach Herausgabe dieser Pressemitteilung verpflichtet. Website: http://www.tenneco-automotive.com ots Originaltext: Tenneco Automotive Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Media Relations, Margie Pazikas, +32(0)2-706-9470, oder margie.pazikas@eu.tenneco-automotive.com, oder Jane Ostrander, +1-847-482-5607, oder jane.ostrander@tenneco-automotive.com; oder Investor Relations, Leslie Hunziker, +1-847-482-5042, oder leslie.hunziker@tenneco-automotive.com, alle von der Tenneco Automotive; FCMN Kontaktadresse: jane.ostrander@tenneco-automotive.com.

Das könnte Sie auch interessieren: