ISREC Stiftung / Fondation ISREC

Ein Gebäude als Wahrzeichen für den Start des neuen Schweizer Krebszentrums - Lausanne

AGORA-Krebszentrum auf dem CHUV Gelände in Lausanne. (Kredit: Behnisch Architekten). Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "ots.Bild/ISREC Stiftung".

Ein Dokument

Lausanne (ots) - Die ISREC Stiftung und ihre Partner CHUV, UNIL und EPFL haben heute die Umrisse und das Modell des neuen Krebszentrums enthüllt.

Behnisch Architekten aus Stuttgart sind die Gewinner des Architekturwettbewerbs, die nun parallel das Design und die Realisierung des translationellen Krebszentrums planen dürfen. Das zukünftige AGORA - Krebszentrum, welches auf dem Gelände des CHUV liegt, wird der Mittelpunkt des neuen Schweizer Krebszentrums Lausanne, dessen Führung von CHUV, UNIL, EPFL und der ISREC Stiftung wahrgenommen wird. Zusätzlich wurde von den vier Institutionen eine Absichtserklärung einer gemeinsamen Vision und Forschung gegen den Krebs unterzeichnet. Ab 2015 wird das AGORA - Krebszentrum 400 Wissenschaftler und Kliniker auf einer Fläche von 11,500m2 beherbergen.

Komplette Medienmitteilung in PDF oder auf Anfrage.

Kontakt:

ISREC Stiftung
c/o Incito communication
Route de la Corniche 4
1066 Epalinges

Cédric Jacot-Guillarmod
Tel.: +41/21/651'90'90
Mobile: +41/79/445'87'79
E-Mail: cedric@incito.ch


Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: