Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft

Reka-Ferienhilfe 2016: Kein Geld für Ferien?

Bern (ots) - Viele Menschen in der Schweiz, vornehmlich Alleinerziehende und kinderreiche Familien, können sich Ferien aus finanziellen Gründen nicht leisten. So auch Frau B. Mit Unterstützung der Reka-Ferienhilfe verbrachten sie und ihre zwei kleinen Töchter eine Ferienwoche für 100 Franken in einem Reka-Feriendorf.

"Die Kinder waren alle immer draussen und die Eltern waren einfach da" berichtet Frau B. "Dieses Gefühl, einfach nur da zu sein, wo man ist, habe ich mit nach Hause genommen."

Reka bietet 1'300 finanziell besonders geforderten Familien und Alleinerziehenden eine Ferienwoche für einen Solidaritätsbeitrag von 100 Franken. Familien, welche die Teilnahmebedingungen erfüllen, können wählen zwischen einer Ferienwoche in einem Reka-Feriendorf, in einer Reka-Ferienwohnung und einem einwöchigen Aufenthalt in einer familienfreundlichen Schweizer Jugendherberge inklusive Halbpension.

Mama plus! Zeit haben für mich - auch als Mutter

"Mama plus!" ist ein Ferienangebot, das den Bedürfnissen alleinerziehender Mütter speziell Rechnung trägt. Die Mütter können sich Zeit nehmen nur für sich. "Ich habe mich wieder mal als Mensch und Frau gefühlt und nicht nur als Mutter" schreibt eine Teilnehmerin. Zum Frauenprogramm gehören drei Vormittagsveranstaltungen, ein Frauenabend und ein gemeinsamer Tagesausflug. Derweilen sind die Kinder betreut. Die Frauen können ihre Erfahrungen mit anderen Müttern austauschen und werden von einer erfahrenen Fachfrau begleitet. Während der gemeinsamen Erlebnisse mit den Kindern tankt die ganze Familie Energie für den Alltag.

Informationen, Teilnahmebedingungen und Anmeldung:

Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft, Postfach, 3001 Bern, Tel. +41 31 329 66 80, soziales@reka.ch, www.reka.ch/ferienhilfe

Kontaktperson für weitere Informationen zur Medienmitteilung:


Roger Seifritz, Direktor, Tel. 031 329 67 67
Download Medienmitteilung und Bildmaterial: www.reka.ch/medien


Das könnte Sie auch interessieren: