Wettbewerbskommission (Weko)

weko: Keine Anhaltspunkte für Absprachen zwischen Helvetic Tours und M-Travel im Bereich der Badeferien

      (ots) - Ende April 2003 hat das Sekretariat der
Wettbewerbskommission die Ermittlungen bezüglich angeblicher
Preisabsprachen zwischen Helvetic Tours und M-Travel abgeschlossen.
Es konnten keine Anhaltspunkte für Preisabsprachen zwischen den
beiden Reiseunternehmen festgestellt werden.

    Die von den Anzeigern beanstandete Zusammenarbeit im Bereich der Charterflüge beschränkt sich auf den Sommer 2003 und betrifft im Bereich der Langstreckenflüge 4 Destinationen. Es handelt sich daher um eine punktuelle Zusammenarbeit, welche dazu dient, vorhandene Kapazitäten bei Langstreckenflügen besser auszulasten und die zu keiner Wettbewerbsbeschränkung führt.

    Eine summarische Überprüfung der Katalogpreise ergab keine Anzeichen von Preisabsprachen. Allfällige Ähnlichkeiten bei den Preisen sind darauf zurückzuführen, dass die Kataloge gestaffelt erscheinen, was dem Konkurrenten Anpassungen des eigenen Angebotes erlaubt. Im Weiteren gibt es einige Hotels, welche beide Unternehmen anbieten; ähnliche Preise für das identische Angebot sind nachvollziehbar.

    Die Preisdifferenzen zwischen der Schweiz und dem Ausland bei Pauschalreisen waren nicht Gegenstand der Abklärungen.

Kontaktperson Patrik Ducrey 031 324 96 78 oder 079 345 01 44 patrik.ducrey@weko.admin.ch

Dieser Text ist auf unserer Website zugänglich



Weitere Meldungen: Wettbewerbskommission (Weko)

Das könnte Sie auch interessieren: